Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Enttäuschende Reichweite Model Y LR (Winter?)

Morgen,

ich musste gestern ernüchternd feststellen, dass die Reichweite des Model Y im Winter absolut inakzeptabel zu sein scheint. OK wir sind bei -11°C los, hatten zwischendurch mal -12°C, Rückfahrt bei ca. -5°C.

Die Strecke war 156,5km lang, 90% Landstrasse bei max. 80km/h, ein kurzes Stück Autobahn bei max. 130km/h.

Laut ABR sollte man max. 40% Akku für eine Strecke verbrauchen. Ich hatte, da ich etwas mehr Puffer haben wollte (Nachts mit Familie in der Pampa mit wenigen Akkuprozent rumfahren, muss nicht sein) extra direkt vor der Abfahrt noch auf 97% aufgeladen. Am Ziel angekommen erfolgte dann die erste Ernüchterung, da wir nur noch 47% Restakku hatten, ergo habe ich das Auto dann per Schuko während des Aufenthalts angeschlossen. Was soll ich sagen, die 13% Zwischenladung waren wirklich nötig (bzw. zumindest ein paar Prozent davon), da wir schlussendlich dann mit 12% Restakku zuhause angekommen sind. Der ursprünglich geplante Puffer vor Abfahrt war also quasi komplett aufgebraucht und das bei 313km Strecke.

Das finde ich dann doch echt irgendwie inakzeptabel. Auf Heizung etc. kann und will man bei den Außentemperaturen ja auch nicht verzichten. „Gasfuss“ war auch nicht, da ich morgens sowieso, aufgrund glatter Strassen, sehr defensiv gefahren bin. Sonstige Verbraucher waren nur Radio und auf dem Hinweg noch 2 Displays bei den Kindern.

Ist die Außentemperatur so krass entscheidend? oder gibt es andere Punkte, die noch beachtet werden müssen um die Abweichung zu ABR zu erklären (ich weiss, das der natürlich nicht mit -12°C rechnet). Wieviel Akku frisst denn die Dashcam?

3 „Gefällt mir“

Ist so…

1 „Gefällt mir“

Bei solchen Temperaturen kostet das komplette Aufheizen von Akku und Innenraum gerne mal 4-6 kWh.
Wenn Ihr das 2x macht fehlen schnell um die 10 kWh.
Die Reichweite im Winter ist ganz stark davon abhängig, wie oft das Fahrzeug aufgeheizt werden muss.
Auf Kurzstrecken sinkt die Reichweite daher deutlich stärker.

11 „Gefällt mir“

Enteisung fand nicht statt da Garagenwagen.

als Ergänzung:
19.5°C Innentemperatur bei uns - Sitzheizung beim Fahrer vielleicht jeweils 5min (mag das nicht so auf Stufe 1) und bei meiner Frau auf dem Beifahrersitz fast die ganze Fahrt zwischen 1 und 3.

Lenkradheizung nur am Anfang 5 min an.

ok - das hört sich plausibel an und würde den Mehrverbrauch ja quasi erklären

Man muss anfangs wohl ordentlich Erfahrungen sammeln :slight_smile:

3 „Gefällt mir“

Die Dashcam eigentlich nix, wenn dann der SentryMode.

Bei -12 Grad ist Akku natürlich durchgefroren und Reku während der Fahrt wenig bis 0.

Bzgl. ABRP….da kommt es auch etwas auf die Einstellung dessen an :wink:

Auch kommt noch ein „Mehrgewicht“ des Beifahrers sowie Kids hinzu….dort berücksichtigt?

Auch die „nur“ 97% bei Abfahrt berücksichtigt?
Ist vielleicht 100 eingestellt ?

ABR hatte ich „optimal“ eher konservativ eingestellt (plus 250kg, 97% etc.) nur die aktuelle Wetterlage kann man ja nur mit einem Premium account einbinden.

edith sagt:

sehe gerade, dass man bei ABR auch die „Anfangstemperatur des Autos“ - initiale Autotemperatur - eingeben kann, wenn ich das auf 5°C setze, dann haut es ziemlich gut hin mit dem geplanten Verbrauch. Wieder was gelernt :smiley:

5 „Gefällt mir“

Und wenn Ihr mit 12% zuhause angekommen seid, dann waren ja noch gute 30km da. Okay, die habt Ihr wahrscheinlich nachgeladen, aber war das jetzt wirklich ein Problem? Denn die Schuko reicht ja völlig aus.

