Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

EnBW jetzt mit AutoCharge (ähnlich wie Plug and Charge)

EnBW bietet jetzt Plug and Charge an:

https://www.enbw.com/blog/elektromobilitaet/laden/autocharge-so-funktioniert-das-automatische-laden-an-enbw-mobility-ladesaeulen/

Das Model 3 gehört schon mal zu den funktionierenden Fahrzeugen, ausprobieren kann ich es erst heute Nachmittag.

4 „Gefällt mir“

leider scheint weder mein Model Y noch der e2008 meiner Frau für Plug’n’Charge bei EnBW geeignet zu sein. Zumindest fürs Model Y hab’ ich ja die Hoffnung dass sich das noch ändert.

Bin gespannt auf den Bericht, wäre gut wenn das klappt :+1:

Der Titel ist falsch. Das ist nicht „Plug&Charge“ sondern Autocharge. Plug&Charge entspricht ISO 15118, Autocharge ist eine EnBW Insellösung, bei nicht das Auto selbst die Bezahlung übernimmt, sondern nur über die MAC identifiziert wird.

3 „Gefällt mir“

Hast Du auch die Mobility+ App frisch aktualisiert?
Bei mir wurde das Autocharge Symbol erst nach dem Update angezeigt (Model 3 SR+ 2021)

2 „Gefällt mir“

Da hast Du prinzipiell Recht, aber ergibt sich damit für mich als Anwender ein Unterschied?

Edit: Hab den Titel angepasst, so sollte es doch in jedem Fall passen?

ich habe nach Updates gesucht aber keines gefunden. Vielleicht bin ich mit dem Update der App ja auch noch nicht dran, ich schau’ in ein paar Tagen noch mal.

In meinem Fall ist dass ja eher ein ‚haben will weil toll‘, nicht weil ich tatsächlich viel jenseits der Heimischen Wallbox laden würde.

Update: Scheinbar hat mein Handy mitgehört und mir nun doch ein Update für die EnBW App angeboten. Und schwupps ist AutoCharge auch für mein Model Y in der App angeboten.

2 „Gefällt mir“

Der Unterschied für den Anwender wird sich in Zukunft ergeben:

Zitat aus Wikipedia: Nach der mit Stand September 2021 noch in Entwicklung befindlichen ISO 15118-20 ist auch die gleichzeitige Hinterlegung mehrerer Zahlungsmöglichkeiten im Fahrzeug vorgesehen.[4] Der Prozess zur Auswahl der jeweils zu nutzenden Alternative ist dabei nicht Bestandteil der Norm und vom Fahrzeughersteller zu implementieren. Neben einer manuellen Auswahl durch den Nutzer ist dabei auch eine automatische Auswahl des jeweils günstigsten Tarifs denkbar.[5]
Bei ENBW Autocharge wirst du immer mit ENBW bezahlen. Das ist OK solange es nur um ENBW-Ladesäulen geht, wenn die das aber für’s Roaming erweitern, muss es nicht das Beste für den Kunden sein…

2 „Gefällt mir“

Das ein cooler Schritt von EnBW, damit wird das Laden hoffentlich bei vielen Anbietern langfristig vereinfacht.

1 „Gefällt mir“

EnBW eigene Säulen sind auch ohne AutoCharge fix freigeschaltet. QR Code scannen und direkt wird gestartet. Das muss man nur in der App einstellen.

Dazu braucht man aber ein Smartphone mit Internetverbindung und die ENBW-App.
Autocharge braucht (wie der Name schon suggeriert) nur das Auto als Authentifizierung.

6 „Gefällt mir“

Wenn EnBW es schafft weiterhin verhältnismäßig okay in den Preisen zu bleiben und ihre Autocharge Lösung auch an anderen Säulen zu etablieren (wird ja schon dran gearbeitet laut Video) könnte das ein voller Erfolg werden.

Eine Tesla Supercharger Erfahrung über mehrere Anbieter hinweg, träumen kann man.

EnBW muss dann nur mit den Preisen so bleiben wie sie jetzt sind und bei Senkungen auch mitziehen. Sonst lohnt sich Autocharge wiederum nicht mehr, da man dann mehr zahlt als wenn man einen anderen Anbieter nimmt.

1 „Gefällt mir“

Im Vergleich zu Fastned ist Autocharge von EnBW insofern besser, als man hier auch den ADAC-Tarif kriegen kann. Bei Fastned braucht man für diesen Tarif Roaming, was aber nur mit App oder Karte geht. Autocharge/Plug&Charge führt zum teureren Fastned-Tarif.

Kann das jemand bestätigen?

Gerade mit dem Model 3 ausprobiert: Man muss einmal ein Prozedere über die App ausführen, danach steckt man wie am Supercharger ein und der Ladevorgang startet. Dauert zwar ca. Doppelt so lange wie am Supercharger, aber das kann einem ja egal sein wenn es funktioniert.

4 „Gefällt mir“

Sehe schon die Posts in ein paar Wochen: habe mein Auto verkauft, und obwohl ich es aus meinem Account gelöscht habe, berechnet mir ENBW immer noch Ladekosten dafür.

Naja, in Dänemark gibt es kein EnBW - wird also nicht so häufig vorkommen.

Aber egal: wenn jetzt jedes Ladenetz sein eigenes Plug&Charge einführt, muss ich wohl mich beim Verkauf daran erinnern, das alles wieder rückgängig zu machen :grinning:

2 „Gefällt mir“

Zumindest EnBW will das System auf Fremdlader ausweiten. Wurde so mitgeteilt mit „Man arbeite dran“. Hoffe auf eine gute Lösung.

Das ist ja wirklich toll, dass ich bei EnBW laden kann, nachdem ich mich registriert habe.
Aber ich finde nirgendwo einen Hinweis, was die kWh kostet…
Ein bisschen mehr Transparenz wäre schon wünschenswert!

Huh, das steht doch überall in der App sobald du ein Lader antippst?

Vorteilskunden (z.B. ADAC oder Stromkunden von EnBW) zahlen 48ct/kWh, andere 55ct/kWh

2 „Gefällt mir“

Danke für die Info :slightly_smiling_face:
Bei mir stehen keine Preise in der App…vermutlich weil ich noch nicht registriert bin!
Hätte es nur gerne vor der Registrierung gewußt :upside_down_face:

Dieses Autocharge funktioniert nur mit Fahrzeugen deren Hersteller es mit dem Datenschutz nicht so genau nehmen und dem Ladesäulenbetreiber ein Nutzertracking ermöglichen.
Fahrzeuge mit korrekt implementierten MAC-Address Randomization kann EnBW nicht zuordnen.

2 „Gefällt mir“

Ich kann nur empfehlen das du, falls du ADAC Kunde bist, die Registrierung direkt darüber dann auch machst. Dann gehst du direkt den ganzen Prozess durch und bekommst auch deine RFID gratis :slight_smile:

Sonst musst du schauen ob sich Mobility+ lohnt, Maingau ist billiger. Mobility+ ist zwar die mit Abstand beste Ladeapp von Funktionalität und Response her, aber auch nicht immer die billigste.