Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Erhöhte km-Kalkulation nach Abstellen des Wagens

hallo experten,

erklärt mir bitte nochmal jemand, wieso nach parken des wagens nach einiger zeit mehr km im touchscreen angezeigt werden, als das beim beenden der fahrt der fall war?
habe gestern nachmittag den roadster mit 200 km rest in die garage gefahren. abends waren dann aber 205 km auf der uhr. man freut sich. :slightly_smiling_face:
leider verzeichne ich den zuwachs an reichweite nicht beim beenden einer standardladung. :frowning_face:

Änderung der Temperatur, bei höherer Temperatur steigt die Reichweite.

Den Effekt sehe ich auch bei meinem 2019‘er Model 3.

Habe ich beim TM3 auch, sicherlich der Berechnung geschuldet

Bsp von mir:
In die Garage gefahren und noch 300km Rest.
Klima ausgeschaltet und plötzlich 305km Rest
Dann die Klima wieder an und runter auf 297km Rest
Ist eben nur ein Schätzwert, der von vielen Faktoren abhängig ist

das mit der klimaanlage ist ja klar, da ein nicht zu verachtender verbraucher, der bei anschalten aus der reichweite zwangsläufig herausgerechnet wird.

das mit der akkutemperatur erschließt sich mir nicht ganz, denn nie ist ein akku wärmer als direkt beim abstellen. danach kann er eigentlich nur noch kühler werden. (vorausgesetzt, in der garage ist es kühler als der akku…)

Zu dem Thema kann ich eine aktuelle Beobachtung für ein Model 3 LR, Q1/2021 beisteuern. Wir sind am letzten Freitagnachmittag bei ca. 24 Grad (geschätzt) in Gstaad angekommen und das Auto auf dem Aussenparkplatz vor dem Hotel abgestellt. Der Board-Computer meinte, wir hätten noch 27 % Energie zur Verfügung. Am Abend zog ein Gewitter über die Gegend und die Temperatur fiel im anschliessenden Regen auf ebenfalls geschätzte 10 Grad. Um 11 Uhr, zu Beginn der Rückfahrt, hatten wir noch 21 % zur Verfügung.

Sentry war eingeschaltet, das hat bestimmt Energie gekostet, aber den grössten Teil des Verlustes würde ich auf den Temperatursturz schieben.

Bin nicht wirklich ein Experte.
Aber jedes Batteriemanagement hat seine Eigenheiten.
Die Hersteller verraten nichts über die Algorithmen.
Die Diskussion wird hier im Roadster Teil über Model 3 und Roadster geführt.
Möchte nur erwähnen.
Roadster gibt es mindestens 3 verschiedene verbaute Zelltypen.
Model 3 mindestens genauso viel.

Eure Aussagen ohne Hintergrund der verwendeten Zelltypen sind eigentlich wertlos.

Im Regelfall verändert sich die Ruhespannung der Zellen nach oben oder unten ( je nach Ladestand ).
d.h. das nach einer Fahrt die Zellspannung nach dem Abstellen eher nach oben gehen ( Roadster )
= Wert verändert sich positiv=mehr Kilometer.
Beim Laden genau andersrum, nach Abschalten der Ladung fällt die Spannung ab = Er verliert wieder ein paar km Reichtweite.

Zu Model 3.
Model 3 hat relativ viel Möglichkeiten seinen Strom zu verbraten und sollte hier nicht im Roadster-Teil mitdiskutieren da völlig andere Grundlage.