Elektromobilität welches E-Bike nutzt ihr?

Ich benutze seit 2011 ein Haibike Xduro fs, damals sprach keiner vom E-Antrieb im MTB. Bin selbst heute noch begeistert, ist aber getunt denn 25kmh machen keinen Spass.Tesla könnte ich mir als glaubwürdigen Hersteller bei Bikes vorstellen!

Hier das neuste von Grace und Nicolai.
youtube.com/watch?v=DKHsDqdL1hA

Tesla wäre sicherlich auch ein guter E-Bike Hersteller. Da gibt es aber in der Schweiz bereits den Stromer - heute schon der Tesla unter den E-Bikes.

Ich habe schon über 10’000km mit meinen beiden Stromern (ST1 bis April 2014 und anschliessend ST2) zurückgelegt und finde sie einfach genial.

Das Konzept ist stark an Tesla angelehnt. Permanente Internet-Konnektivität, Wireless Firmware-Upgrade, eigene Smartphone-App etc.

Alle die sich für ein gutes E-Bike interessieren, schaut euch das Teil mal an: http://www.stromerbike.com/de/ch/technologie/st2-technologie

Mit CHF 6’990.- (oder € 5’990.-) nicht gerade günstig - aber seinen Preis absolut wert.

Elektroroller E-Max 90S ist vor 2 Wochen ebenfalls in der Tiefgarage abgesoffen.

War 45 km/h lmitiert, umgerüstet auf 16 Zellen Lithium Mangan Zellen mit 30 Ah.
Macht sagenhafte 1,5 kWh Akkukapazität.

4 kW Direktläufer Radnabenmotor

Hffe mir mal einen etwas flotteren Elektroroller zu beschaffen,
aber nur bis maximal 11 kW, für mehr taugt meine B111 Führerscheinerweiterung nicht
und ich meine auch, es schadet der Lebenserwartung
mehr kW für ein 2 Rad zu haben.

Smart Ebike (eigentlich ein Pedelec) und eigentlich ein Rad der Firma Grace.

Vorteil:

  1. keine Kette sondern ein Zahnriemen - daher keine Verschmutzungsgefahr fürs rechte Hosenbein :smiley:
  2. der BionX-Antrieb läßt sich leicht über die 27 km/h-Grenze pimpen - im Straßenverkehr allerdings nicht erlaubt :wink:
  3. großer Akku

Nachteil:

  1. nur drei Gänge - die hintere Riemenscheibe läßt sich aber tauschen um +/- 10% Übersetzungsgewinn zu erhalten
  2. nur eine Größe
  3. magere Grundausstattung (ich empfehle als Extra: iPhone-Halterung, Federgabel, Hochlenker, Gepäckträger und Federsattel)

Victoria Hockenheim S-Pedelec…
Seit dem Twizy und jetzt Tesla aber relativ selten :frowning:
Bin dann in der Freizeit eher auf 8 schnellen Rollen unterwegs :wink:

Gruss

Mario

KTM Itero Power. Seit 18 Monaten. 4000 km. Fahre nur im Frühjahr und Herbst damit. Im Sommer fahre ich MTB ohne Motor.
Das Bike hat einen Getriebe-Nabenmotor und damit auch Rekuperation. Unbegrenzte Reichweite bei Unterstützung Stufe Eco und konsequenter Rekuperation bergab.

wg benötigter Rahmengröße - 3XL von den meisten Anbietern gab es nur bis Größe L maximal XL und fixer Ausstattung -
habe ich mich entschieden für ein

Individual Bike von Maxx-Bikes Rosenheim Modell Crossmax mit Neodrive Hinterradantrieb

Ich habe seit 2,5 Jahren ein „Rotwild R.C1 Hybrid Pro“.
rotwild.de/bikes-nach-modell … brid-ht-29

Bin aber schon seit über einem Jahr nicht mehr damit gefahren :frowning:

Ich habe seit knapp einer Woche einen BMW-Roller C Evolution. Macht wahnsinnig viel Spaß. Ist als 125er zugelassen hat aber 33 kW und geht ab wie Schmidts Katze. Ziemlich teuer das Teil. Aber was soll’s. Der Spaß ist es mir wert.

Meine Frau und ich fahren seit einigen Jahren je ein Scorpion fx von hpvelotechnik.com/produkte/s … dex_d.html. In Vollausstattung mit Bionx-Pedelecantrieb. Äußerst entspanntes und schnelles Fahren :smiley:

Hier meine Harley-TretmeinSohn:
PG Speed Pedelec 45 km/h, Antrieb von Cleanmobile 48 V, 1,2 kw /150Nm, 16AH Accu, lädt in 30 Min. 80%.
leider ist der Antriebs-Hersteller Cleanmobile in Konkurs und anschließend auch PG- wurde mal in Zschopau gefertigt.
Sonst fahre ich natürlich beruflich täglich x E-Bikes zur Probe.

lg

ERnst

nutze IPS 111 Monowheel (ähnlich Solowheel), passt lässig in den Keller des Trunk. Achtung, macht süchtig!

ImageUploadedByTapatalk1440165362.437236.jpg

Heute angekommen. Bin mal gespannt.

Aus welcher Quelle habt ihr das erworben?

Ich bin äusserst zufrieden mit einem Riese & Müller Delite. Rohloff 14-Gang-Nabenschaltung, Bosch-Motor

Ich fahre ein Fully, Cube Stereo Hybrid 140 HPA Race 27,5 mit stärkeren Bremsen, breiterem und höher gelegtem Lenker und HI-End LED-Leuchten. Selbstverständlich mit 50 km/h Tuning für das Privatgelände…[emoji41]

Edit: Wartungskosten rund 10 Cent je Km…[emoji15], zzgl. Reifen…

Gute Nachricht für E-Bike-Fahrer: Akkus halten länger als erwartet:
t-online.de/auto/alternative … ochen.html