Ende der Standard-Konnektivität

Wenn ich überlege, dass ich bei BMW schlappe 60 Euro jährlich NUR für die Echtzeitverkehrsmeldungen bezahlt habe, ist das verschmerzbar.
Von Kartenupdates etc will ich gar nicht erst anfangen.

4 „Gefällt mir“

Aber wieso Bluetooth und FM Radio zur Standardkonnektivität gehören verstehe ich nicht. Dann kann man also kein Radio mehr hören und Musik übers Handy streamen? Was soll das?

1 „Gefällt mir“

DAB+ Radio ist zwingendermaßen gesetzlich vorgeschriebene Standardausstattung, das kann Tesla nicht wegnehmen.
UKW ja, Bluetooth auch, aber das wird nicht passieren nehme ich an. Wenn dann fällt alles weg was eine Internetverbindung benötigt im Auto. Navigation, Karten usw. bis man WLAN hat. Ob auch die App davon betroffen ist? Weiß ich nicht, hoffe nicht.

Sind aber am Ende alles nur Spekulationen und bis in 8Jahren wissen wir auch nix genaues.

5 „Gefällt mir“

Das bitte nicht falsch verstehen. Bluetooth, USB Musikwiedergabe und Radio gehören nicht zu Standard Konnektivität. Das sind Basisfunktionen, die aber halt auch vorhanden sind wenn man nur die Standard Konnektivität hat.

Wie gesagt, dass gehört nicht zu Standard Konnektivität und wird auch nach Ablauf der 8 Jahre noch verfügbar sein. Ausschlaggebend ist diese Tabelle. Was dort steht wird wegfallen.

2 „Gefällt mir“

Wie bist du dir da ganz so sicher? Also die Seite ist an unklaren Formulieren kaum zu übtertreffen.

Da steht zb:

Mit der Standard-Konnektivität bekommen Sie über WLAN Zugriff auf die meisten Konnektivitätsfunktionen und auf grundlegende Karten, Navigationsfunktionen sowie Musik-Streaming über Bluetooth®.

Also ganz klar, Bluetooth ist Bestandteil der Standard Konnektivität. Vermutlich aus Lizenzgründen:

Welche Konnektivitätsfunktionen können nach Ablauf der Standard-Konnektivität eingeschränkt sein?
Ohne Standard-Konnektivität kann der Zugriff auf einige Konnektivitätsfunktionen, einschließlich solcher, die Mobilfunkdaten oder Lizenzen von Drittanbietern verwenden, sich ändern oder erlöschen. Diese Standard-Konnektivitätsfunktionen, die sich gegenwärtig ändern können, umfassen Karten, Navigation, Sprachbefehle und vieles mehr.

…“und vieles mehr“. :thinking:

Letztes Jahr wurde 3G Mobilfunk(UMTS) abgeschaltet, was zur Folge hat, dass Geräte ohne 4G oder 5G auf EDGE zurückfallen.
Selbiges wird auch früher oder später mit 4G passieren. Gut möglich, dass sich Tesla schon mal absichert nicht alle Fahrzeuge nachrüsten zu müssen.

1 „Gefällt mir“

Tesla wird gar nix nachrüsten, schon gar nicht kostenlos. Auf der verlinkten Seite gibt es mehrmals folgendes: „ ausgenommen sind Nachrüstungen oder Upgrades des Fahrzeugs, die für Funktionen oder Dienstleistungen erforderlich sind, die von externen Anbietern bereitgestellt werden – z. B. Telekommunikationsnetz“

Sehr gut. Da hat man wohl dazu gelernt … :wink:

Stimmt schon. Ich vertraue aber auf die Tabelle, die wird so auch beim Bestellvorgang angezeigt.

Ich denke Tesla listet bei Standard Konnektivität einfach alle Basisfunktionen mit auf, auch wenn sie eigentlich kein Teil der „Konnektivitäts Features“ sind. Einfach weil es derzeit kein Basis Paket darunter gibt.

Naja, in 8 Jahren werden wir es sehen :rofl:

3 „Gefällt mir“

Für die üblichen verdächtigen ist das anscheinend der einzige tagesinhalt irgendwas zu finden bei Tesla worüber sie sich entrüsten können. Das es bei „premium“ Hersteller eigentlich schon Standard ist , interessiert da nicht

9 „Gefällt mir“

Naja, nur weil andere es noch schlechter machen, muss man das ja nicht unbedingt gut finden. :wink:

2 „Gefällt mir“

Jupp, sehe ich genau so. Jetzt wo jeder andere Hersteller bzgl. E-Autos aufholt, kann T nicht so etwas durchziehen. In acht Jahren sind andere Hersteller auch soweit bzgl. E-Autoqualität.

1 „Gefällt mir“

Wenigstens gab es bei Tesla überhaupt die Möglichkeit etwas upzugraden. Wenn dir bei einem anderen Hersteller der Empfang ausbleibt, weil 3G abgeschaltet wurde, dann hat man halt Pech gehabt.
Ich finde die Möglichkeit, dass man das überhaupt upgraden kann schon super. Und wenn ich in zehn Jahren was dafür zahlen muss, dass das Auto dann 5G fähig wird, würde ich das machen. Mercedes, VW etc. Bieten das meines Wissend nicht an.

2 „Gefällt mir“

Ich habe im April bestellt. WIe kann ich sicher sein das ich noch die alten Bedingungen bekomme?

„. Die Laufzeit beginnt mit dem ersten Tag, an dem Ihr Fahrzeug von Tesla als neu geliefert wurde“

Für welche Fahrzeuge ist weiterhin Standard-Konnektivität kostenlos verfügbar?
Alle Tesla-Neufahrzeuge, die am oder vor dem 20. Juli 2022 bestellt wurden, bieten kostenlose Standard-Konnektivität während der gesamten Lebensdauer des Fahrzeugs (ausgenommen sind Nachrüstungen oder Upgrades des Fahrzeugs, die für Funktionen oder Dienstleistungen erforderlich sind, die von externen Anbietern bereitgestellt werden – z. B. Telekommunikationsnetz).

Zu finden unter der Details Überschrift.

4 „Gefällt mir“

Updates kostenpflichtig ist eine Sache, Navi komplett deaktivieren eine andere

1 „Gefällt mir“

Wo steht das geschrieben? Bleib entspannt, bis 2030 ist noch lange

1 „Gefällt mir“

War ja klar, dass jetzt wieder das große Gezeter ausbricht.

Vielleicht bietet es aber die Chance, sich den Provider selbst auswählen zu können.

2 „Gefällt mir“

Ich würde am Liebsten eine Zweitkarte mit reinem Datentarif ins Auto stecken. Dann hätte Tesla mit der Konnektivität gar nichts mehr am Hut

1 „Gefällt mir“

Gerne! Hauptsache weg von o2! Schlimmstes Netz, das ich jemals hatte.

5 „Gefällt mir“