Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Elon Musk: Model X und S wird ein Nischenprodukt

teslamag.de/news/musk-lobt-tesl … -sie-25563

Hatte es auch gelesen, aber war auch abzusehen, man schaut eben auf die Masse, mit der sich das meiste Geld verdienen lässt.

Als ich noch 911er fuhr, war dies dort auch zu spüren, immer mehr Macan oder Panamera. Halt die 4 Sitzer und PLATZ.

Als Model x Fahrer werde ich mir auch das Model Y anschauen, Probefahren und einen Vergleich zum Model X ziehen.

Nur bis jetzt erfüllt dieses Auto alles, was ich benötige, da kommt auch das Model 3 nicht ran.

Elon hat auch schon bei der Konferenz zum Q2 die Bedeutung von S&X heruntergespielt.
Ich denke da könnte auch die Taktik dahinterstecken, weil es mit den Modellen gerade nicht so gut läuft.
Der Markt für große SUVs ist riesig. Der X hätte also noch riesiges Potenzial von seinem jetzigen Niveau aus. Der Y betritt zwar auch einen noch größeren Markt aber ist schlicht baulich zu klein um den Bereich wo der X spielt abzudecken.

Das X ist einfach zu groß für Europa - keine linke Spur in Baustellen und zumindest die Parkhäuser die ich nutze - da würde man Off-road Reifen benötigen um da vernünftig ohne Felgenkratzer reinzukommen.

Ich hoff sehr auf eine Neuauflage de MX! Momentan das einzige BEV mit vernünftiger Zuglast & Reichweite

Solange das mit den Türen nur beim X geht werde ich wieder einen X kaufen. PUNKT :smiley:

Viele Grüsse
Eric

In Ö verstehe ich keinen, der zb. einen Q7 oder X5 bestellt. Kosten adäquat ausgestattet alle mindestens dasselbe wie ein Model X, in der Versicherung teurer und weniger Kofferraum als auch Platz in 2ten Sitzreihe.
Bin kurz vor der Bestellung. Bin die letzten Jahre immer nur BMW gefahren, aber die ham das Stromsegment komplett verpennt.
Und nach so vielen Jahren haben weder Audi, noch Jaguar oder Mercedes geschafft, annähernd so ein Paket wie Tesla zu schnüren.
Peinlich.

Oder man kann halt fahren… :mrgreen:

Ich fahre in jeder Baustelle auf der linken Spur, Model X ist klein, ich fahr auch mit dem Ram auf der linken Spur, es gibt ganz selten mal eine Baustelle wo die Spur zu schmal wäre für den Ram und sorry Model X ist ein Kleinwagen im Verhältnis zum Ram… bitte keine Belehrungen, ich weiß, dass mein Ram über 2,20 m breit ist, ich weiß aber auch, dass ich weniger die Spuren blockiere durch zu zentrales fahren wie viele PKW-Fahrer… wenn Schilder 2,20 m angeben, ist die Spur zwischen 2,80 und 3,00 m breit, da hab ich beim Ram noch 15 cm Platz links und rechts… von den Spiegeln! :smiling_imp: :unamused:

Also nö… Model X ist ganz sicher nicht zu groß… so ne zierliche Kiste… hat bei mir übrigens auch schon Baustellen gesehen, habe mehrere damit angefahren… gut die 22" sind nicht Schroppen tauglich, jetzt wurden diese aber getauscht und schon klappts auch mit den Schroppen… :mrgreen:

Es ist doch gut wenn Model X und S ein Nischenprodukt sind… jedes besondere Premiumfahrzeug ist ein Nischenprodukt, das steigert den Wert… :mrgreen:

:laughing:
Ich habe genug Popcorn. Möge „der Verbrecher“ im Forum gerichtet werden. :wink:

Ich fahre seit 2016 einen X und da ist niX zu groß und nie im Leben würde ich freiwillig wieder so ein Brett vorm Kopf Auto fahren. So ein geiles Raumgefühl im X , so ein leichter Ein- und Ausstieg. So ein tolles Auto in Bezug auf Transport und so ein effizientes Auto im Verhältnis zur Größe. Und noch 1000x So…

LG aus Leipzig

Dem kann ich nur beipflichten. Best car ever! Es macht soviel Spass mit diesem Fz zu fahren und auch zu laden (Material und natürlich auch Strom). Und die Flügeltüren sind der Hammer und mehr als nur alltagstauglich.

