Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Erfahrung nach einem Monat Model 3 SR+

Hast du ein Beispiel, bin nämlich gerade am suchen und nur einphasig für einen vernünftigen Preis gefunden, danke.
Bevor ich 500€ plus ausgebe hole ich mir gleich einen Juice Booster

Schau bitte im Tesla Shop.
Da gibt es einen dreiphasigen Corded Mobile Connector für (in D) 673€
Das ist der dreiphasige Nachfolger des UMC Gen.1.

Natürlich hat dieser Tesla-Lader auch den Knopf für die Stromanschlussklappe

Danke, dann wird’s der JB

Ab November werden intelligente 11kW-Wallboxen vom Staat mit bis zu 900€ gefördert.

Ich würde ja generell warten und mir die dann schenken lassen … :man_shrugging:t3:.

2 „Gefällt mir“

Aber so wie ich das verstanden habe nur wenn du dir einen abschaltbaren Zähler einrichten lässt für die Ladestation.

1 „Gefällt mir“

Nein, die Wallbox muss aber intelligent mit dem Netz kommunizieren können.
Siehe KfW.
Der Thread dazu:

Der Zuschuss wird pauschal pro Ladepunkt gezahlt, wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Ladestation mit 11 Kilowatt
  • Private Ladesäule muss intelligent und steuerbar sein
  • Strom für die Wallbox kommt zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien – also etwa aus Photovoltaik vom Dach oder aus dem Netz über einen Ökostromanbieter
  • Die Investitionen müssen den Zuschussbetrag übersteigen

Der Kasper sollte einfach ein generelles Tempolimit von 100km/h einführen, ausgenommen Zero-Emission-Cars. Und schon wäre die Politik - zumindest bezügl. Elektroauto - subventionsfrei am Ziel.

Wie man sowas macht müssen uns (und dem Kasper) wieder einmal die Österreicher zeigen (Inntalautobahn, 100km/h mit Zusatz IG-L)

Dir ist schon bewusst, dass dies nur für die grünen Kennzeichen der Österreicher gilt?

Wenns mobil sein soll, gibts aus China für 220 EUR + ca. 35 EUR Einfuhrumsatzsteuer:

Fest ab 336 EUR ab Deutschland:

Aber bei alledem nicht die Bagatellgrenze von 350 Euro vergessen. Muss also alles zusammen über 700 Euro en kosten

Ja, das ist mir bewusst

Da hab ich ja noch Glück gehabt. Kürzlich am Ende einer Spielstrasse, pardon, verkehrsberuhigten Zone, geblitzt worden. Im Bescheid stand: „zulässige Geschwindigkeit: 10km/h“

1 „Gefällt mir“

Das sehe ich auch so.

Wer 130km/h auf der Autobahn fahren möchte, kann das doch gerne tun.

Das Umweltargument greift nicht wirklich, weil der „Deutsche“ eher moderne (im globalem Vergleich) KfZ fährt. Wenn man sich da die ost-europäischen Fahrzeuge auf deutschen Straßen ansieht…würde ich dort ansetzen und nicht mit einem Tempolimit versuchen die Natur zu retten.

Das Sicherheitsargument greift auch nicht, weil die meisten Verkehrstote auf den Landstraßen zu beklagen sind und es dort ja ein Tempolimit gibt.

In Frankreich gibt es im Verhältnis mehr Verkehrstote auf Autobahnen, obwohl es dort ein Tempolimit gibt.

Warum dann eigentlich kein Tempolimit von 100km/h oder 50km/h auf der Autobahn? Bei 50km/h würde keiner mehr sterben.

Tempolimit für Züge und Flugzeuge auch, würde ja auch Energie sparen?

Ich sehe es eher so, was auf der deutschen Autobahn funktioniert, funktioniert quasi überall, oder was glaubt ihr, wie die deutsche Autoindustrie Weltruhm erlangt hat?

Ich würde die Wichtigkeit des „freien Fahrens“ nicht unterschätzen.

1 „Gefällt mir“

Oder wie der Herr Bundesminister für Verkehr so richtig bemerkte:
Tempolimit ist gegen jeden Menschenverstand…
Ist aber sowieso fast überall schon Tempolimit und wenn nicht das, dann Stau oder Baustelle. Am Besten, jeder fährt so schnell wie er möchte. Was ich mich dabei immer schon gefragt habe ist, warum sind eigentlich immer runde Zahlen die richtige Geschwindigkeit und nicht zum Beispiel 127,8 km/h? Kann das bitte mal einer ausrechnen?

2 „Gefällt mir“

Vielleicht sollte man Individualverkehr an sich verbieten. Oder noch besser, warum das Haus überhaupt noch verlassen?

1 „Gefällt mir“

Manuell ein- und ausschalten ist zwar nicht so toll, aber der Autopilot fährt meist besser in der Spur als 99% der Fahrer. Es gibt Ausnahmen, wie innersorts mit parkenenden Fahrzeugen in der Spur oder Baustellen, aber sonst fährt er auch bei strömendem Regen gut. Kürzlich wurde das erst von EuroNCAP bestätigt mit 35 von 35 möglichen Punkten.

Det Spurhalte-Assistent funktioniert mit einem leichten Linksdrall technisch sehr gut.
Selbst in Baustellen habe ich hier kaum Schwierigkeiten gehabt, die gelben Zusatzlinien würden gut erkannt.

Bei notwendigen Spurwechseln ist es eben für m i c h unkomfortabel diesen jeweils wieder einzuschalten. Auch das Gebummelt nervt ein wenig .

Das größere FSD-Paket ist aktuell keine Alternative für mich.

Ich fahre viel, auch Autobahn. Vorher Mercedes, Passat und Audi. Der Audi war vom Thema der echten Fahreruntersützung (Schilder Erkennung, Spurhalteassistent, Geschwindigkeitsregelung) der Beste.
Phantombremsungen bei jeder Fahrt trotzdem 2-3mal. Da muss doch nur einer im Gegenverkehr einen Schlenker in deine Richtung machen oder etwas zügiger an die Einmündung ranfahren.
Ich finde nicht, dass dies beim Model3 jetzt signifikant anders wäre und das Niveau des AP1 auf Autobahnen und Landstrasse finde ich jetzt besser als bei dem Audi. Also für mich, alles wie erwartet und erhofft.

Im Joe-Mode ist das Gebimmel erträglich, auch für meine schlafenden Mitfahrerinnen.