Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Energieverbrauch hoch wie nie?

Betrifft Model S90D FL, in Betrieb seit 23.12.2016, HW2
Range Modus AUS, Energiesparmodus AN, Immer Verbunden AN (diese Einstellungen waren bis auf ein paar kurze Experimente stets gleich)

Irgendwas geht hier ab…
Leider hab ich es nicht dokumentiert und muss mich somit auf mein subjektives Empfinden verlassen. Es hört aber nicht auf mich zu beschäftigen:

Seit etwa 1-2 Wochen glaube ich einen merkbar höheren Energieverbrauch zu haben. Zum Beispiel: Vorheizen, 10 Minuten lang auf 21 Grad, (Aussentemperatur -3 Grad) kostet mich neuerdings 15km auf der Reicheweitenanzeige. Ich bin mir ziemlich sicher dass dies selbst damals bei der „Kältewelle“ um -10 Grad nicht so viel war. Hatte hier eher 5-6km Verlust im Kopf maximal.

Gestern, gemütliches dahinfahren in der Kolonne. Während 0,8 realer Kilometer, reisst es mir sechs Kilometer von der Reichweitenanzeige runter. Die wH Werte sind aber normal wie zuvor (je nach Strecke und anderen Faktoren zwischen 250 und 350), also wie bevor ich diese Beobachtungen gemacht habe.

Habe vor 3 Tagen geladen (Ladelimit normales Daily) und bin von 404km Reichweitenanzeige runter auf 305km, real gefahren 22km. Zugegeben, viel Kurzstrecke, vorheizen etc, ich mach mir hier nichts vor, aber ich denke so arg war es bis vor kurzem noch nicht.

Ich benutze kein telsalog oder ähnliches.

Ich will hier nicht in die übliche mentale „ja seit das Update war“ Falle tappen, aber es wäre für mich denkbar dass das seit dem letzten Update so ist (jenem mit der Seitenkollisionswarnung in den Release Notes und der Anhebung des Autosteer auf 80 km/h).

Werd ich schon paranoid? Täuscht mich mein Gefühl? Wie wirken die Werte so aufs erste Mal hinhören für euch?

und dein Range Mode war auch „damals“ ganz sicher AUS?

Gesendet von meinem Nexus 5X mit Tapatalk

Im Winter ist das leider normal :frowning:
Vor allem bei RangeMode AUS, wird die Akkuheizung angeworfen…
Stand Dein MS vor dem Fahren länger, d.h. mal einen ganzen Tag, ist der Akku so dermassen ausgekühlt dass auch der Innenwiderstand der Zellen deutlich ansteigt, die Heizung zieht, Vorheizen ebenfalls.

Lass es erstmal wieder über 15 Grad werden, dann verflüchtigt sich wieder alles :slight_smile:

Grüße

Mario

Stelle mal auf Prozent um und dann guckst Du Dir das eine Woche an…klingt für mich völlig normal

Ja, ganz sicher. Mich wundert es halt weil eigentlich bei Fahrzeugübernahme war es viel kälter als dieser Tage und da kam mir all das echt nicht so arg vor. Aber wie gesagt, beruht alles auf subjektivem Empfinden, darum wollte ich mich darüber austauschen. Der „reguläre“ Vampirverlust bei abgestelltem Fahrzeug erscheint mir übrigens nach wie vor normal und gleich wie früher (etwa 3km über Nacht).

Ist bestimmt dem Wetter und dem Range Mode geschuldet, wenn man den vergisst, geht bei Kurzstrecken, die Reichweite dramatisch runter.

Meine Befürchtung waren zu Beginn immer die Langstrecken, viel problematischer sind die Umwelteinflüsse auf die Kurzstrecken. Deshalb gibt es ja im Forum Überlegungen Garagen zu heizen…

Hallo,

Ich hatte heute früh -5 Grad ( bin Laternenparker und Kurzstreckenfahrer, Weg zur Arbeit 8 km) keine Rekuperation. Ich dachte mir wenn du heute Feierabend hast, ist die Reku bestimmt wieder bei der Hälfte, mit den frühlingshaften Temperaturen (10 Grad plus und Sonnenschein).
Pustekuchen.
Reku war unverändert auf dem Stand von heute früh. Was ich damit sagen will, ist, das wenn der Akku mal „durchgefroren“ ist es ganz schön lange dauert, um den auf Temperatur zu bringen. Damit glaube ich verschwinden einige Elektronen in die Heizung des Akkus.

Gruß

Kurt

Leider ist das bei meinem D70 auch so.
Laut Teslaservice München, gibt es Verbraucher die im System nicht angezeigt werden. So wird die Batterie bei kalten Temperaturen mit bis zu 5 KW/Stunde geheizt. 5 KW/h hatte ich jetzt noch nicht, aber der Verbrauch und damit zu erreichenden Kilometer pro Ladung sind von im Sommer 320 auf rund 220 km gefallen.
letzte Woche hatte ich eine 600 km Tour, bei der ich dreimal laden musste! Ohne Chademoladestationen wäre ich stehen geblieben!

Im Winter ist das Teslafahren mit ständigen „wo kann ich laden“ und „schaffe ich es noch bis zu nächsten Ladestation“ verbunden…

Der Verbrauch von Heizung und Batterieheizung wird während der Fahrt im Verbrauch eingerechnet. Lediglich die der Standverbrauch wird nicht angezeigt.

Was meinst Du damit? Ich komme mit unserem 85D auch im Winter über 300km weit, wenn ich das will. Wie fährst Du denn, dass Du im 70er nur 220km im Winter schaffst? Ist Dein 70er eigentlich schon ein reduzierter 75er?

3x laden auf 600km ist ne Ansage, kannst Du da mal die Umstände schildern? Und wieso Chademo, auf der Strecke keine SuCs und kein Typ2?

Kann ich zumindest im „Superchargerland“ nicht nachvollziehen.

Gruß Mathie