Dann fahr ich eben in Baustellen rechts, Autopilot rein und entspannen.

+1000

Wenn überhaupt ist das Model X zu klein. Ein Full Size SUV ist ja dann nochmal eine ganze Nummer grösser.

Europa, mit Strassen die für Eselkarren geplant wurden, ist international kein Masstab.

Der Oli … im Dodge Forum schon geächtet. Aber Model X ist nun wirklich nicht groß :exclamation: Oder man(n) hat vorher nur Kleinstwagen gefahren. :unamused:

Ist halt relativ - ich bin viel in Hamburg unterwegs - auf dem Dorf mag es das richtige Auto sein :mrgreen:

Nein alles gut - habe ja auch ein bisschen provoziert im ersten Beitrag.

Finde das X ja auch schick vom Platz innen her - bin aber eigentlich eher der Sportwagenfahrer (also tief sitzen und ein bisschen quer). Und wenn dann das Auto noch sparsam ist - ist es eine nette Kombi.

Gerüchteweise sollte ja mal immer noch eine Kombination aus S und X kommen. Ich glaube einmal gab es einen komisches Prototypen Foto vor ein paar Jahren und später hat irgendeine Analystin sowas behauptet.

Und bei den Nürburgring-Tests hat Elon auch von einem neuem 7 Sitzer gesprochen - vielleicht ist es doch bald für S und X schneller vorbei als viele denken. Das Model S ist ja immerhin von 2011.

Als 7sitzer war aber das Model S mit den Kindersitzen im Kofferraum gemeint. Ich glaub auch nicht, dass die jetzt die Tests mit der Model S Karosse machen und dann nächstes Jahr ein ganz anderes Fahrzeug ausbringen.

Bin mit euch sehr einverstanden, aber frage mich halt, was das für die Weiterentwicklung bedeutet inklusive der Updates…

Ich glaube nicht, dass es ihm um „Taktik“ und um Bedeutung „herunterspielen“ geht.
Man kann doch auch einfach mal davon ausgehen, dass sogar ein Unternehmer die Wahrheit sagen könnte.
Elon Musk hat von Anfang an nie etwas anderes behauptet, als dass es bei Tesla darum geht, die Wende zur E-Mobilität um mindestens eine Dekade zu beschleunigen. Das geht logischerweise nur mit Massen von E-Autos. Und Massenprodukte sind nun mal die teuren Luxuskisten nicht.
Seine Aussage bedeutet ja nicht, dass er die Entwicklung von S und X einstellen will (wie den alten Roadster) oder dass der neue Roadster niemals kommt.
Sie bedeutet nur, dass diese Autos eben im Vergleich zum Massenmarkt Nischenprodukte bleiben werden.
Daran ist nichts taktisch oder heruntergespielt, das ist eine sachliche Einschätzung der Wirklichkeit.

Natürlich sind das nur Nieschenprodukte.
Wieviele Leute können sich Autos im 100.000€ Bereich leisten?
Weniger als 1% in Europa.
Deshalb wird ja sehr offen darüber gesprochen, dass das MY in weitaus höheren Einheiten verkauft werden wird als die 3 anderen Modelle bisher zusammen.

Aber der Y ist für Europa für den Massenmarkt (Tiguan & Co) auch noch relativ groß. Von daher glaube ich nicht an diese Verkaufszahlen.

Ein ESuv mit 4,40 m Länge und Anhängelast 1800 kg, das würde einschlagen wie Bombe, wenn es so 45000 kosten würde.

@Roy
nur bei den unaufgeschlossenen, verbohrten bin ich geächtet… :mrgreen: alle anderen lieben mich… :smiley: :laughing: