Elektromobilität in den Medien (nicht Tesla) (Teil 4)

BMW: Könnt ihr den Artikel nochmal posten? Wir sind noch nicht soweit. :man_shrugging:
Merkur.de: Kein Problem, wir hinterlegen ein Repost alle 2 Monate bis 2035. :wink:

10 „Gefällt mir“

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: Off-Topic-Beiträge aus diversen Threads (aktuell)

„Despite the increased danger once a battery fire is burning, the probability of being caught in an EV fire appears overall to be much lower than for petrol or diesel cars, based on currently available data – although this could change as more people get electric cars.

Walker said it was possible that the prevalence of fires in EVs could increase as the average age of batteries on the roads increases. However, at this point, it appears that they would have to multiply by many times to be worse than internal combustion engines.“

2 „Gefällt mir“

ZF hat vor einer Woche sein Brake-by-Wire System vorgestellt. Das potentielle Einsparpotential, von dem ZF spricht, ist mir allerdings schleierhaft: „Zudem können Elektroautos bis zu 17 Prozent mehr Reichweite über die noch bessere Rückgewinnung von Bremsenergie erreichen.“

Unfallwracks aus den USA laden in der Ukraine, seit Beginn des Krieges - mit kaum verfügbarem und teurem flüssigen Kraftstoffen sind BEVs dort eine gute Alternative:

7 „Gefällt mir“

2 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Off-Topic-Beiträge aus diversen Threads (aktuell)

Der NDR hat in seiner Mediathek die Anmoderation zu „Mit dem E-Auto in die Osterferien“ von 4/23 geändert.

6 „Gefällt mir“

gute Nachrichten für BEV Käufer in Asien:

Kurzfristig mag es für die Japanischen Hersteller vlt wirken, mit günstigeren Finanzierungsoptionen zu werben.
Dies kann BYD und co jedoch auch.

Dies drückt den Preis für BEV ebenfalls, wodurch ICE erst recht noch mehr unter Druck kommen.

4 „Gefällt mir“
9 „Gefällt mir“
4 „Gefällt mir“


Mercedes bietet jetzt auch einen Ranger Service für seine BEV an

7 „Gefällt mir“

3 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Off-Topic-Beiträge aus diversen Threads (aktuell)

Teure Aufbereitung und zusätzlich Mobil-Service ist nach meiner Ansicht ziemlich aufwendig.
Die Kosten könnten m.E. durchschnittlich etwa 2000 Euro pro Fahrzeug erreichen.

Für mich klingt das alles extrem Fishy. Komisch, dass diese „Lieferprobleme“ genau zum Jahresende passieren. Wahrscheinlich hat VW genug BEV verkauft um den CO2 Strafzahlungen zu entgehen. Jetzt stoppen sie und häufen Bestellungen an. 2-5 Monate Wartezeit sind für Kunden der Legacy Autobauer eigentlich normal. Ihr werdet sehen, zu Silvester „finden“ sie den richtigen Container mit den Motoren zufällig ganz hinten auf einem einsamen Parkplatz und produzieren in Doppelschicht weiter.

Bernhard

13 „Gefällt mir“

Ja sicher, komisch ist nur das VW die Lieferterminbestätigten Fahrzeuge die Bafa Differenz von 1500 Euro freiwillig übernimmt. Kam gestern vom Verkäufer schriftlich die Bestätigung. Junge junge machen die sicher gerne weil sie genug BEV‘s verkauft haben um Ihre CO2 Quote zu erfüllen. Was für ein Nonsens.

2 „Gefällt mir“

Bei 95 Euro pro Gramm CO2 über dem erlaubten Flottengrenzwerk pro Fahrzeug als Strafzahlung kommt man auf recht verrückte Ergebnisse.

1 Mio. Autos mit nur 1 Gramm über dem erlaubte Flottendurchschnitt sind 95 Mio. Euro Strafzahlungen. Und alle alten Autohersteller verkaufen noch immer mehr Verbrenner als E-Autos. Die rechnen genau auf diese Weise.

Jetzt kann man so etwas auch auf mehrere Jahre und mit knappen Ressourcen rechnen. Nicht jeder wird von seiner Bestellung zurücktreten, nur weil das Auto nicht dieses Jahr, sondern nächstes Jahr kommt. Und selbst wenn: Das E-Auto gleicht ja mit einer Null gleich mehrere Verbrenner in der Bilanz aus. Da lohnt es sich also ganz sicher, die Autos auf Anfang des kommenden Jahres zu schieben, die 1.500 Euro für ein E-Auto als Ausgleich für mehrere Verbrenner zu je mehreren Tausend Euro zu „bezahlen“, um noch viel höhere Strafzahlungen an die EU abzumildern.

EDIT:
Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass das jemand bei VW eine Bachelor-These zu genau diesem Thema schreiben durfte, inkl. einer Excel-Tabelle, die als grobes Prognosetool mit gewissen Randbedingungen und Wahrscheinlichkeiten dient. Und wenn nicht: Ich hätte es so gemacht. :wink:

10 „Gefällt mir“

Ja so wird es sein …

Wie auch immer, VW bewirbt jetzt massiv den Id7. Egal, was man von der Firma hält, es wäre doch gut, wenn die endlich so einen Anteil an BEV hätten, wie der Branchenschnitt und 24 eben den Anteil von irgendwas bei 8% auf 16% verdoppeln. Dann wäre der Konzern nicht mehr hintendran, sondern hätte irgendwie aufgeschlossen. Insgesamt sind 16% in 24 natürlich auch ein Witz, für die Klimaziele wären 50% nötig, so meine persönliche Meinung.

8 „Gefällt mir“

Aber wie du doch bereits gelesen und bewiesen bekommen hast wollen Sie doch nicht :upside_down_face: