Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Elon: Dump Trump

elondumptrump.com

Wer auch immer dieser Doug Derwin sein mag: Hut ab vor dieser Aktion!

Naja soo mutig ist diese Aktion ja nun nicht oder?

Meinst du ohne Hut bläst frische Luft den irrationalen, albernen Trump Hass aus den Köpfen?
Ich denke eher Ablegung der ideologischen Scheuklappen wäre angebracht.

Ich bin nach wie vor überzeugt, dass Herr Musk keineswegs die Werte von Herrn Trump teilt. „Kenne deinen Feind“ (nach Sun Tsu) ist wohl eher sein Motto. Er möchte möglichst großen Einfluss, um seine Unternehmen weiter zu bringen.

Was soll es bringen, sich Trump zum Feind zu machen? Lieber weiter ins Ohr säuseln und auf eine der berühmten Trumpschen 180°-Wendungen warten. Zu sehen in Syrien, Nordkorea, Nato, Verhältnis zu China und Russland, Obamacare usw. Ich finde es gut, dass es schon einmal mindestens einen Berater gibt, der ihn etwas in die richtige Richtung stupsen kann („American Solar! Jobs, Jobs, Jobs!“)

Ich denke Zusammenarbeit mit Trump und Konsorten ist bei dem Schwachsinn den Trump so aus Fox Nachrichten aufschnappt und zur Grundlage seiner Politik macht nicht angebracht und auch nicht im Sinne der Sache. Trump wird länger überleben wenn sich alle aus Opportunismus mit ihm arrangieren. Manchmal ist eben mehr Rückrat angebracht.

Rückrad ist gut :slight_smile:… Ich vermute du meintest Rück­grat…
Ich glaube für uns Europäer ist es sehr schwierig zu beurteilen, wie man in den USA mit Trump umgehen soll(te). Ich erinnere mich an meine Einstellung als damals Ronald Reagan Präsident wurde. Trump ist sicherlich nochmal eine andere ‚Nummer‘ aber ob negieren, bekämpfen, beschimpfen und standhaft mit Rück­grat den >Diskurs mit ihm zu verweigern die richtige Strategie ist mag ich nicht beurteilen. Er ist immerhin demokratisch gewählt worden und repräsentiert den Willen der wahltechnischen Mehrheit der US Bevölkerung…

Ich finde es gut, wenn vernünftige Menschen (wobei es vermutlich auf die Definition von Vernunft ankommt, ob Musk darunter fällt :wink: ) aus Wirtschaft und Wissenschaft politische Amtsträger beraten.

Eine Unterstützung in Form eines Wahlaufrufs für Menschen, die an „alternative Fakten“ glauben oder sich den Glauben Wahlberechtigter zu nutze machen wäre etwas anderes.

Die Apokalyptiker a la Bannon, die darauf bauen, nach dem krachenden Scheitern des Verachteten aus den Ruinen glorioses schaffen zu können, verachte ich und hoffe auf deren möglichst schnelles und geräuschloses Scheitern, eben a la Bannon :wink:

Gruß Mathie

Bannon und Flynn raus, McMaster rein in den National Security Council - und schon werden Tomahawks auf syrische Flugplätze abgefeuert. Keine UN-Untersuchung, keine UN-Resolution - ja nicht mal mehr die Fabrikation von Fake-Beweisen wird abgewartet, bevor man einfach losschlägt und das UN-Völkerrecht (lese: eine internationale Übereinkunft) massiv verletzt.

Wenn dieses Beispiel aus dem National Security Council etwas zeigt, so ist es, dass Elon absolut Recht hat, wenn er sagt es sei besser, wenn Trump im Wirtschaftsgremium durch „gesunde“ Stimmen beraten werde. Der Präsident ist beinflussbar wie ein Kleinkind. Wenn Elon aus dem Wirtschaftberatungsgremium austreten würde, könnte es u.U. (noch) schlimmer werden für Tesla’s Interessen.

Elon hat die Lage besser analysiert als Doug Derwin, der scheinbar einige Millionen Dollar übrig hat, um den Bettvorleger für eine noch schlechtere Interessensvertretung von Tesla’s Zielen in Washington D.C. zu spielen. Elon denkt nicht so eindimensional, dass er dieses Risiko eingehen möchte - zum Glück nicht.

EDIT: Nur so zur Erinnerung, was dieser Derwin gemäss Bloomberg so alles gegen Elon und Tesla plant… :neutral_face:

In der Ruhe liegt die Kraft :sunglasses:

Ich denke jeder der Kinder hat, versteht es besser als andere. The Donald…is a big child!

Habe hier zwei Videos aus Amerika, die eigentlich alles erklaeren koennen und sollten :stuck_out_tongue:

Sorry fuer die nicht englisch sprechenden.
youtube.com/watch?v=q2Dop7haDnY

und traurig wenn wahr, mit Merkel!

youtube.com/watch?v=h6nG50BxUD8

It goes to 11 :laughing:

LG
W

Doug Derwin, Silicon Valley startup investor, discusses his push to get Elon Musk to ‚dump Trump.‘ Derwin says President Trump’s policies directly contradict Musk’s core values.

Kleine Video Interview auf CNBC.

Schönes Beispiel dafür, dass er die Strategie nicht verstanden hat. Auch scheint er die Ansichten von Teslas Kundschaft mutmassend zu pauschalisieren.

Tesla wird aber keinen grossen Wachstumsschub erleben, wenn man die Strategie rein ideologisch besetzt. Die Ziele dürfen ideologisch sein, die Strategie darf es nicht. Dass die Tesla-Führung unter Elon das verstanden hat, beruhigt mich. Tesla kann sich nicht übermässig an Antagonisten abarbeiten; sie müssen sich auf ihren Ausbau fokussieren!

Ich denke auch, Elon geht hier einen pragmatischen, zielführenden Weg, statt sich in der reinen Lehre aufzureiben und dann das Ziel deswegen zu verpassen.

Würdest du einen Tesla kaufen, wenn sich Elon mit dem Herrn Gauland und Bernd Höcke zusammensetzt?

Ja, klar. Denn das verhindert unter Umständen, dass sich Gauland und Höcke anstatt auch von Elektro-Tesla nur von Diesel-VW und Wasserstoff-Toyota beraten lassen… :wink:

Kontaktschuld zum Massstab einer Strategie für ein Unternehmen zu machen, das seine (wichtigen) Ideen gesamtgesellschaftlich oben ausschwingen sehen will, ist kontraproduktiv. Es würde wohl auch von vielen Aktionären und Kunden nicht verstanden, zumal das Unternehmen Tesla seine Ziele ja nicht Trump’s Ansichten und Plänen anpasst. Man darf - wie ich oben schon mal angedeutet hatte - auch die reine Platzhalterfunktion von Elon in diesem Wirtschaftsgremium der Trump Administration nicht unterschätzen.

btw. Trump ist nach max 8 Jahren wieder weg , Tesla wird ( hoffentlich ) auch danach noch am Markt sein

Tesla sucht Ingenieure in Mexiko, Herr Trump scheint Elon wohl egal zu sein.
orf.at/stories/2390398/
LGH

twitter.com/elonmusk/status/869971423455924224

Wenigstens bleibt Elon Musk sich treu und lässt sich nicht verbiegen …

Gruß Peter