Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Elon Musk auf Twitter

Das ist ein Punkt.

Aber ich schrieb ja vorher schon: Sieht aus wie eine Privatfede, Elon hat sich weiter oben abgesichert.

Cetereum ceseo dass man futurezone nicht teilen sollte.

'Ne Zusammenfassung auf Electrek.
Danach hat Elon letzte Woche Donnerstag angefangen einem Alameda Typen mit Klage zu drohen, weil die den 18.5. anvisiert hatten. Daraufhin hatte der dann keine Lust auf aggressive Zeitpläne.

Laut diesem Artikel versucht der Landkreis einen kühlen Kopf behalten zu wollen. Hoffen wir mal, dass die DM-2 Mission Elon’s volle Aufmerksamkeit benötigt und Tesla zusammen mit dem County zu einem akzeptablen Plan kommen.

Das ganze Drama hilft niemandem und ruft wieder die ganzen Klickbaiter auf den Plan, die damit eine toxische Teslarealität zeichnen. Das schadet langfristig.

Elon zeichnet an dieser Realität heftig mit, wenn sich der Ton in seinen Tweets wie bei Donald Trump liest. Erschreckend.

Absolut. Mit „Drama“ meinte ich sein Getöse der letzten Wochen.

Selbst the real Donald Trump schaltet sich ein. Nu gehts aber rund…

Trump ist jetzt auch offiziell Team Elon

twitter.com/realDonaldTrump/sta … 0076931072

Kaum zu glauben, aber da ist was zu gewinnen für Trump. Die Entscheider in CAL und im County sind glaub Demokraten oder?

Ja - Herr Schwarzenegger war der letzte Republikanische Gouverneur dort :smiley:

Wenn man den als Repubikaner bezeichnen konnte.

Genau, oder Musk im Team Trump. Jedenfalls ist die Sache jetzt im Wahlkampf gelandet, was ich von Anfang an befürchtet habe. Leider werden sich Trump und Musk auch dabei immer ähnlicher. Bin gespannt, wie die Geschichte weitergeht.

Ja, eher Fake Republikaner :smiley: - Bereits unter Ihm begann das herunterwirtschaften - Für mich ist es jedenfalls erstaunlich wie der Bundesstaat mit den höchsten Steuern und Steuereinnahmen in so einem erbärmlichen Zustand sein kann.

@Dringi:

Das Dokument (kein Screenshot) von Alameda County lässt sich ohne Schwierigkeiten von meine fast 2/3 Jahrhundert alten Augen auf meinem fünfjährigen Handy (Samsung Galaxy S7 Edge) ohne vergrößern lesen…

Gratulation zu Deinen guten Augen. Ich nicht.

California ist seit 50 Jahren für sich alleine der siebt- oder achtreichste Staat der Welt, sicherlich einer der innovativsten und Anziehungspunkt für die profitabelsten Konzerne der Welt. Trotzdem fallen einem auf dem 101 fast die Federn ab vor lauter Schlaglöchern und 5-10cm hohen Kanten. Frage mich auch immer, wie die diesen Gegensatz hinkriegen :unamused:
Der Ton von EM ist aber trotzdem daneben. Sosehr man sich die Öffnung der Firma wünscht - Gesetze und Anordnungen gelten für alle, ansonsten fällt ein Staatswesen auseinander.

Finde ich in diesem Fall aber nicht.
Man muss es schon etwas differenzierter sehen.

Richtig, vor allem muss es für alle gelten. Das ist in diesen Fall nicht der Fall.

Ich hab bislang nur soviel verstanden, dass der Landkreis von Alameda in Abstimmung mit Tesla war, Musk allgemein die Beschränkungen als verfassungswidrig deklarierte und nun über jede Vernunft hinweg, eigenständig das Werk öffnet, ohne dass die Mindestvoraussetzungen und Abnahme der Maßnahmen erfüllt wären. Er droht / erpresst mit dem Umzug des Unternehmensitzes, dazukommen mehrere Falschmeldungen über den Virus (gewöhnliche Erkältung usw.) und reiht sich damit direkt in den Klang und das Gehabe von Trump ein.

Erstaunlich finde ich, wie wenig Gegenwind er aus der Community dafür erhält - zumindest habe ich nichts bedeutsames wahrgenommen.

Was wäre hier nur losgewesen, wenn solche Neuigkeiten aus einem GM-Werk, Hyundai, Renault, VW, Mercedes, BMW und wer noch alles gekommen wäre? Wenn ein Diess gesagt hätte „Ist mir doch egal, was ihr da wollt, ich lass die Produktion anlaufen!“.

Musk ist „entzaubert“, er ist wie alle andern auch, nur darauf versessen, sein Ding zu drehen, koste es was es wolle. Es gibt keinen Unterschied zu den Führungsetagen anderer Konzerne, nicht in der Hinsicht „humanistisch/er“ zu denken. Es geht nur ums Produkt, allein ums Produkt.

Diese Charakterzüge kann ich weder nachvollziehen noch unterstützen.

Ich kann das nachvollziehen.
Er ist (meiner Ansicht nach zu recht) überzeugt, der Welt etwas gutes zu tun, das nicht warten kann.

Ich denke auch, das dies der wesentliche Interschied ist. Einem Zipse ginge es ausschließlich um seinen Bonus, der wohl nicht hoch genug ist, um den Ärger zu riskieren.

Hr. Musk glaubt wohl wirklich er muss die Welt retten und das es dafür E-Autos bräuchte, hat also eine ganz andere Motivation und so wie ich das verstanden habe keinerlei Möglichkeit zu verstehen das andere seinen Zielen nicht folgen oder sie womöglich nich nicht mal so einschätzen wie er

Tja, das funktioniert nur mit Korruption auf höchster Ebene.
Und die Wiederwahl sicher man sich durch das Catern bestimmter „Gruppen“ in deren Hinterlassenschaften man u.A. in San Francisco täglich hineintreten kann.
Zum Thema: Tesla hatte einen detaillierten Hygieneplan ausgearbeitet und wollte zunächst nur 30% seiner Mitarbeiter einsetzen.
Jedem Mitarbeiter steht es, gemäß dem Plan, im übrigen frei zu Hause zu bleiben.
Tesla ist der einzige Autohersteller in den USA der daran gehindert wird seine Produktion wieder aufzunehmen.
Das Herrn Musk hier der Kragen platzt ist mehr als verständlich.