Entscheidungshilfe Model 3 Refresh Unterschiede für Wechselunentschlossene

Hallo,

da ich lange mit mir gehadert habe, ob ich vom preRefresh (SR+ 09/20) zum Refresh (SR+ 03/21) wechseln soll habe ich hier lange diverse Threads durchwühlt und mir meine Info´s rausgezogen, und habe mich für das Refresh Modell entschieden.
Ich dachte, vielleicht macht es zur besseren Übersichtlichkeit Sinn für „Gleichgesinnte“ ein eigenes Thema zu eröffnen in dem man die Erfahrungen und Bedenken äußern kann. Vielleicht lässt sich dem ein oder anderen damit die Entscheidung zum Wechsel vereinfachen, oder in seiner Meinung bestätigen, beim pre Refresh zu bleiben.

Zusammenfassend überwiegen für mich die Vorteile des Refresh Modells.

Hier meine Unterschiede: SR+ 09/20 zu SR+ 03/21

Vorteile für mich beim preRefresh sind:

  • das Chrome fand ich schöner, ist Geschmackssache
  • an der Ampel, beim Langsamen in die Garage fahren hört und fühlt man beim Refresh die Wärmepumpe und die Vibrationen deutlich, das war beim preRefresh angenehmer. Da hörte man außer dem Lüftungsgebläse nichts. Ab ca. 20km/h merke ich keinen Unterschied mehr.

Vorteile für mich beim Refresh sind:

  • etwas größere Reichweite (ca. 50km) durch 2kW/h größeren Akku
  • alles neu / Garantie ab Tag 1, und 0km
  • bei Wiederverkauf in ein paar Jahren habe ich nicht das „ganz“ alte Modell
  • Scheinwerfer leuchten weiter und angenehmer aus. Vor allem beim Fernlicht gibt es einen größeren Unterschied bei der Ausleuchtung.
  • USB Port im Handschuhfach, kein „Kabelsalat“ in der Mittelkonsole mehr
  • die Mittelkonsole ist nicht mehr so staubanfällig wie der Klavierlack im Vorgänger
  • das Fahren ist „leiser“, mögen es nach anderen Meinungen hier im Forum die fast gleichen dB Werte sein, es hört sich anders an. Evtl. liegt es an den doppelt so dicken Seitenscheiben vorne oder an anderen Punkten. Ich hatte beim alten Modell die Türen einstellen lassen, es war trotzdem gefühlt lauter. Auch vom Abrollgeräusch merke ich Unterschiede. Auf dem immer gleichen Weg zur Arbeit gibt es bei bestimmten Asphaltarten sehr viel leisere / dumpfere Abrollgeräusche (mit den selben Reifen)
  • durch die besseren Fahrgeräusche fehlen mir die Höhen beim Audiosystem nicht mehr so, wie bei preRefresh. Ein Subwoofer muss aber doch wieder rein :slightly_smiling_face:
  • endlich wieder abblendende Außenspiegel, diese hatte ich sehr vermisst.
  • Kofferraumklappe elektrisch, muss ich nicht haben, ist aber eine schöne Spielerei und manchmal auch hilfreich
  • die SOS Taste neben dem Warnblinkertaster ist verschwunden. Man hat sich kaum getraut auf der Autobahn den Warnblinker anzumachen, da ohne hinzusehen bestimmt der SOS Notruf gedrückt worden wäre. Jetzt ist die SOS Taste auf dem Display

Zu dem Thema Unterschiede der Ladeleistung am Supercharger kann ich keine Aussage machen, da ich bisher nur zuhause geladen habe.

Dies sind alles nur meine Erfahrungen zu den beiden Fahrzeugen die ich kenne. Ich habe in den 3 Wochen mit dem „Neuen“ mit Sicherheit noch nicht alle Unterschiede gefunden.

Zum Thema Verarbeitung kann ich keine Unterschiede feststellen. Wie auch beim alten Modell musste ich mit dem neuen 1x ins SeC zur Anpassung von Spaltmaßen und zum Einstellen einer Tür. Es wurde aber, wie auch beim Vorgänger alles vorbildlich und ohne Probleme behoben.

Viele Grüße
BeeBee

6 „Gefällt mir“

Die Ampelanzeige auf dem Display ist bei mir noch schneller. Meiner Alter aus 09/2019 hatte immer etwa eine Sekunde Versatz (trotz HW3), wenn die Ampel auf grün gesprungen ist. So konnte man das bisher nicht nutzen. Das Refresh-Modell zeigt es ansatzlos an.
Die Lautstärke bei 150 km/h hat sich leider jedoch nicht verbessert. Das war meine Hauptwechselgrund.

Interessant, hab ein M3P Refresh und das wäre mir noch nie aufgefallen. Wird ja wohl nicht so unterschiedlich sein nur weil da vorne bei meinem noch ein Motor vorhanden ist, und der Akku schwerer ist…gut, ich komm vom Ioniq, da hast vorne ja eine Waschmaschine im Schleudergang drinnen, vielleicht ist es deswegen für mich unauffällig.

Gute Zusammenfassung, der ich mich soweit nach knapp 1 Woche Refresh (von 06/19 SR+ auf 03/21 SR+) anschließen kann.

Die dumpfen Vibrationen der Wärmepumpe empfinde ich v.a. im Stand bisher auch als recht störend. Fühlt sich teilweise an, als würde ein voll beladener Laster dicht hinter mir vorbeifahren. Weiß nicht, ob das noch im normalen Bereich liegt, werde es aber im SeC in 2 Wochen mal vorführen (hoffentlich ohne Vorführeffekt). Tritt nicht immer auf, aber wenn dann ist es erstmal etwas fremd. Ansonsten war die Wärmepumpe für mich neben der u.a. daraus resultierenden Extra-Reichweite und dem Kilometerzähler- sowie Garantie-Reset einer der Hauptgründe für den Refresh.

Ansonsten kamen durch das Upgrade von HW2.5 auf HW3 bei mir natürlich noch die ganzen AP-Funktionen (AP-Visualisierung und vor allem endlich Verkehrszeichenerkennung!) hinzu.

Generell kann ich auch bestätigten, dass die MCU wesentlich flinker reagiert. So habe ich z.B. deutlich weniger Verzögerung nach dem Einsteigen, bis das Display auf Eingaben reagiert und YouTube läuft bspw. auch flinker und schafft sogar 1080p.

Zum Mittelkonsolen-Redesign: Induktives Laden und überall (außer im Handschuhfach) USB-C-Anschlüsse.

Das Licht finde ich auch besser, nur der Abblendassistent funktioniert genauso schlecht wie eh und je sodass ich ihn nach kurzer Testphase wieder deaktiviert habe.

Das Re-Design der SOS-Taste ist zwar nur eine kleine Änderung, aber für mich wirklich ein großer Segen :grin:

Durch die aktuell aus Verkäufersicht sehr günstige Marktkonstellation wäre der Refresh nach 2 Jahren Nutzung mit 40.000 km für lediglich 500 EUR aber ehrlich gesagt auch ohne die reichlich vorhandenen Goodies / Verbesserungen ein No-Brainer gewesen :wink:

1 „Gefällt mir“

Danke für die Zusammenfassung! Das passt in etwa zu dem was ich mir über diverse YouTube Videos zusammengereimt habe.

Leider ist es aber wohl zu früh, die Wartungs Intensität bzw den Wartungsbedarf der neuen Wärmepumpe einzuschätzen.

Den wichtigsten Grund hast Du aber vergessen: den finanziellen Vorteil. Wir haben z.B. 3.000€ mehr für unser altes Model 3 bekommen als wir für das Neue (gleiche Ausstattung) bezahlt haben.

als weiteren großen vorteil würde ich die Wärmepumpe und damit den Verbrauch aufnehmen… dies hatte ich vorm kauf nicht als großen vorteil gesehen… jetzt wo ich paar tausend km gefahren bin, habe ich gefühlt einen viel geringeren verbrauch… (~0,5 kWh weniger)

Wärmepumpen gibts jetzt aber schon sehr lange in E-Autos, die Zoe hatte so eine von Anfang an (wenn auch als Option). Ich wüsste nicht wo Wärmepumpen generell Probleme machen. Viel anders als eine Klimaanlage ist das auch nicht, nur halt mit der Möglichkeit, den Kreislauf umzudrehen (vereinfach gesagt).

Ersetzt die WP denn den Kompressor der Klimaanlage oder sind das dann zwei Geräte statt einem plus Heizdraht?

Gibt nur ein Gerät - denk an einen Kühlschrank: drinnen ist es kalt, außen erzeugt er Wärme. Das nutzt man aus (vereinfacht gesagt).

Octovalve ist nicht Wärmepumpe, das ist ein 8-fach-Ventil zum Verteilen von Wärmeenergie.

Ich habe den Prozess mitgemacht und muss sagen, es ist alles in allem das bessere Auto. Wenn ihr mit ± 0 Euro rausgeht, macht es.

Was ist mit dem neuen Akku? Q2/2021 was kommt da bei SF+ rein?
Was kann der schlechter?
Besser muss er nicht sein als mein Q3 2020. Aber bitte nicht schlechter, ich kann nur an SuC laden oder an Öffentlichen Stationen.

Wenn du nur am SC laden kannst, sind die neuen allgemein schlechter für dich. Ansonsten kommt es darauf an wie du lädst, wenn du das Auto über Nacht anschlossen lässt ist es egal. An 11KW ist es auch egal nur beim schnellladen gibt es anscheinend Unterschiede (egal ob SR+, LR, P).

Falls du auf den LFP Akku des SR+ ansprichst, dieser ist inzwischen sehr gut mit der Ladeleistung und bei niedrigen Temperaturen (3°C) und kurzer Vorkonditionierung habe ich auch schon nach 20Km sehr gute Ladeleistungen bekommen.
Wer sein Auto aber bei -8°C und 10 Minuten Anfahrt am SC anschließt, wird bei jedem Akkutyp schlechte Ladeleistungen haben.

1 „Gefällt mir“

OK ich kann leider nicht über Nacht laden. Der Weg zum SC ist max 10 min zu EnBW keine 1min.
Und sonnst immer bei Einkaufen 50kw oder eben 11kw.

Stimmt es aber das ich beim LFP immer bis 100% laden kann?

Das mit den 100% scheint zu stimmen. Die Ladeanzeige gibt keine Begrenzung auf wie früher (Trip).

Dennoch würde ich mir das mit der immer 100% Ladung überlegen und ggf. auf 95% gehen.

Die Charakteristik des LFP Akku zeigt, dass die Spannung im Akku bis zu einem hohen Ladestand (ca. 97%) konstant bleibt.
Aber selbst wenn der Akku häufig bis 100% geladen wird, sollte er mehr als ein Autoleben lang halten. Bei LFP reden viele von 3-5000 Zyklen, das wären bei 250Km je Zykle um 1 Mio Kilometer.

2 „Gefällt mir“

ja das ist auch meine Wahrnehmung