Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Erfahrung Kosten Reparatur an der Alukarosserie

Hallo zusammen,

ich bin mir nicht sicher, ob das Thema hierhin passt, falls nicht, bitte verschieben.
Ich hab ein Problem und würde gerne mal Eure Meinung hören:
Leider ist mir beim rückwärts einparken ein Pfosten der Tiefgarage vors Auto gesprungen. Im Ernst: Ich wollte rückwärts einparken, Lenkung voll eingeschlagen, Blick auf die Rückfahrkamera und es macht rumms und knirsch. Blick in den Außenspiegel bestätigt, ich habe seitlich den Pfosten erwischt. Ich bin mir zu 100% sicher, dass der Sensor NICHT gepiepst hat, aber gut. Also zu 100% meine Schuld.
Ich also heute zum TESLA Bodyshop um mir die Kosten zur Behebung geben zu lassen. Dachte ich regel das ohne Versicherung. Und jetzt der Knaller: Der Kostenvoranschlag liegt jenseits der 10.000 (in Worten: Zehntausend) Euro :exclamation:

Ich hab gedacht ich hör nicht recht. Der Bodyshop will die komplette hintere Seite ersetzen. Ist das das Standardvorgehen? Alu reißt zu leicht, als dass man es ausbessern könnte hat man mir erklärt. Als ich dann den detaillierten Kostenvoranschlag bekommen habe, der nächste Klopper. 165€/netto kostet die Stunde Arbeitszeit. :astonished:
Das Ersetzen der Seitenwand hinten rechts soll in Summe 14h dauern.
Als der Mitarbeiter zur Begutachtung kam, ist „zufällig“ der Geschäftsführer vorbeigelaufen und hat ein „Oh oh, das wird aber teuer, da ist ja alles verzogen am Heck“ losgelassen. Sowas lässt mich immer schnell hellhörig werden.

Also würden mich eure Erfahrungen interessieren: Reparaturen jenseits der 10.000€, hattet ihr das auch schon? Wie wurden (ähnliche) Schäden bei euch behoben?



Völlig normal bei Tesla. In USA war doch gerade ein ähnlicher Schaden ich glaube von WK057 der wurde auf 23000 Dollar taxiert.
Bei einem grösseren Youtuber der sein 3er hinten agetitscht hat ähnlich.
Ich sag immer, vor allem beim S, das was du denkst es kostet und dann eine 0 hinten anhängen. Passt fast immer.

Bei mir ähnliches Bild, allerdings ein Anfahrschutz am Pfosten der Tiefgarage, und mit beiden Teilen der Heckleuchte sowie dem rechten hinteren Kotflügel UND der Heckklappe erwischt. War allerdings MIT Heckklappe etc. 10.000 Euro. Mein Gefühl: Da ist ein wenig Luft nach unten, wenn auch nicht viel. Der Kotflügel macht die Hauptarbeit. Deswegen heißt er ja auch Kotflügel: Ist sch… teuer, wenn was dran ist.

Hmmm, frag doch mal beim Jürs/Lübeck an. Der hat alles in einer Hand und macht den Eindruck fair zu sein.
Fragen kostet garnix.
Bei meiner C Klasse T hat ein ähnlicher Schaden mit 12000 Euro Netto im KV gestanden. Das Model S ist aber keine C- Klasse. Der Klempner ums Eck wollte 6900 Euro sehen…nur mal so.

Model S = S Klasse Preise, ist so!

LG Uwe

PS. Bei SAAB hat vor 10 Jahren die AS 138€ gekostet…

Nachtrag: Bei mir war es der zertifizierte Tesla Body Shop Harms in HH. Hat auch gleich einen Voranschlag für die Lackierung der vorderen Stoßstange wegen Parkremplern links und rechts gemacht: 1.500 Euro…

Lasse es jetzt bei einem Meisterbetrieb in Süddeutschland reparieren: 560 Euro…

krasse kosten :exclamation:
was ist, wenn du damit zu einem üblichen beulendocktor hingehst mit dem deutlichen hinweis, dass das alu ist?

Dann kommt das auf den Beukendoktor an…sind ja auch nur Menschen
Es gibt die Guten und die Genies! :wink:

Mein Model 3 ist auch gerade beim Body Shop. Die nehmen 155 Euro für die Stunde. Deine Summe ist also nicht außergewöhnlich hoch. Die Kosten für die Ersatzteile liegen auf einem Niveau mit denen von Audi, wenn ich mal meinen Kostenvoranschlag vergleiche.

Tesla fahren ist solange günstig wie nichts passiert… Zumindest wenn man nur den Unterhalt betrachtet.

Hm, war halt im ersten Moment total überrascht. Und finde die Lohnkosten (für eine Werkstatt die nicht markengebunden ist) extrem hoch. 165€ (netto) für die Karosseriearbeiten und 145€ (netto) für den Lackierer.
Beim SeC sinds 135€ (netto), das weiß ich. Naja, ich hol mir mal noch einen KV von einem anderen Bodyshop und nehme halt den günstigeren. Bzw geb das dann der Versicherung entsprechend weiter.