3 „Gefällt mir“

wie schon geschrieben - meiner Familie will ich gerade am Anfang unserer E-Mobilität nicht den roten Bereich zumuten :slight_smile: - alleine würde ich es wahrscheinlich drauf ankommen lassen.

Meine Frau ist da leider doch jetzt umgeschwänkt - anfangs noch "ja so nen kurzer Stop an einem Lader ist ja kein Problem - jetzt meint sie schon, dass das für die Strecke zu ihrer Mutter und zurück absolut nervig wäre und man wenigstens das schaffen müsste mit einer Ladung…

Was soll man da machen - die Regierung ist da schwer zu erziehen…

5 „Gefällt mir“

Man schafft es ja vermutlich auch mit einer Ladung, nur eben wird es bei -12Grad (was ich in Deutschland eher selten sehe) halt knapp.
Selbst -5 Grad oder mehr sorgen dafür, dass ihr deutlich weniger verbraucht. Im Sommer erst Recht.

Und man sieht doch das ihr es problemlos geschafft habt. Schuko ist doch auch eine Lösung, hatten wir im Urlaub immer genutzt.

6 „Gefällt mir“

deswegen habe ich ihn ja gleich bei Schwiegermutter an die Steckdose gehängt (etwas reduziert auf 8A, weil ich deren Verkabelung nicht kenne und das Ding an einer etwas älteren Mehrfachsteckdose hing), aber das kann man ja nicht grundsätzlich voraussetzen.

Aber man hört im Internet ja nicht ohne Grund das Motto „steht er, dann läd er…“

4 „Gefällt mir“

Es geht auch schlechter. Laut Test ist das Model y das effizienteste Fahrzeug in dieser Klasse. Nörgeln auf hohem Niveau :sleeping:

Schwarzzenti

10 „Gefällt mir“

Sitzheizung und Lenkradheizung verbrauchen wenig Strom. Die Luft und den Akku warm zu kriegen verbraucht halt ordentlich. Die extremen Temperaturen ist halt für den Akku wirklich sportlich. Aber dafür wird es bestimmt wesentlich entspannter im Frühjahr. Also jetzt worst case und dann ist es ja wenn es wärmer ist schon kein Problem mehr.

5 „Gefällt mir“

8A sind auch das was man im Normalfall einer Schuko nur zumuten sollte.
Ja es gibt auch Steckdosen die 10A Dauerlast vertragen, da werden diese aber auch schon warm. Schuko selber ist auf 10A ausgelegt, mehr geht da nicht bedenkenlos.

Aber auch 8A reicht für einen kurzen Refill wenn man eh tagsüber da ist.

du kannst bei ABPR auch ohne Premium das Wetter ein bisschen mit erfassen…Temperatur und Wind…

Wie sind gestern auch 2x 170 km gefahren - hinzu mit Bleifuss, daher war aufladen klar…habe dann bis 60% geladen und mit der Meldung „bitte unter 140 fahren um das Ziel zu erreichen“ ging es bei - 7 Grad los…bin meistens 125 kmh gefahren dann mit 7% angekommen…das erste Mal so weit leer gefahren und ich war ehrlich etwas nervös…zumal am Anfang das navi 9% Rest ausgewiesen hat…haben uns gefragt was bei 135 km/h gewesen wäre?
nun ja - nächstes Mal wird auch 70% geladen und dann ist man ruhiger unterwegs
das Wetter macht schon ne Menge…meine Frau fragte mich: wie wird das nur nächstes Jahr nach Italien???
nun ja - ich bin gespannt…man muss sich echt umstellen und einfach immer wieder auf die Vorteile besinnen…CO2 inbegriffen…und das wir so wie heute einfach nicht weiter machen können.
bei der Gelegenheit auch festgestellt das nicht alle Schnellader von EnBw angezeigt werden - haben dann trotzdem den Vorschlag aus der ARBP-Berechung angefahren…alleine auf einem dunkelen Hellweg-Parkplatz; 8 Plätze a 150kw…

ich denke wenn man die Härtefallprüfung im WInter mit deutlichen Minusgraden geschafft hat, dann ist es gut

4 „Gefällt mir“

Die Umgewöhnung hab ich auch. Hatte vorher 1000km mit dem Diesel und da war es relativ egal wie kalt usw. Aber ehrlich wenn man sich ein paar Sachen berücksichtigt die man halt so noch vorher nicht kannte und jetzt ist es der extrem Fall sehr kalt, somit viel Allu für aufheizen verbraucht wird. Wenn es warm ist hat man schnell mehr Reichweite. Somit würde ich mir um Italien keine Gedanken machen. Mmn

1 „Gefällt mir“

Hattest du sentry-mode an?
… der braucht auch so 3 - 5%/Tag … im Winter wegen Kameraheizung vielleicht mehr.

Ich sage mal so da es euer erstes e Auto ist und ihr zum Glück auch noch eins der sparsamsten (wenn man das den möchte) habt ist das natürlich erstmal eine Umstellung. zu lernen wie große Akkus sich im Winter verhalten. Den das wird euch keiner wirklich erzählt haben.

Dazu kommt das trifft halt alle e Auto und manche schlimmer (keine/keine gut oder keine ausreichende Akku heizung) als andere. Idr sollten die aktuelle temp nicht weiter fallen sind so ca.
300km (grober Richtwert für ca - 10grad) mit dem aktuellen Akku drin.

Und wenn jetzt ganz genau durch rechnen willst sitzheitzung sind so ca 50watt in der max Stufe, Lenkrad glaube ca 15watt. Wärme Pumpe brauch am anfang ca 2000watt bis der Innenraum warm ist dann fällt sie ca auf 600watt runter zum halten. Den genauen Wert der Akku heizung hab ich nicht im Kopf aber diese hat das Ziel den Akku auf minimum 16grad zu bringen (je größer des delta desto länger wird Energie „verbrannt“) an diesem Punkt hätte dir ein größerer Reichweiten Verlust auch schon bei 10-5-0grad auffallen müssen weil da schon die Akku heizung deutlich mehr rein kickt um das mal auf neu deutsch zu sagen.

Ich hoffe dennoch das du deiner Frau bei bringen kannste das es per se Steckdosen überall gibt wo Menschen wohnen und das eben der kleine schwarze Würfel mal anstecken für 2-4h welche Länge man da auch immer verbringen mag nicht das Problem ist und im Notfall legt man halt 2 Euro auf den Tisch.

Denke der thread Ersteller und einige andere haben den Titel und Eingangspost vllt etwas missverständlich gewählt/gelesen. Sind einfach Erfahrungswerte und Erlebnisse die hier fehlen und/oder erfragt werden.

7 „Gefällt mir“

danke für eure Antworten und Aufmunterung - Wächter hatte ich aus, und die Tipps mit der Sitzheizung werde ich umsetzten
man setzt sich deulich mehr mit dem Verbrauch auseinander als vorher - was per se ja nicht verkehrt ist.
wegen Italien hab ich auch keine Sorge, muss mir nich den Adapter bestellen für den Notfall und ein paar 2 Euro Stücke…Herbst, Winter ist halt gewöhnungsbedüftig - aber alles machbar.
Meine Frau hat nur Bammel wenn sie einfach mal eine längere Strecke fährt ohne mich dabei…aber das tranieren wir auch noch; wie geht das mit Ladekarte/App wenn kein Supercharger in der Nähe etc.

3 „Gefällt mir“

Man muss sich halt umstellen , aber ich glaube das ist normal und die neue Technik gibt halt andere Herausforderungen. Meine Frau hat mit laden auch noch nicht so viel am Hut aber das wird auch kommen. Zuhause ist ja immer möglich. Ich werde mal schauen wie im Mai unser Dänemark Urlaub läuft aber Adapter vor allem CEE wären ja von Vorteil.

Edit: und der Verbauch von Auto angezeigt ist schon recht genau. Bei 10-80% also 70% Akku sind 53,9kwh Akku und bei ~20kwh/100km schaffe ich auch gut und gerne meine 250km bei wirklich so schlechtem Wetter Bzw. Kalt wird’s leider weniger durch das heizen. Aber finde es schon reccht genau