Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

eMMC ausgefallen, Tür verrottet

Wir fahren ein X90D EZ 03/2017 mit inzwischen 85.000 ziemlich problemlosen km auf dem Tacho. Seit einiger Zeit schließt die Fahrertüre zunehmend schlecht, d.h., sie braucht bis zu 4 oder 5 inkrementale Anhäufe mit Zwischenstopps zum Öffnen und Schließen, weil sie auf ziemlichen Widerstand stößt, so als ob der Sensor ein Hindernis erkennt. Dazu wollt ich schon längst einen SeC-Termin ausmachen, aber wie das so ist, es kommt immer was Wichtigeres dazwischen. :mask:

Nun ist vorgestern – wie lange erwartet – unsere eMMC ausgefallen. Ein Problem, das Tesla et al. seit langem bekannt ist. Glücklicherweise haben US-Verbraucherschützer Tesla gezwungen, diesen Chip bei allen betroffen Fahrzeugen auszutauschen, und Tesla hat dankenswerterweise diese Regelung auch in Deutschland übernommen. Dazu bekamen wir im Februar 2021 diese Mail (gekürzt):

Tesla hat beschlossen, bestimmte Fahrzeuge […], die vor März 2018 gebaut wurden und mit einer 8-GB-MultiMediaCard (eMMC) in der Mediensteuereinheit ausgestattet sind, freiwillig zurückzurufen […].

Wenn eine Fehlfunktion auftritt, führt dies […] zu einem leeren Touchscreen, welcher auch nach einem Neustart nicht neu geladen wird [und] dem Verlust bestimmter Funktionen […] wir sind uns keiner Unfälle oder Verletzungen bewusst, die damit im Zusammenhang stehen.

Wenn in Ihrem Fahrzeug die Softwareversion 2020.48.12 oder neuer aufgespielt ist und die eMMC nicht funktioniert, funktionieren die Rückfahrkamera und Blinkerbeleuchtung weiterhin. Die Steuerungen zum Entnebeln und Abtauen der Windschutzscheibe stellen automatisch eine voreingestellte Kabinentemperatur ein, um eine freie Windschutzscheibe zu gewährleisten. […]

Tesla wird die eMMC Ihres Fahrzeugs kostenlos mit einer erweiterten 64-GB-eMMC aufrüsten. Derzeit ist keine Kontaktaufnahme mit uns erforderlich, da wir Sie benachrichtigen, sobald die Teile verfügbar sind [Hervorhebung von mir]. Wir bitten Sie, keinen Servicetermin zu vereinbaren, es sei denn, Sie erhalten eine Warnung, die eine Verschlechterung des Speichergeräts signalisiert, oder die Anzeige des Touchscreens ist leer und kann auch nach einem Neustart nicht wiederhergestellt werden. […]

Vielen Dank, dass Sie ein Tesla-Kunde sind, und wir entschuldigen uns für diese Unannehmlichkeiten.

Nachdem die eMMC nun vorgestern ausgefallen ist, bin ich gestern spontan beim SeC vorbeigerollt. Ich habe das irre Glück, 5 Minuten von eine nagelneuen SeC entfernt zu wohnen, und nur 1 Minute von der Schule, zu der ich bei schlechtem Wetter meine Tochter morgens sowieso fahre… :grinning:

Das Ersatzteil war zur Hand und das SeC hat es auch am selben Tag anstandslos getauscht. Da immer klar war, dass es nicht darum geht ob sondern nur wann genau die betroffenen eMCC ausfallen, wäre es schön gewesen, diesen Chip prophylaktisch auszutauschen, weil im Urlaub braucht man das z.B. gar nicht. Das hatte Tesla in der Mail auch so angedeutet – zumindest lese ich das so, wenn das steht „da wir Sie benachrichtigen, sobald die Teile verfügbar sind.“ Das Ersatzteil war offenkundig da, benachrichtigt wurden wir nicht.

Wie befürchtet hat das Auto nach Tausch der eMMC alles vergessen: Verbrauch seit km 0, Fahrerprofile, Heim- und Arbeitsadresse etc. etc., sogar seinen Namen. Nun gut, wir haben uns dann für eine Geschlechtsumwandlung :smirk: entschieden und Lilith heißt jetzt El Gordo.

Der Schließmuskel :nerd_face: der Fahrertür ist weiterhin kaputt. Die Analyse ergab Dichtung defekt, Wasser reingelaufen, alles verrottet. Reparatur nächste Woche. Schätze wird uns einen knappen Tausender kosten, da das Auto seit 3 Monaten und 5000 km aus der Garantie ist… :roll_eyes: Allererste Zicken hat die Tür bestimmt noch innerhalb der Garantie gemacht, aber da habe ich es noch auf Blendung der Sensoren durch Sonne oder sonstige Geisterhindernisse geschoben und nicht gleich einen SeC-Termin gesetzt :man_shrugging:. Hat noch jemand Probleme mit dem Schließmechanismus der Tür? Wenn man weiß, dass die Dichtung kritisch ist, könnte man ja ein Extraauge darauf werfen, besonders kurz vor den entscheidenden 80.000 km / 4 Jahren, oder was meint ihr?

8 „Gefällt mir“

Hallo @Vincent:

Euer Lilith/El Gordo und unser „The Blue Whale“ sind ja vom selben Monat, und deine Türgeschichte macht mir wieder froh die 3.610 EUR für die Helvetia-Garantieverlängerungsversicherung wenige Tage vor die Tesla-Garantie ende März zu Ende ging gekauft zu haben. Es ist zwar ein Haufen Geld, aber naja, so ein Türproblem, zwei-drei Antriebswellenwechsel und schon ist man im Plus…

Ärgerlich daß dein neues SeC beim Wechseln der eMMC nicht die Daten retten könnte - das sollte doch möglich sein, aber vielleicht waren die Techniker noch so frisch, daß sie den korrekten Prozedur nicht kannten.

Wir haben auch in Februar 2021 den E-Mail erhalten - mal sehen wie der Blauwal


in ± April 2022 aufwacht.

Der Tag ist gerettet. Genau mein Humor :joy: :joy: :joy:

1 „Gefällt mir“

Hi,

das:

gilt auch für mich - ist aber bei @Vincent nicht unüblich :rofl: .

1 „Gefällt mir“

Meiner ist fast gleich alt und hat auch ca. 90.000 gelaufen. Mit der Tür hatte ich in der Tat hin und wieder Schwierigkeiten. Welche Dichtung muss ich denn angucken? Danke für den Hinweis! :slight_smile:

jetzt fehlt nur noch eine regenbogen-folierung…! :sunglasses:

madmax

2 „Gefällt mir“

Es würde mich sehr wundern, wenn das Material wirklich verrotten könnte.
Das ist meisten ein aufgeschäumtes PE, POM oder so was ähnliches.

Kann es sein, dass einfach mit dem Wasser, dass da falsch durchlief, einfach Dreck in den Hohlraum der Dichtung gekommen ist?

Das würde auch gut dazu passen, das der Widerstand beim Schließen langsam stärker wurde.

Den könnte man ggf. über 2-3 vergrößerte Ablauflöcher unten raus holen und bräuchte die Dichtung nicht mal auszubauen.

1 „Gefällt mir“

Äh, nicht die Dichtung ist der eigentliche Punkt, sondern wegen der Undichtung ist Wasser in den Türschließmechanismus selbst gekommen und hat diesen verrosten/verrotten lassen.

Also soweit ich weiß und gesehen habe, ist das dieser Schlauch denn du im unteren Drittel oder so der Tür über den Kabeln siehst. Aber lass mich vorsichthalber am Montag im SeC bei der Reparatur nochmal fragen. Ich konnte selbst auf die Schnelle nichts Ungewöhnliches an dem Schlauch entdecken, vielleicht sitzt besagte Dichtung woanders.

Wäre toll! Vielleicht kann ich mir das Schicksal mit ein wenig Pflege an der richtigen Stelle ja ersparen! :+1:

1 „Gefällt mir“

Also es ist nicht der Schlauch an der Türe unten sondern die Gummidichtung ganz oben an der Türe (innen natürlich) die ein Kugelgelenk umschliesst. Wenn diese Dichtung hopps geht, kann wohl Wasser in die Door Drive Unit (heißt bei Tesla so) eindringen und diese verrotten lassen. Kosten dann mal eben 400 €.

Hi,

= einige EUR.

= 400 EUR

Plus die 120 EUR/Stunde Arbeitslohn.

2 x ATW + 2 x DDU = Anschlußgarantieversicherung hat sich gelohnt :rofl: .

Nicht übel nehmen, @Vincent, aber ich freue mich aktuell doch daß ich Ende März den etwas tieferen Griff in die :moneybag: gemacht habe.

Kurzes Update: die Door Drive Unit links wurde - da laut Tesla wg. undichter Dichtung verrottet - getauscht für 571 €. Da die Beifahrertüre sich ähnlich sperrig verhielt wurde sie für 86 € neu kalibriert. Die Fahrertüre funktioniert seit dem wieder gut, aber die Probleme mit der Beifahrertüre sind nicht besser geworden und jetzt genau so schlimm wie vorher bei der Fahrertüre - trotz intakter Dichtung und nachweislich nicht verrotteter Drive Unit. Habe ich bei Abholung auch gleich angemerkt. Nun muss die Door Drive Unit rechts auch getauscht werden, Angebot sollte folgen. Kam aber in den nächsten 3 Wochen nicht, also mache ich wieder einen Service Termin aus. Dann kam die SMS "nichts im Fehlerspeicher gefunden“, worauf ich sagte "haben wir doch vor3 Wochen vor Ort gesehen und getestet, ich wartete vergebens auf ein Angebot“. Das kam dann zumindest gleich nach meiner Rückmeldung. Arbeitszeit geht nun auf Kulanz wg. doppeltem Defekt rechts und links (und vermutlicher initialer Fehldiagnose sag ich mal) kurze Zeit nach Ablauf der Garantie. Also 2. Door Drive Unit gibt’s jetzt für nur noch ca. 300 €. Gerade sehe ich, dass mein für morgen Früh um 8:00 bestätigter Service Termin nicht mehr in der App ist – ich schätze mal gelöscht weil nichts im Fehlerspeicher war. Ich fahr aber morgen natürlich trotzdem hin, ich habe ja nie eine Lösch-Nachricht bekommen, für mich zählt das was ich schriftlich habe, Termin morgen früh um 8:00. Ich denke was passieren wird, ist: Ich bin nicht eingetragen und daher steht auch kein Loaner zur Verfügung. Mal sehen.

Da wäre ich gerne dabei, wenn du dort morgen früh reinschlägst :rofl: :bangbang:

Scheint leider nichts genützt zu haben; seit Dienstag geht meine Fahrertür nicht mehr auf… Laut Tesla ganz einfach: ich habe ja auch noch die „alten“ Schlösser. Das sei ein bekannter Fehler. Es müssten beide Seiten getauscht werden… Aktuell kann ich gar nicht fahren, weil man nur über die anderen Türen rein bzw. raus kommt. Aktuell steht der Wagen also wieder bei Tesla. Mal sehen, wann und was da rauskommt…

1 „Gefällt mir“

Bald ist es Mittag in München - wir warten gespannt auf dem Bericht aus der Tesla-Front :bangbang:

Tja das war… nix. Ich hab mich morgens Richtung SeC losgemacht und knapp 2 Minuten, bevor ich dort auf den Hof rollen konnte, bekomme ich diese SMS :ok_man:

Hallo Herr X, wir haben den Termin raus genommen, da die Ersatzteile noch nicht eingetroffen sind. Wir melden uns soblad dies der Fall ist. Grüße Ihr Tesla Team

Beifahrertüre klemmt also immer noch. :tired_face:

2 „Gefällt mir“