Erfahrungsbericht Reifenwechsel über reifen.com

Danke! Ich habe mir meine Antwort gestern verkniffen, aber offensichtlich wundere ich mich nicht alleine über diese Denke. Als ob die armen Dänen sonst nicht an Tesla rankommen würden.

1 „Gefällt mir“

Also ich kann nur für Hamburg sprechen und gerade beim Reifenwechsel bei reifen.com habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich wurde freundlich begrüßt und als ich meinte ich habe einen Tesla, meinten sie gut dass sie zu uns kommen und hat die eigenen Gummi-Pads ausgepackt.

Auch bei meiner freien Werkstatt hatte ich mit Gemecker gerechnet, wurde aber positiv überrascht, der Eigentümer hat mich zum Auto beglückwünscht und meinte Preis-Leistung alles richtig gemacht. Er hätte am liebsten ein Polestar, geht aber noch nicht wegen dem Veto der Frau (anderes Thema 🫢)

Hab in der HH-Wilhelmsburg-Filiale gute Erfahrungen mit dieser Firma gemacht. Sehr professionell…

2 „Gefällt mir“

Pads brauch man bei einer Profihebebühne nicht weil die Pads groß genug sind. Die Pads vergrößern nur die Punktuelle Gewichtsverteilung auf den Unterboden, wegen der größeren Auflagefläche ist es leichter die Aufnahmepunkte zu treffen. Wagenheber haben oft eine zu kleine Auflagefläche deshalb die Pads, wenn der Leihe seine Reifen selber wechseln möchte ist es damit leichter die Aufnahmepunkte besser zu treffen und der Wagenheber rutscht nicht weg. Es kommt oft genug vor, auch bei anderen Autos das der Wagenheber falsch angesetzt wird oder wegrutscht. Wenn man den Wagenheber richtig ansetzt passiert auch nichts, dafür sind ja die Aufnahmepunkte wie bei jeden anderen Auto auch.

Es ist übrigens keine Herstellervorgabe diese Pads zu benutzen.

Zum Thema der Breitseite wenn man sein Auto in einem großen Intervall verkauft um die Förderung mehrmals zu bekommen, dann muss man mit Reaktionen seiner Mitmenschen rechnen den das nicht gefällt. Egal ob Freunde, Kollegen, Mitarbeiter einer Werkstatt oder eben hier im Forum. Entweder man nimmt das mit Humor und steht dazu oder sucht sich beim nächsten mal eine andere Werkstatt.

So wie es jedem freigestellt ist sein Auto zu verkaufen und die Förderung mehrmals zu bekommen. Der Gesetzgeber hat es ja nicht reguliert z.b. pro Person einmal. Ist es auch jeden freigestellt es nicht gut zu finden.

Ich kann generell jeden Empfehlen. Erspart einen Handwerker der das täglich macht blicke über die Schultern und Kommentare während der Arbeit. Geht in einem anderen Raum trinkt einen Kaffe wenn es einen gibt (Warteräume und Kaffe gibt es nicht umsonst weil es genug Menschen gibt die glaube ihre Anwesenden führt zu einer besseren Qualität bei der Arbeit, würde auch jeden Werkstatt empfehlen den Zutritt in die Werkstatt für Kunden zu verbieten) und lasst Ihnen den Job in Ruhe machen. Das verursacht nur unnötigen Stress und führt am Ende wirklich zu Fehlern (selbstbestimmte Prophezeiung). Frag mal einen Handwerker was er am schlimmsten findet.

Man kann z.b. vorher fragen ob er mit einem Tesla zurecht kommt und weiß wo die Aufnahmepunkte sind und gegebenenfalls das Bild aus der dem Handbuch zeigen.

Mein Senf dazu, weil man das ja oft genug ließt ob es Rezession unter Werkstätten sind oder in anderen Foren und es oft ein Selbstbestimmte Prophezeiung ist wieso man solche Erfahrungen in einer Werkstatt macht.

Es hat meistens nichts mit einzelnen Werkstätten zu tuen sondern mit zwischenmenschlichen Umgang und manchmal hat jemand auch einfach einen schlechten Tag.

4 „Gefällt mir“

Ich habe bei reifen.com in der Hanauer Landstr. sehr gute Erfahrungen gemacht. Problemlose Abwicklung mit nettem Personal und flexibler Terminfindung am 23.12. kurz vor dem Weihnachtsurlaub. Man hatte mir direkt erklärt, welchen Modus ich am Tesla einstellen sollte und Reifendruck und Drehmoment hatten gepasst. Die kannten sich mit Tesla sehr gut aus. Sind ja auch fast gegenüber vom Service Center.

2 „Gefällt mir“

Das kann ich zu 100% bestätigen (zumindest für die Filiale Wandsbek direkt neben Tesla).

Sind kommunikativ vielleicht nicht übermäßig begabt, machen aber handwerklich perfekte Arbeit.
Haben aufgrund der Nähe zu Tesla täglich welche auf der Bühne und sind von daher absolut empfehlenswert.

1 „Gefällt mir“

Norbert, Deinen Frust kann ich absolut nachvollziehen!

Wie kommt denn jetzt der Filialleiter und/oder die Geschäftsführung von reifen.com an das notwendige Feedback um dafür zu sorgen, dass das (hoffentlich) ein bedauerlicher Einzelfall bleibt…?!

Michael.

Es gibt faktisch keinen legalen Missbrauch :wink: