Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Entscheidung SR+ / LR, Priorität: Winterstabilität

Liebe Community,

auch ich stehe vor der großen Frage: Standard Plus oder Longrange. Ich habe bereits einige Threads hierzu im Forum gelesen und im Prinzip ist schon viel geschrieben worden zur Reichweite, höhere Kosten, Speed, Sound etc… Jedoch habe ich relativ wenig dazu gefunden, was der direkte Vorteil des Allrads gegenüber dem Heckantrieb im Winter und auf nasser Fahrbahn darstellt. Ich muss dazu sagen: ich bin ein absoluter Winterschisser und fühle mich auf glatten Straßen ziemlich unwohl. Daher stellt sich bei mir vor allem die Frage: Ist der Unterschied zwischen LongRange vs Standard Plus hier stark? Fühle ich mich im LongRange sicherer? Habe schon gelesen, dass der Heckantrieb vom SR+ besser sein soll als der bei Verbrennern aufgrund des tiefen Schwerpunkts der Batterie und mir auch das Video auf YouTube angesehen, wo man mit dem SR+ im Flachland recht sicher unterwegs gewesen ist bei Schnee. Jedoch nicht so recht wie da der direkte Vergleich dann ausfällt und es wurden relativ wenig Kurven gefahren in dem Video.

Weiterer Punkt ist zudem bei mir (allerdings nicht so wichtig wie Punkt 1), dass ich mindestens das erste Jahr (in der alten Wohnung) öffentlich laden muß. Evtl. sogar auch darüber hinaus (für immer). Ich ziehe dann nächstes Jahr in eine neue Wohnung, wo ich aber auch noch nicht weiß, ob ich mich gegen die Eigentümergemeinschaft durchsetzen kann zwecks individueller Ladelösung (ich sehe nicht ein, die SWM zu nehmen, wo ich 100 Euro im Monat zahlen muß, soviel tanke ich noch nicht mal Diesel derzeit!) Die nächste öffentliche Ladesäule ist dann etwa 15 Minuten zu Fuß von der Wohnung entfernt (oder halt beim Einkaufen oder so). Hier stellt sich dann ggf. noch die Frage, wie nervig das sein wird, wenn ich das mit dem StandardRange öfters machen muß als mit dem LongRange. Natürlich auch insbesondere im Winter, wenn man mit dem Shanghai Akku vorwärmen muß! Oder natürlich ich beiße in den sauren Apfel, nehm doch die SWM für den Komfort und spare mir damit die 10.000 Euro, die der LR mehr kostet (zahle dafür halt aber 100 Euro monatlich fürs private laden, anstatt um die 40 Euro an den öffentlichen Ladesäulen). Auch hierzu freue ich mich über Meinungen. Auf ein Jahr gesehen kostet mich dieser Luxus also um die 700 Euro (Installation der Miet-Wallbox ist hier noch nicht mal mit drin, die kostet bei der SWM auch noch mal 1.500 Euro.) Rechnet man alles mal auf 10 Jahre käme man also auf 8.500 € für den Extra-Luxus laden daheim - das ist dann schon fast der Aufpreis zum LongRange. Sofern ich mit dem dann wirklich auf die Wallbox verzichten kann.

Zum Fahrprofil: Weite Strecken (um die 600 km) fahre ich 2-3 mal im Jahr maximal. Unter der Woche meistens im HomeOffice, aber ab und zu auf Terminen beim Kunden vor Ort (alles im Dunstkreis von München und in der Regel nicht mehr als 90 km am Tag - ca. 2-3 mal pro Woche). Aber wie gesagt: absoluter Winterschisser!

Vielen Dank für eure Erfahrungswerte :slight_smile:
LG
Marina

Auch wenn ich mit den Hass der Community auf mich ziehe.
Ohne eigene Lademöglichkeit, oder zumindest einen Supercharger entlang meiner regelmäßigen Strecken, würde ich mir zum jetzigen Zeitpunkt kein e-Auto kaufen.
Bei uns in der Stadt sind die auf die glorreiche Idee gekommen das Abrechnungsmodell umzustellen. Das Ergebnis war das 2-3 Monate kein Laden möglich war. Solang du nur eine Säule von einem Anbieter hast wäre mir das zu risikoreich.

Privat brauchst du keine Wallbox bei denen Kilometern. Eine Steckdose reicht.

5 „Gefällt mir“

Also mit dem SR+ habe ich noch keine Erfahrung, aber mit einem BMW i3s (auch Heckantrieb) und da war ich wirklich extremst überrascht wie und wo der der so durchgeht.
(Ist auch noch ein Nissan Qasqai Allrad im Haus).

Von Bedenken über „Oje, Winter, Heckantrieb“ zu…absolut sicher und angenehm im Winter :+1:

Hab da mit dem SR+ 0 bedenken. Denke, das liegt auch an einfach an der Regelung, den E-Motor und Kraftübertragung auf das Rad kann man feiner dosieren/überwachsen.

Meine auch sowas mal in dieser Richtung in nem Artikel gelesen zu haben.

4 „Gefällt mir“

Zwei Meinungen von einem anderen Münchener: :slight_smile:

Die SWM-Lösung würde ich nicht nehmen, dann lieber gar keine Wallbox. Man erhöht eben mal die monatlichen Nebenkosten um 100 Euro im Monat. Verwalter bringen die gerne ins Spiel, weil sie damit keinen Aufwand haben. Sie ist aber wegen der hohen monatlichen Fixkosten auf keinen Fall als vorgeschriebene Zwangs-Lösung für alle Eigentümer geeignet. Und man hat keine Garantie, dass es auf ewig bei den 100 Euro bleiben wird. Bei der Flatrate bleibt es auf jeden Fall, weil die Lösung technisch nicht individuell abrechnen kann. Wie sieht es denn sonst bei Euch aus, gibt es schon Leute, die genau diese Lösung nutzen?

Wenn die E-Mobilität stärker wird, ergibt sich schon irgendwann eine gescheite Möglichkeit. Jetzt keine Wallbox heißt ja nicht für immer keine Wallbox. Bis dahin hat man gerade in München prima Möglichkeiten, so wie früher zur Tanke zu einem der City-Supercharger zu fahren (warum nicht gelegentlich in den Pasing-Arcaden einkaufen fahren?), oder auch zu einem der diversen anderen HPC. Und vielleicht kommt irgendwann auch eine öffentliche AC-Säule in bessere Nähe. Da würde ich mir nicht zu viele Sorgen machen. Klar ist es viel bequemer, eine eigene Wallbox zu haben, da würde ich dranbleiben. Aber nicht die der SWM.

Was die Kälte betrifft: die tut hauptsächlich dann weh, wenn man draußen parken muss und dann das kalte Auto laden will. Ist das so bei Dir, ist der Parkplatz draußen? Falls nein → hast Du eh kein Problem. Falls doch → gewöhne Dir an, zu laden, bevor Du das Auto abstellst (und wenn draußen im Winter, dann lieber Supercharger/HPC). Dann hast Du auch kein Problem.

Zum Winter: Wenn Glatteis ist, wird Dich auch der Allradantrieb nicht retten. Das muss Dir bewusst sein. Davon abgesehen: wenn Dir etwas Sorgen bereitet, dann tue etwas dagegen und nimm das Modell, das Dir die Sorgen nimmt. Denn na klar ist es von Vorteil, Grip auf vier Rädern statt nur auf zweien bekommen zu können. Und wenn Du Dir schon vor dem Kauf Sorgen machst, gehen die auch nach dem Kauf nicht weg. Das soll man sich nicht antun. Ersetzt aber natürlich auf keinen Fall eine den Verhältnissen angepasste Fahrweise. Also schön langsam, dann passiert auch nichts. Auch nicht mit dem SR+. :+1:

5 „Gefällt mir“

Ich kann dir zwar keine Erfahrungen zum SR+ vs Long Range nennen, da ich selbst erst bestellt habe.
Auch ich bin Münchner, und habe derzeit keine Lademöglichkeit in meiner Tiefgarage. Bin dennoch zuversichtlich das Laden gut in meinen Alltag integrieren zu können.
Entweder beim Einkaufen, an den öffentlichen Säulen (etwa 600m von meiner Wohnung entfernt) oder an einer der zahlreichen Supercharger ( Pasing Arcaden, OEZ, Brunnthal oder ab Q1 2022 in Kirchheim)
Ich denke man kann so schon komfortabel überleben :+1:t2:.

1 „Gefällt mir“

Also wenn du dich selbst als absoluten Winterschisser bezeichnest, dann würde ich dir einen Allrad empfehlen, unabhängig von der Automarke.

Eines darf man aber nicht vergessen, und da zitiere ich einen bekannten österreichischen Kabarettisten, beim Bremsen macht es keinen Unterschied ob du vorher mit 2 oder 4 Rädern beschleunigt hast!

Lg

6 „Gefällt mir“

Wir fahren jetzt seit 3,5 Jahren elektrisch, davon 3 Jahre Tesla. Wir haben seit über einem Jahr genau beide Autos, wohnen allerdings in Norddeutschland.

Bei deinem Profil würde ich wirklich den Standard Plus empfehlen. Da hat sich viel getan, wir haben gerade unseren 1,5 Jahre alten SR ohne Verlust !! gegen einen neuen Standard Plus 2021 umgetauscht. Der kommt durch den geringeren Verbrauch fast so weit wie unser LR 2020.

Bis auf die Spürbar bessere Leistung und HiFi kann ich keinen Vorteil beim LR sehen. Zu mindest nicht bei unserem Fahrprofil.

3 „Gefällt mir“

Ich fahre seit >10 Jahren Hinterradantrieb, jetzt mit dem SR+ auch wieder Heckantrieb und habe auch ab und zu den Frontantrieb vom Golf meines Vaters unterm Hintern.

Der letzte Winter war hier ziemlich hart und die Straßen waren oftmals vereist und mit festgefahrenem Schnee überzogen. Der Frontantrieb des Golf hat sich deutlich schwerer getan als der SR+, der lief absolut spurstabil, ausbrechen quasi nur durch Durchlatschen des Strompedals möglich. Kein Vergleich zu meinem alten BMW, der selbst mit aktivem DSC mit dem Heck rutschte.

Die Physik, also die Qualität und Haftung der Reifen ist weitaus entscheidender, von daher sehe ich keinen Grund auf Allrad des Allrads wegen zu gehen. Und wenn die Wege so unpassierbar werden, dann reichen die normalen Reifen eh nicht und es müssen Ketten drauf und auch da ist nicht die Front sondern das Heck für die Spurstabilität zuständig.

LR ist für mich eher eine Entscheidung in Sachen Leistung und Reichweite, weniger im Bereich Passierbarkeit von Winterstraßen. Die meisten von uns leben nicht in Island wo man auf einsamen, völlig verschneiten Schotterstraßen umherkurvt, dafür ist die Bodenfreiheit des Model 3 auch einfach viel zu schlecht.

4 „Gefällt mir“

Ich wohne auf dem Land, habe Wallbox und fahre LR. Inzwischen bin ich der Meinung, dass bezüglich Reichweite mir auch ein SR gereicht hätte, aber der Allrad ist mir hier in der hügeligen Gegend einfach zu wichtig. SR 4wd wäre ideal.
Aber ohne Wallbox würde mir einfach entschieden der Komfort fehlen. Da ist imho die Infrastruktur einfach noch zu schlecht. Immer Schnell-Laden ist aktuell noch Gift für den Akku, und den Wagen 1km weit abstellen zum Laden über Nacht ist für mich auch nicht die Lösung.

1 „Gefällt mir“

Kurz zum Supercharger, ich weiß das Thema ist streitbar :grinning_face_with_smiling_eyes:.
Ein Bekannter hat ein Model S aus 2015 mit knapp 150tkm und etwa 80% SuC Anteil da Langstrecken Fahrzeug.
Der Lädt und fährt immer noch Prima :relaxed:.

Ich habe auch erst seit kurzem einen AWD. Vor der Bestellung habe ich auch gedacht, dass Allrad im Winter besser wäre und das war auch ein Grund für den LR neben dem größeren Akku und den Standard-Sitzheizungen überall. Ob es sich im Winder bewährt kann ich noch nicht sagen. Aber wegen der Lademöglichkeiten habe ich mir vor der Bestellung sehr viele Gedanken gemacht und wollte eine Wallbox installieren lassen. Davon bin ich inzwischen abgekommen. Es lohnt einfach nicht, selbst mit Förderung. Hier in der Großstadt (Hamburg) gibt es tausende öffentliche Lademöglichkeiten und an Supermärkten teilweise sogar Strom geschenkt. Ich sehe das nun viel entspannter und warte erstmal ab, ob die Lader irgendwann alle Überfüllt sind. Dann kann ich immernoch eine Wallbox bauen lassen. Sinnvoll wäre bei mir eine Lademöglichkeit beim Arbeitgeber, wenn das Home-Office vorbei ist. Da könnte man tagsüber laden und ggf. mit Solarstrom. Das wäre mir wichtiger. Die 2000€ für die Wallbox (und eigentlich auch die 10000€ für die AWD Version, werde ich noch sehen) sind wahrscheinlich nur Luxus, der Bequemlichkeit halber. Notfalls kann man zuhause durchs Kellerfenster an der Steckdose (eigentlich für den Trockner gedacht) laden, wenn das Haus nicht uralt ist. 90 km läd man an der Steckdose nachts in ca 4-6 Stunden nach.

Wieviel km wirst Du denn so täglich fahren?

2 „Gefällt mir“

Na ja ich hab nen LR 2020 und kann gerade die Reichweitenangabe nicht bestätigen (aufgrund des geringeren Verbrauches kommt der SR+ fast so weit wie der LR?!?!?!). Der LR kommt ein ganzes Stück weiter was aber bei deinem Fahrprofil nicht wirklich viel ausmacht, höchstens aufgrund der noch fehlenden Ladestruktur. Vom fahren im Winter (komme aus dem Stuttgarter Dunstkreis und fahre durchgehend Richtung Schwarzwald mit ca. 110km/Tag mag ich den LR sehr aber aufgrund des Gewichtes und der (auch beim vorsichtigen Strom geben) gerne mal durchdrehenden Reifen gibt es sicherlich stabilere Varianten. Hätte ich jedoch die tägliche Fahrstrecke nicht und könnte ich daheim vernünftig laden (Mehrfamilienhaus, Tiergarage) dann wäre meine Wahl auf den SR+ gefallen, ganz klar.

1 „Gefällt mir“

ganz herzlichen Dank für eure bisherigen Antworten :slight_smile: das ist schon viel Input, was ich erstmal verarbeiten muss. Was mich ganz besonders noch interessiert: wie sehr ist der Unterschied in den KURVEN zwischen Heck und Allrad? ist man da mit letzterem stabiler? Dass man mit beidem gleich gut bremst bei Eis ist mir bewusst. Und natürlich auch, dass man im Winter generell vorsichtiger fahren muss (fahre ich sowieso)… es geht mir vor allem um Kurven und auch Spurwechsel - z. B. auch auf vollgeschneiten Autobahnen, da hatte ich letzten Winter mit meinem 1er BMW (Frontantrieb) teils doch ziemlich Herzrasen, wenn man beim Spurwechsel über die hohen Schneebereiche zwischen den Spuren fahren musste…

Hallo Marina,

da ich für die M/Ladelösung der Stadtwerke München mit zuständig bin, ein kleiner Ausblick in die Zukunft: Im Laufe diesen Jahres werden wir die kWh-scharfe Abrechnung einführen und die von Dir angesprochenen Pauschaltarife auslaufen lassen.

VG
Thorsten

1 „Gefällt mir“

Ich fahre ebenfalls einen LR-AWD. Inzwischen weiss ich, dass ein aktueller SR+ für mich absolut ausreichen würde. Der Allrad und die zusätzliche Leistung sind schön, aber Leistung z.B. hab ich noch nie wirklich ausgenutzt, ausgenommen Probefahrten :wink:. Der Allrad ist im Alltag ebenfalls sehr hecklastig ausgerichtet, erst wenn die Traktion hinten nachlässt, kommt die Vorderachse zum Zug. Also solange man nicht voll aufs Pedal latscht macht es kaum einen Unterschied ob SR+ oder LR. Auch hilft es evtl im Winter bei Schnee und Eis im „Lässig“ Modus zu fahren. Und wie hier schon gesagt wurde: bremsen kann man mit dem LR auch nicht besser als mit dem SR+. Entscheidend sind gute Winterreifen - Ganzjahresreifen wären dann vermutlich nichts für dich.

Was die Ladesituation angeht: Statt einer Wallbox würde ich einfach nur eine Steckdose beantragen. Schuko reicht zur Not, besser natürlich eine CEE Blau - natürlich müsstest du die auf eigene Kosten installieren und evtl auch abbauen, falls später mal eine Gemeinschaftslösung kommen sollte.

Ein Bekannter von mir lädt an einer Schweizer T13 Dose, das lädt noch langsamer wie Schuko - und selbst das reicht ihm trotzdem aus, bei ca 60km Fahrt pro Tag.

1 „Gefällt mir“

Wir haben in Tirol auch lange Winter und viel Schnee, kenne den Allrad von VW und Mercedes, Tesla macht bei meinem LR einen super Job und hat mich wirklich beeindruckt, Anfahren bei Neuschnee in einer steilen Straße kein Problem.

Der Allrad allein gibt vielen schon das Gefühl von Sicherheit, meine Freundin ist auch ein Schisser bei Schnee und Eis aber im Tesla fühlt sie sich sicher und fährt auch selbst.

Das mit der Reichweite dass SR unr LR gleich weit kommen ist hingegen absoluter Quatsch

1 „Gefällt mir“

Aus meiner Allradzeit kann ich dir berichten, dass es sich genauso anfühlt.
Einzig wo der Allrad spürbare Vorteile hatte war bei Parklücken mit Gefälle.
Im Winter ist es nützlicher zu wissen wie sich ein Auto verhält. Von daher würde ich üben auf einer leeren Fläche und ein Fahrsicherheitstraining empfehlen.

1 „Gefällt mir“

Hallo Thorsten,

vielen Dank für deinen Beitrag. Das habe ich auch schon gehört mit der kwh Abrechnung. Jedoch ändert das doch bestimmt nichts an den Grundkosten von 45 Euro oder? Wenn es Grundkosten von 45 Euro sind + die kwh/Abrechnung, kommt man auch wieder auf rund 80/85 Euro im Monat in meinem Fall. Ich finde die Kosten für den „Service“ der SWM überzogen (nicht nur den Flatrate-Tarif, der sich zudem halt auch nicht für mich lohnt). Auch da gibt es günstigere Anbieter.

lg
Marina

Klar gerne doch. =)

Mehr möchte ich hier im Forum gar nicht öffentlich posten, da dies mein privater Account ist und mir nur kurz die berufliche Brille auf die Nase rutschte :wink:
Solltest Du Fragen zur M/Ladelösung haben, schreib mich einfach privat an und wir können bei Bedarf telefonieren.
Ich bin ein Freund von Wettbewerb, daher vollkommen OK wenn ein anderes Produkt besser deine Bedürfnisse abdeckt.

LG

hey Wend,
lieben Dank für deinen Beitrag. ich fahre an manchen Tagen die Woche dank HomeOffice gar nicht und an anderen Tagen dann bis zu 90 km am Tag wenn ich auf Kundentermine bin. von der Reichweite würde mir der SR+ daher vermutlich reichen - außer halt vielleicht ich lade dauerhaft an Ladesäulen… da müsste ich mit dem LR dann wohl nicht so oft außerhalb laden gehen.
lg
Marina