Dann habt ihr wenigstens sehr günstige SeC bei euch. Da sind hier 185€/Stunde. Und ja, Tesla sind schweineteuer wenn was zu reparieren ist. Siehe auch hier der Beitrag einer einzelnen Delle in der Frunkhaube… da haste schon 2.000 ausgegeben. :wink:

[url]https://tff-forum.de/t/vorgaben-fuer-karosseriearbeiten/23008/10]

Sah bei mir letztes Jahr genauso aus, auch noch links an der Ladeportseite. War beim Bodyshop, der hat sich die Teslateile besorgt. Gesamtkosten 2400 Euro.
Die Stundensätze sind total abartig :astonished: :smiling_imp: Ist das Management- Beratung oder Autoservice :unamused: :stuck_out_tongue: ?

Ich freu mich schon was der Hagelschaden wohl kosten wird :smiley: Falls er irgendwann mal repariert wird… ich traue dem nich nicht so ganz dass die Ersatzteile innerhalb 3 Monate lieferbar sind ^^
Meine Frau bekommt nen Kratzer vorne rechts ausgebessert Plus ne neue Plastikverkleidung vom Kotfmügel. Das wird wohl auch 4stellig werden…
Bin gespannt wie lange da bei der Masse an Model 3 die Versicherungen noch so günstig bleiben… wobei… auch die Teile müssen erst mal lieferbar sein. Aber hat noch bis Ende Oktober Zeit… Da haben wir mal provisorisch die Termine vereinbart.

Im letzten Herbst war ich auf dem Heimweg auf einer Landstraße mit etwa 75 km/h unterwegs, als ich links aus einem Graben ein Stück Rehwild aufspringen sah. Ich habe scharf gebremst, das Wild ist vor meinem Auto vorbeigesprungen, und das zweite gegen den linken Kotflügel. Reparatur von linkem Kotflügel, linkem Haupt- und Nebelscheinwerfer, Wiedereinsetzen des Parksensors und was sonst noch so alles an Kleinteilen notwendig war, haben rund 10.500 € gekostet. Allerdings nicht mich; da waren es dank Teilkaskoversicherung bloß 150 € Selbstbeteiligung.
„Es war schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu haben.“

(Wr kennt noch das Produkt, für das mit diesem Spruch geworben wurde? :wink:)

[quote=„Cupra“]
Bin gespannt wie lange da bei der Masse an Model 3 die Versicherungen noch so günstig bleiben…
[/quoteh

dem ist ja schon nicht mehr so!

Hab ich in einem anderen Thread schon geschrieben - ich habe seit Jahrzehnten zu meiner vollsten Zufriedenheit alles bei der Allianz versichert (schon Premiumkunde oder wie das heißt). Der Vertreter teilte mir vor kurzem aber mit,
dass Allianz Österreich keine Tesla mehr versichert!
(wir hatten noch Glück - bestehenden Verträge laufen weiter!)

Also ich hab mich jetzt dazu entschlossen, den Sensor erstmal wieder befestigen zu lassen und die Stoßstange korrekt zu montieren.
So kann ich dann am Sonntag in einer Woche beruhigt in den Urlaub starten. Und nach meinem Urlaub sehe ich dann weiter, wie ich den Schaden beheben lasse.

Danke für Eure Tipps und Ratschläge (auch per PN)!

Der Ingenieur aus Lübeck hat doch mal einen Schaden am Holländer bei Jürs für angeblich unter 2000 Euro reparieren lassen… Da gab es ne übertrieben lange Filmreihe zu.
Entweder hat Jürs da nen „Dauerwerbesendung“ daraus gemacht, oder die sind viel viel billiger als im Rest der Republik.

In Nürnberg sind die Jungs bei Rösch uneingeschränkt klasse, aber die nehmen es auch von den Lebenden.

Er erklärt doch in dem Video sehr ausführlich das der Preis sehr davon abhängt wo genau der Schaden ist und nicht so sehr von der Größe der Fläche abhängig ist.

Bei einem äußerlich ähnlich aussehenden Schaden (leichter Auffahrunfall) beim A8 (Alukarosse) wurde die Seitenwand ausgetauscht - Vorgabe von Audi

die Vorgaben von Audi sehen maximaler Profit, genauso wie einige
Body-shops recht kräftig zulangen.

Alu zu reparieren ist durchaus möglich.
Wie man hier am Audi A8 sehen kann
blechdoktor.de/videos.php

Ich selbst hatte mal auch die Erfahrung mit meinem A2 gemacht.
A-Säule aufgerissen und Häupchen zerknautscht.
Hat die Karosseriewerkstatt wieder hinbekommen für 1100 Euro.
Eine anderer Werkstatt wollte sich beim Preis nicht ganz festlegen,
aber unter 3000 dürfte ich nicht rechnen.


wie schon mal geschrieben, hatte ich in etwa den selben Schaden! Der Kotflügel bei mir war nur etwas weniger beschädigt und wurde ausgerichtet und nicht ersetzt.

habe jetzt erst die Rechnung bekommen - belief sich auf 4.600,-- Euro!

Wobei mich manche Positionen schon arg erschrecken ließen:
Fehlerspeicher auslesen und löschen (es waren keine vorhanden!!) 32,80
Elektrische Systeme prüfen - 114,00 :blush: :blush:

es muss einen nicht wundern, dass die Versicherungen die Vollkasko der Tesla ablehnen!

War grad gestern mit meinem Wohnmobil beim Tüv - da Stand in der Lackierhalle ein Model X - ich sagte, ob sie so was auch machen? Ja, aber der Lackierer braucht eine spezielle Ausbildung dafür! Ich hoffe, dass ich lange keinen Schaden mehr habe, aber ich weiß wo ich dann hingehe! Wobei ich nicht weiß, ob eine „normale Werkstätte“ Ersatzteile beziehen kann??