Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Empfehlenswerte Elektriker

Ich brauche bitte eine Empfehlung für München.

Na ja, und ich bräuchte eine Empfehlung für Neckarsulm, PLZ-Gebiet 74.

[url]Empfehlenswerte Elektriker]

  1. Laden in der Garage

Einschub: Aus aktuellem Anlass rate ich vom Dienstleister electrodrive ab. Die Dienstleistungen „Überprüfung des Hausanschlusses“ und „Installation einer Wallbox 32A“ an einer Haussicherung mit 25A ist an Inkompetenz nicht zu überbieten, besonders, wenn sie nochmals an Subunternehmer vergeben werden. Bitte den örtlichen Elektriker des Vertrauens beauftragen.

Wird jetzt wohl mein Hauselektriker machen der sich aber erst einlesen muss. Zu mir kommen die Leute ja auch und fragen ob ich es schon mal gemacht habe.

im Raum München mit großer Erfahrung im Bereich EV-Ladeinfrastruktur zu empfehlen:

Elektro EAS GmbH
Bernhard Heimgartner
Langwied 19
85560 Ebersberg
Tel.: 08092-22074
eas-elektro(at)t-online.de
www.eas-elektro.de

im 74 er Bereich ist das:

Federmann GmbH
Heiko Neeser
Georg-Kohl-Straße 47
74336 Brackenheim
Tel.: 07135 9881-0
Heiko.Neeser(at)eu-fe.de
www.eu-fe.de

Werner Genzwürker Elektrotechnik GmbH
Michael Häffner
Im Seelach 17
74706 Osterburken
Tel.: 06292 9210-0
info(at)genzwuerker.com

Danke werde EAS Kontaktieren wenn mein Elektriker überfordert sein sollte. Es wird ja nur ein 11KW Anschluss mit zweit-UMC weil Sixt keinen Doppellader haben will.

für spontane, ungeplante Fahrten ist eine 22kW Wallbox immer vorzuziehen, überleg´s Dir nochmal!
[url]Keine Option Doppellader mehr bestellbar]

Wieso? Er schreibt dass sein Auto keinen Doppellader haben wird. Eine 22kW Wallbox wäre also nur für „Ladegäste“

Das ist ein ganz universeller Rat, den man gar nicht oft genug betonen kann!

Klar aber meiner wusste rein gar nichts zu Elektroautos. Wallbox kannte er gar nicht. In anderen elektrischen Belangen vertraue ich ihm sehr wohl :slight_smile:

Versteh schon. Geht ja den meisten hier so. Was ich meinte: Lieber einen kleineren, lokalen Handwerksbetrieb beauftragen (idealer Weise mit E-Auto-Erfahrung, ist klar) als ein großes Unternehmen, das dann „irgendjemanden“ schickt.

Die Renault Autohäuser arbeiten mit Elektrikern zusammen, die die „Z.E. Ready“ Wallboxen installieren. Darüber findet man Fachbetriebe, denen das Thema nicht neu ist.

JAAA ! Danke! :smiley: so sollte es sein!

Ja, genau, daß sind die ( ca. 25 in D ), die mit Abstand die meiste Erfahrung haben, gut geschult sind, und auf die auch andere ( wie z.B. TNM und Tesla) über die Website http://zeready.mennekes.de/inst-suche.html gekommen sind, um einen flächendeckenden Service für Ladeinfrastruktur-Installationen mit regionalen Partnern, statt mit D-weit agierenden Großunternehmen ( Hochtief/ Spie, DTAG, Wisag, etc) aufzubauen.

Clever !

Also ich habe meine Mennekes Amtron von unserem Elektriker montieren lassen der auch bei uns in der Firma alle Elektroarbeiten ausführt, ich kann nur sagen absolute Top Arbeit , 1A , schnell und sehr kompetent.

Wobei die Wallbox von Mennekes mein persönlicher Wunsch war,die rbeiten auch mit anderen Firmen wie der Kunde wünscht.

Fa. Schmied & Fellmann GmbH

Ansprechpartner Hr.Wuzzl -> dann hat alles Perfektion :wink:

schmied-fellmann.at

Nähe St.Pölten / Niederösterreich mit Sitz in Wilhelmsburg bzw. St. Georgen

Kann ich privat sowie auch als langjähriger Kunde mit unserer Firma empfehlen, hätte noch nie erlebt das die etwas nicht ordentlich gemacht hätten oder nicht geklappt hat!

-> bitte mit in die Liste aufnehmen

Ich hatte eigentlich vor, eine zweite Ladesäule im Außenbereich, mit RFID ausgestattet, der Öffentlichkeit zu Verfügung zu stellen.

Das Problem dabei, die vor einem halben Jahr verlegte Ladeinfrastruktur über die von Tesla empfohlenen Firmen The Mobility House und Telekom mit Keba-Ladesäule, wurde so ausgelegt, daß es genau für diese eine Ladesäule mit 22 kW reicht und für nicht mehr.

Also muß ein Lastmanagement her. Ich habe jetzt diverse, auch die hier und anderweitig empfohlenen Installationsfirmen angerufen und bin seither etwas ernüchtert. Niemand konnte mir direkt helfen. Mir wurde geraten, meine alte Ladesäule gegen eine neue Ladesäule auszutauschen oder neue Kabel zu verlegen oder gleich den ganzen Hausanschluß zu pimpen. Auch die Nennung eines Lastmanagement-Herstellers (Tipp eines Forumsmitglieds, der dieses Produkt hat) rief eher Ratlosigkeit hervorhat, anstatt hilfreich zu sein. Immerhin wurde mir zugesichert, sich umzuhorchen bzw. daß in einem halben Jahr solche Produkte erhältlich sein werden.

Also habe ich es übernommen, Hersteller zu kontaktieren, um in der Sache vorwärts zu kommen. Genau das gleiche Bild. Wieder hat man mir gesagt, daß meine nicht intelligente Ladesäule ungeeignet sei oder nicht zu ihrem Produkt passe oder der ganze Hausanschluß hochgerüstet werden muß oder im nächsten halben Jahr Produkte für meinen Fall auf den Markt kommen würden.

Ich habe bisher lediglich erreicht, daß mir Rückrufe innerhalb des nächsten halben Jahres zugesichert wurden. Mehr nicht.

Mir war nicht ansatzweise klar, was für ein Early Adopter ich bin. Dabei fühle ich mich gar nicht so. :laughing:
Ich habe einfach eine Ladesäule und will ne zweite. Mehr ist es doch gar nicht! :frowning:

Na so einfach ist es eben nicht, wie du oben selbst geschrieben hast!? :unamused:

Die bisherige Ladestation muss dann plötzlich „schlau“ werden und wissen, dass sie nicht mehr 22kW freigeben darf wenn an der anderen Ladestation geladen wird! Und diese Intelligenz muss nun mal in der Ladestation stecken…

Doch, der Wunsch ist so einfach! :wink:

Meinen letzten Information zufolge wird es möglich sein, die Intelligenz außerhalb der Ladesäule nachzurüsten. Dann für beide (oder mehrere) Ladesäulen. Aber eben wohl erst in einem halben Jahr. So habe ich Laie das zumindest verstanden.

Aber unabhängig davon ist mir während des ganzen Prozesses klar geworden, daß dieses Problem nahezu jeder Haushalt irgendwann lösen muß, wenn er eine zweite Ladesäule haben will/E-Mobilität durchschlagen soll.
Ich hielte es für äußerst ungünstig, wenn alle eine bestehende Infrastruktur ersetzen müssten.

schulteelektrotechnik.de

Einer für die Liste , Standort Münster. Keinerlei Probleme, saubere Arbeit, kennt sich im Thema aus.