Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Elon Musk: Model X und S wird ein Nischenprodukt

Mein Reifen ist nie auf der Mittellinie! Nie! Wenn eine Fahrbahn nur für 2,2 frei gegeben ist, dann ist sie mindestens 2,50 breit! Dann fahre ich da nicht! Meistens ist sie 2,80 m breit, mein Ram hat eine Karosseriebreite von 2,06 m, warum sollte ich da auf der Mittellinie fahren?! Warum bezeichnest du mich als rücksichtslos? 90% der Linksfahrer fahren weiter rechts nahe der Mittellinie als ich, weil sie ihr Fahrzeug nicht beherrschen und Angst vor der Mauer haben?!

Das ich immer links fahre, ist natürlich etwas falsch ausgedrückt… ich versuche immer links zu fahren, das trifft es eher, ich fahre zur Zeit wegen Stgt. 21 jeden Tag hier auf Baustellen auf der AB, da ist die linke Spur in einem Fall 2,8 m breit in einem anderen, das habe ich schon geschrieben 3,50 m breit… beides mal ist nur eine Freigabe von 2,20 m da… beides Mal ist es kein Problem… bei Memmingen an der A7 ist die linke Spur nur 2,50 m breit, dort darf man gar nicht überholen und soll versetzt fahren, da fahre ich immer rechts… eigentlich Blödsinn, da man ja eh nicht überholen darf und alle auf der Mittellinie fahren… aber da gibt es halt doch immer welche die überholen wollen, mir doch egal, dürfen die… ich bin keiner von denen die meinen sie müssten anderen immer aufzwingen wie sie zu fahren haben… mir ist es auch egal, wenn einer durch eine Baustelle mit 150 rast, so lange er mich nicht bedrängt… das muss er selber wissen.

Und ich schreibs nochmal, ich fahre 30 Jahre unfallfrei und über eine Million Kilometer, vielleicht kann man ja mal einfach davon ausgegehn, dass ich weiß was ich da mache… übrigens mal so am Rande: Ich habe auf Autobahnbaustellen gemessen (72 Brücken und Übergänge A5 Achern bis Offenburg)! Ich habe Baustellenfahrbreiten gemessen (nur interessehalber) und ich war einmal bei Besprechung dabei wie der Verkehr temporär umgeleitet wird und eingeteilt wird… mein 2009er Ram war komplett als Baustellenfahrzeug verwendbar mit Rundumlicht und sämtlichen rot weißen Beschilderungen (magnetisch) beim aktuellen und beim Model X gehts das leider nicht mehr, zu viel Alu… :confused: selbst das Rundumlicht kann ich nicht mehr befestigen… ist zu hoffen, dass ich keine AB-Baustelle mehr bekomme… :mrgreen:

In vielen Ländern ist im Baustellenbereichen nicht nur das Überholen sondern auch das vorbeifahren verboten. Da heisst die Anweisung versetzt fahren. Das währe doch auch mal für D eine vernünftige Massnahme.

Das grosse Luxusautos immer eine Nische bleiben versteht sich von selbst. Sie sind für die breite Masse zu teuer und auch oft zu unpraktisch.

@Oli
Als verhälst du dich entsprechend eigentlich doch konform? Dann ist doch alles gut und ich nehme gesagtes zurück.
Es laß sich allerdings anders, sorry dafür!

Wenn du elektrisch was ziehen willst sieht es mit Alternativen mau aus :frowning:

Alles gut… manchmal habe ich Probleme etwas exakt ab zu bilden… bzw. manchmal schreibe ich zu viel, weil ich es zu exakt abbilden möchte… :unamused: :sunglasses:

Nischenprodukt: Für mich etwas, was eben nicht hauptsächlich verkauft wird. Ein Pickup ist in D auch ein Nischenprodukt, die sind aber weder teuer, noch luxeriös… oder ein Beatle ist ein Nischenprodukt, der wird doch nicht in der breiten Masse verkauft… aber das ist doch auch okay?! Für mich ist das eher ein Qualitätsmerkmal… problematisch ist immer, so was zu verkaufen… wobei die Ram ja nun auch Nischenprodukte sind und die werden beim Verkauf einem aus der Hand gerissen…

Können wir mal wieder zum Thema Nischenprodukte zurück kommen?

So wie es aussieht wird das auch noch ein paar Jahre so bleiben. Ausser SUV und Pickup wird es erst mal nicht viel geben was schwere Hänger ziehen darf.

Aber ist das nicht eh so?

So ist es. Im Schein steht leider nur die Breite ohne Spiegel, was natürlich dazu führt, dass erstens die Leute diese Breitenangabe für die ausschlaggebende halten und zweitens den Bussgeldbescheid nicht verstehen - wenn das mal einer kontrolliert. Das sollte man ändern, denn auch bei Parkhauseinfahrten kann das ab und an plötzlich ganz schön eng werden.
In jeden Fall haben aber diese ganzen Fahrzeuge allesamt auf der linken Spur in Baustellen nichts zu suchen, wenn dort nicht 2,2 Meter Breite steht. Wenn ich mich da brav dran halte und rechts hinter den LKW herfahre, dann kommt bestimmt irgendein Q7 mir 60 km/h (pro Achse, versteht sich) vorbeigepfiffen und bleibt fast am Aussenspiegel hängen.

Früher ™ durfte mein BMW e46 330 Cabrio 2000kg ziehen, der 5er Touring ebenso 2-2,2to.
Jetzt muss man auslegen was ein „schwer Hänger“ ist, aber um in Model X Region zu bleiben (2,2to) gab es früher bedeutend mehr Auswahl als heutzutage.
Für wirklich schwer gab es früher aber auch mehr Auswahl (Jeep Grand Cherokee, Kia Sorento, usw…), die neueren Varianten davon dürfen meist alle nur weniger ziehen.

hmm… sorry das weiß ich genau anders rum… früher gab es aus meiner Sicht eher weniger Zugfahrzeuge… und viele waren ein Kompromiss mit Einschränkungen, ein Sharan durfte 2000 kg ziehen, aber das Gesamtzuggewicht war so eingeschränkt, dass dann nur eine Person im Sharan sitzen durfte… solche Dinge… ich habe da immer den Kopf geschüttelt wenn mit so einem Sharan so ein 2000 kg Wowa mit gesamter Familie auf dem Campingplatz aufschlug oder ein Galaxy…

Natürlich sind Model S/X Nischenprodukte. Das sind 100Tsd-EUR Fahrzeuge.
Selbst das Model 3 ist für die Mehrzahl der Neuwagenkäufer eine Nummer zu teuer.
Der neue Roadster ist aber auch definitiv ein Nischenprodukt. So what ?

Dass EL diese Baureihen aber nur aus „Nostalgie“ pflegen will, sagt mir aber dass Tesla wohl nicht die Kapazitäten hat für einen sinnvolle Weiterentwicklung ?

Jeder größere Hersteller hat aktuell kleinere Baureihen (Kompaktklasse oder kleiner - aka BMW 1er), Business-Baureihen ( aka BMW 5er ) und Oberklasse ( aka BMW 7er ) im Angebot. Dazu SuVs, Sportwagen, Coupes, etc pp.

(Teure) Neuerungen kommen üblicherweise in den Oberklassebaureihen und dringen dann bis zur Kompaktklasse durch.
Was soll sich daran ändern wegen elektrischen Antrieben ? Sozialistischer Fahrzeugbau - dasselbe Modell für alle ?

Das wird nicht funktionieren.

Mal sehen. Im Moment ist alles bei Tesla anders. Ganz anders.

Die bauen Autos kein Jahr unverändert. Kommt was neues wird es auch gleich umgesetzt. Das dürfte ziemlich einmalig sein. Dieses anders sein hat natürlich auch Nachteile. Ich kann damit leben. Eigentlich mehr als das. Dank Retrofits ist meine alte Karre immer noch ein modernes Auto. Das ist für mich Werterhalt par excellence.

Das stimmt so nicht. Es gab einige Modelle vom alten Sharan die durften bis zu 2,4to ziehen, deswegen waren die bei Pferdebesitzern recht begehrt und heute bei osteuropäischen Autohändlern.

E-Klasse 2,1to, Passat 2,2, A6 Allroad 4F 2,5

ja aber nur mit einem Gesamtgespanngewicht von ich glaube 4 Tonnen… das ergibt dann kaum Zuladung… dass es dann sogar noch 2,4 Tonnen gab wusste ich nicht… ich bezog mich auf erste Generation, damals hab ich einen Galaxy gekauft und Sharan auch überlegt… (natürlich hatte ich damals auch ein SUV, aber als Zweitwagen einen zweitürigen Frontera… :blush:

Ist übrigens bei meinem Ram aktuell auch so… 3,5 Tonnen Gesamtgew. 3,5 Tonnen zul. Anhängelast aber nur 6,5 Tonnen Gesamtgespanngewicht… naja mir reichts trotzdem :mrgreen:

Ist ne Weile her, das ich mich für den AlShaGa interessierte, es gab aber einzelne Versionen, die hatten ein Gesamtzuggewicht von knapp 5to.

Ich hoffe ja immer noch das wenigstens die Rivians gescheit ziehen dürfen

Glaubst du dass Rivian in D verkauft wird? Wenn der nur halb so gut ist wie angepriesen, geht der in Amiland weg wie warme Semmel, warum sollten die ein viel zu großes Auto in der EU verkaufen… Hier gibt es Leute die halten Model X für groß… Zu groß…

Also ich denke nicht dass der in der EU vertrieben wird, als Grauimport würde ich so was nicht kaufen…

Ich habe meinen RAM Händler auf den Rivian angesetzt, der glaubt aber aktuell nicht, dass er ihn sinnhaft importieren kann, er bleibt aber dran.

Das gleiche gilt für den Bollinger B1 und B2

Yep… Meine Hoffnung liegt etwas auf den TeslaPU

Der R1S hat ungefähr die Abmessungen vom X sieht aber aus wie ein richtiges SUV und zieht 3,5to

Soll ich wirklich 100.000 € für ein Fahrzeug ausgeben, von dem der Hersteller selber sagt, dass es für ihn kein strategisches Produkt ist? :cry: Also morgen vielleicht nicht mehr gebaut wird? :open_mouth: Das ist ja wohl das ultimative Argument einen möglichen Käufer abzuschrecken! :astonished:
Meine Empfehlung: Elon, steig in deine Rakete! :imp:

Es kann Dir doch egal sein, ob ein Auto, das du heute kaufst, auch morgen noch gebaut wird.

Oder, warte mal: nein, ist nicht egal. Es steigert bestimmt seinen Wert, wenn man es nicht mehr neu kaufen kann.

Edit: Tippfehler durch Autokorrektur