Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Erfahrungen mit Service Center Dortmund (Holzwickede)

Mein erster Servicetermin bei Tesla war leider enttäuschend. Ich komme aus der Nähe von Bielefeld und dies ist im Moment der nächste SeC. Ich hatte eigentlich nur Kleinigkeiten, denn mein Model3 SR+ hatte auch nach zwei Jahren keine wirklichen Mängel. Anlass meines Besuchs war, dass der Kofferraumdeckel zu tief geschlossen hat und dadurch den Lack an der Auflagefläche beschädigt hat. Außerdem wollte ich den Pollenfilter wechseln lassen und ein Klappergeräusch an der A-Säule vorne links beim Lautsprechergitter auf dem Armaturenbrett beheben lassen.

Der Termin war gestern um 10.15 Uhr. Ich habe sicherheitshalber am Freitag davor angerufen und gesagt, dass ich aus Bielefeld komme und der Wagen nachgeladen werden muss. Dies wurde mir zugesagt, das wäre Standard, dass die Fahrzeuge während der Reparatur ans Ladegerät angeschlossen würden. Auch beim Einchecken am SeC habe ich nochmals darauf hingewiesen.

Der Wagen sollte in etwa 3 Stunden fertig sein. Geduldsarbeit, aber gut. Auch in der App stand als Endtermin 13.30 Uhr. Als der Ladezustand um 13.15 immer noch ca. 40 % betrug, machte ich einen Tesla-Mitarbeiter darauf aufmerksam, dass immer noch nicht geladen wurde. Der fragte nach und teilte mir dann mit, dass der Wagen inzwischen fertig sei, aber keine Lademöglichkeit frei gewesen sei. Na, toll. Dann habe ich darum gebeten, den Wagen an einen Schnellader anzuschließen – aber den gibt es hier nicht!!! Unglaublich. Stattdessen bot mir der Mitarbeiter an, den Wagen an die Wechselstrom-Wallbox mit 11 KW anzuschließen. Das kann dauern, da ich wieder um ca. 25 % hochladen musste. So habe über eine Stunde auf das Nachladen warten müssen.

Da strömender Regen war, habe ich mir die ausgebesserte Stelle erst danach angeschaut. Es gab an einer größeren Stelle matte Bereiche. Als ich das reklamierte, wurde noch einmal überpoliert. Besser, aber immer noch nicht wirklich überzeugend. Immer noch matte Bereiche, aber gut. Ein Mitarbeiter meinte, das wäre ja auch nur Smart Repair. Sie müssten das auch gar nicht machen, da laut Vorgaben das nicht im Sichtbereich läge. Und außerdem bemerkte er „Ohne Ihnen was unterstellen zu wollen, aber woher sollen wir wissen, dass Sie nicht den den Auflagepuffern geschraubt haben und damit den Schaden verursacht haben?“ „Wie bitte?“ Ich blieb ganz ruhig und sagte, dass Tesla im Allgemeinen und diese Mitarbeiter im Besonderen noch sehr viel über Kundenservice lernen müssten. Ich war vorher BMW-Kunde.

Ich fuhr um ca. 15 Uhr vom Hof und drehte direkt wieder um, da das Klappern vorne links auf dem Armaturenbrett immer noch da war. Ich verlange den Werkstattleiter. Dieser kannte das Phänomen und sagte, dass dieses Problem ganz viele M3 betreffen würde und es dafür leider noch keine Lösung gibt. Anfänglich hätten sie Fahrzeuge aufwendig auseinandergenommen, aber das Klappern blieb bestehen. Ich fragte, warum ich darüber bei der Fahrzeugübergabe nicht informiert wurde. Daraufhin gestand mein Berater, der sich inzwischen dazugesellte, seinen Fehler ein. Auf der Rechnung stand lediglich „NO LABOR PERFORMED“.

Ich hatte zwischenzeitlich verlangt, mit dem Chef des SeC zu sprechen, aber der war nicht im Haus. Auch ein Anruf, den ich gefordert habe, blieb bis heute aus. Ich wäre auch bereit gewesen, zum Supercharger nach Kamen zu fahren, aber dann hätte ich ein finanzielles Entgegenkommen als kleine Wiedergutmachung erwartet. Leider nicht vorgesehen und damit unmöglich, wurde mir gesagt.

Nun ja, wenn man vorher den Service deutscher Hersteller gewohnt ist, dann ist man doch hier gewaltig irritiert. Offensichtlich wird hier nur nach Regeln gearbeitet, aber Individualität – auch zur Problemlösung – gibt es nicht. Das Auto ist top, aber der Service überzeugt hier zumindest überhaupt nicht.

Mich hat die ganze Prozedur für Smartrepair und Pollenfilter einen ganzen Arbeitstag gekostet. Mal sehen ob die Bielefelder bald mehr drauf haben. Aber die werden vom Chef in Holzwickede eingearbeitet, wie mir ein Tesla Mitarbeiter erzählte. Na ja, wollen wir trotzdem die Hoffnung nicht aufgeben …

3 „Gefällt mir“

Danke für die Info. Dann brauche ich deswegen damit nicht los.

Kann/muss ich leider so bestätigen.

Ging mir auch so. Ich dachte nach meinem ersten Katastrophentermin in Düsseldorf, dass ich im falschen Film gelandet wäre. Komme aus der Audi Welt und bin da von den großen drei Zentren bei uns andere Qualität gewohnt.

Auch Dortmund war nicht perfekt. 3 Stunden und mehrmalige Versuche für eine eher 0815 Tätigkeit waren nicht wirklich toll. Aber Dortmund hat wenigstens die Arbeit erfolgreich abgeschlossen und daher werde ich dort wieder hinfahren. Duisburg wurde in Düsseldorf angelernt.

Service deutscher Hersteller? Da habe ich in letzter Zeit nur schlechte(ste) Erfahrung gemacht, da ist Tesla locker besser und das sagt eigentlich schon alles.
Den letzten richtig guten Service gab es bei Lexus, zum Service wurde das Auto geholt.

Da gibt es schon einen Thread zu, bitte dort weiter diskutieren.
Neues Service-Center bei Dortmund