eMMC wieder kaputt?

Hallo Xler und Sler,

im Juni 2021 ist die im Mediensteuermodul (MCU) integrierte 8GB MultiMedia-Speicherkarte (eMMC-Karte) meines MX EZ 03/2017 ersetzt worden, von Telsa "freiwillig und proaktiv " :wink:

Seit einiger Zeit habe ich nun wieder Probleme mit der MCU. Nach Übernachtung am Morgen oder auch der Bürozeit am Nachmittag ist erst mal kein Netzempfang/LTE - Spotify lässt sich dann z.B. nur nach Reboot wieder anwerfen. Reboot dauert ewig. Rückfahrkamera wurde mal grau dann schwarz dann ist sie wieder da, und vor allem: das Center Display geht währen der Fahrt nun immer wieder mal aus und wird komplett schwarz für ein paar Sekunden. Die Symptome scheinen mir ähnlich oder gar identisch zu sein mit denen, die ich kurz vor dem engültigen Tod der Speichkarte letztes Jahr hatte. :man_shrugging:

Habe natürlich gleich einen SeC Termin für nächtse Woche vereinbart. Nun kam der Kostenvoranschlag über knapp 800 € zum Austausch der Rückfahrkamera. :astonished: Mir kommt das aber primär nicht wie ein Problem der Kamera vor sondern wieder eins der Speicherkarte…

Gibt es auf die getauschten Speicherkarten eine sinnvolle Gewährleistung? Bin für alle Hinweise dankbar. Soll ich lieber auf die neue MCU Generation aufrüsten? Was kostet dieser Spaß?

In der App kann man unter Service sehen wie der Status des emmc ist.

Probleme gibt auch auch gerne durch eingesteckte Usb Sticks.

Das die Rückfahrkamera Unsinn auf den Bus gibt, hab ich hier auch schon gelesen. Ist also auch durchaus möglich.

2 „Gefällt mir“

Doch, das kann tatsächlich mit der RFK zusammen hängen.
Kann, aber muss natürlich nicht.

Bei mir gab es ebenfalls ähnliche Probleme.
Es sollte auch zuerst laut SeC die MCU getauscht werden.
Da hatte ich aus mehreren Gründen aber Bedenken.

Dank der Tipps hier im Forum, die meine Meinung bestärkt haben, es mit der Kamera zu versuchen, hat es auch geklappt.

Der Ranger war ebenso der Meinung zuerst die RFK zu probieren.
Also, am Ranger-Termin wurde die RFK ausgebaut, probeweise die neue Kamera angeklemmt und siehe da, alles gut!
Seither keine Probleme mehr.

Ausser bei Grenzübertritten.
Da geht die Datenverbindung flöten.
Ist aber eine andere Baustelle.

Edit: Auch wenn nicht aktiv eingeschaltet, sendet die RFK permanent Daten/Bilder an die Steuereinheit.

3 „Gefällt mir“

Wie bzw. wo das? Ich seh da heute nix… Irgendwelche Untemenüs?

In meinem Fall nict, habe ich keine USB eingesteckt.

OK, dann würde der Kostenvoranschläger vom SeC recht haben. Nicht schön, wenn die RFK nach 5 Jahren den Geist aufgibt. Ich hatte schon beide Door Drive Units defekt zur Verwunderung des SeC, und für reichlich Knete austauchen müssen. Immerhin habe ich bei Ausfall der rechten Door Drive Unit 2 Wochen nach Ausfall der linken „nur“ noch Arbeitszeit und nicht Material zahlen müssen (oder war’s umgekehrt, weiss nicht mehr). Die vorderen Bremsscheiben mussten nach 100.000 km auch neu. Da hatte ich mir eine längere Standzeit bei einem Elektroauto vorgestellt. Laut TÜV unn mit Bestätigung vom SeC waren die Scheiben vorne am Verschleißlimit, obwohl ich sie relativ selten bremse (aber nicht nie, um Verrottung zu vermeiden). War am Ende vielleicht doch mehr chemischer als mechanischer Verschleiß. Jetzt dann ggf. die RFK ade.

Wird langsam teuer das Auto.

Direkt unter Service steht bei mir emmc Maßnahme. Ist vielleicht auch ein Denkfehler, wenn der bei dir schon getauscht wurde muss es natürlich nicht mehr in der App auftauchen. Bei mir ist noch die alte Karte drin.

1 „Gefällt mir“

Diese Option sehe ich bei meinem MX100D von 11/2017 nicht. Habe aber auch vor ca. einem Jahr den neuen Chip bekommen.

2 „Gefällt mir“

Und? Gibts was neues?

Ist die RFK…hatten wir im MS Strang und ich selber hatte es.
Ist eindeutig wenn der eMMC schon getauscht ist…
Ist ein Problem mit Korrosion bei den Versionen der RFK sie im MS und MX bis Raven verbaut worden sind. Halten ca. 4-5 Jahre. Neue Version sieht anders aus würde aber dennoch zu einem Coating/Schutz raten…
Nach dem Ausbau hat die alte wirklich gruselig ausgesehen und die Feuchtigkeit konnte eindringen. Eindeutige deshalb denn diese flash reboots im Sec Bereich gibt es nur dann…

Zum Thema der Wagen wird teuer. Es glaubt immer keiner aber ja die MS aber vor allem die MX aus den Baureihen 2016-2018 sind anfällig und haben so ihre doch sehr teueren Themen.
Man sollte wenn man diese Fahrzeuge weiter nutzen möchte ca. 10 TEuro (12-14 TEuro MX) für einen soliden Fix einplanen. Das ist realistisch. Wenn es besser kommt gut aber häufig passt das so. Akku wird dann ab 350tkm (75er 250tkm) ein Thema und da sollte man auf einen neuen setzen wenn es Probleme gibt. Manchmal schafft man auch noch 50-100tkm aber dafür muss der Akku schon sehr gut behandelt worden sein.
Das sind aber nur Planzahlen…

Was aber fast alle haben:

  • Antriebswellen
  • LED TFL
  • Drei/Vierwege Ventil
  • RFK wenn BJ < 2019

Das liegt an der Konstruktion und Auslegung der ersten Revisionen. Sollte eigentlich kostenlos sein aber zumindest ist ein Teil davon inzwischen zum Selbstkostenpreis…

Zu deinen Bremsen. Das ist ja primäre die Brembo Anlage. Die original Scheiben neigen schnell zur Bildung von Grat. Das bemängelt der TÜV…Lösung; Bei jedem Reifenwechsel mit einem Akkuschrauber mit Drahtaufsatz den Grat entfernen :wink: War schon beim Touareg T1 die Lösung…bei mir wurden die Bremsen immer sehr gelobt…wie neu…6 Jahre alt 150.000km aber eben immer schön entgratet. Andernfalls kein TÜV möglich…zumindest nicht bei den hohen Fahrleistungen…

2 „Gefällt mir“