Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Elektroautos sind scheisse...

Bizarres Umfeld.

Morgens,

Viele Skeptiker und Zweifler, sowohl privat als auch außerhalb.

Ich mache es mir einfach, ich stimme Ihnen zu das das alles schieße ist und bekräftige Sie das das kein Auto für Sie ist.

Das hat schon einige mistrauisch gemacht, jetzt wollen Sie mitfahren, kotzen das die popelige Ami Schleuder schneller auf 100 ist als ihr Tuning irgendwas und das Spritpreise uns sch… egal sind.

Wir waren mal eben in Amsterdam zum Kaffee Trinken, dann ans Meer ein Eis und die 32 Supercharger ansehen und lustig über den Artikel „Ladepark Duisburg“ lachen mit den paar Lademöglichkeit, hallo Politiker, ihr solltet euch verkriechen und weinen das ein kleines Unternehmen wie Tesla im Umkreis von wenigen Kilometern über 50 Schnellader gebaut hat und die Großen tollen Autokonzerne vorführt.

Immer wieder ein gutes Argument das es in D nicht geht mit der emobilität.

Und die geringe Reichweite der Autos vergesse ich auch nicht zu erwähnen, das ich ständig Pinkelpausen machen muss, was für ein Stress für meine Blase. Und auf Langstrecke 800 km wir 50 Minuten länger brauchen wegen dem Laden und Pinkeln. Blöd das wir am Zielort dann gleich entspannt noch eine 4 Stunden Tour gemacht haben und das befreundete Pärchen Erholung bis zum Abendessen brauchte.

Das Ausklamüsern nach der Günstigen Tankstelle nicht zu vergessen, während ich nachts 100 Km fahre um Sterne oder die Milchstraße zu Fotografieren und morgens kostenfrei das blöde Auto Vollgeladen und vorgeheizt bereit steht, direkt am Hotel, und nicht unten am Parkplatz.

Ist absolut nichts für die anderen, nur blöd das die nun auch neugierig werden und der erste nun einen gebrauchten Tesla kaufen will.

Neee neeee neee, wo kommen wir den da hin. Geht garnicht.

Viele meiner Kollegen und Freunden haben sich halt noch nie wirklich mit dem Thema beschäftigt. Sie folgen den Slogans der Presse. Das gleich erlebe ich heute noch immer beim Thema warum ich Vegetarier bin. Jetzt bin ich ein Vegetarier mit einem MX mit veganem Leder :slight_smile:

Die meisten meiner Arbeitskollegen sind da sehr gemischt. Der Tesla hat hier ein Image von Großverdiener und so, typisch Zürich halt. Die gesamte Kalkulation macht kaum einer.

Ich lebe mein Leben wie ich es für richtig halte und was andere denken ist mir eigentlich egal. Ich bin zufrieden mit allem und mit dem Auto, denke ich habe alles richtig gemacht und fahre ihn sehr gerne.

Aber mir war klar mit einem Tesla wird genau das passieren, du spaltest in sie lieben ihn oder sie hassen es :slight_smile:

Ich liebe ihn.

Viele Grüsse
Eric

Richtig. Das EAuto löst eben kein Problem, was der Verbrenner nicht schon besser kann - abgesehen von der wahnsinnigen Beschleunigung.

Und Tesla ist halt für Leute, denen es egal ist, wenn das Auto viel kostet…auch im TCO.

10 % positiv
40 % skeptisch
40 % egal
10 % Hater

Griaß enk,

ich habe einen kleinen Hotelbetrieb - und habe hier als Verkaufsargument seit 2014 das Thema Elektromobilität. Mit dem i3, den die Gäste gratis einen halben Tag fahren dürfen. (Sorry, der 3-er Tesla kommt halt erst). Mit der Gratis-Ladestation. Und E-Bikes sowie Segways.

Also 2014-2017 war das ganze ein guter Aufhänger. Interessant, darf ich das mal probieren. (Sehr schönes Auto, aber für uns wäre das nichts. Wie sollten wir denn damit hierher in den Urlaub kommen). Aber insgesamt positive Reaktionen.

Seitdem hat sich die Stimmung gewandelt. Habe zu 70% deutsche Gäste - und sehr, sehr viele davon haben irgendwie mit der Autobranche zu tun. Hier ist eine Agressivität da - eine Ablehnungshaltung. Das geht eher in Richtung „Lasst mir meinen Arbeitsplatz in Ruhe. Und Ich will mit meinem Diesel überall hinfahren“. Also ich missioniere nicht mehr. Immer wieder mal spricht mich wer an, das sind dann immer nette Gespräche. Aber im allgemeinen gehe ich dem Thema z.B. bei uns an der Bar aus dem Weg. Ist einfach zu umstritten. Habe das Thema auch werbemässig rausgenommen - der positive Effekt ist derzeit nicht gegeben. (Die Gratis-Ladestation ist drin, aber das Thema ist kein Werbethema. Sondern eine Zusatzleistung, die der E-Mobilist dann schon findet)

Denke aber, dieses Kampfgebiet wird sich in einigen Jahren zugunsten der E-Mobilität gelichtet haben. So wie es z.B. vor einigen Jahren beim Thema Rauchen war. (Zuerst interessierte Diskussionen, dann Agressive Grabenkämpfe. Und jetzt grösstenteils Ruhe)

Ach ja - Prozentsatz: 20% interessiert, 30% neutral, 30% neutral - aber ist nur was für die andern, 20% agressiv ablehnend.

LG Michi

Ich quatsche mittlerweile seit ca. 4 Jahren mein Umfeld mit dem Thema voll und habe bis jetzt nur selten negative Rückmeldungen bekommen. Vornehmlich von den „üblichen Verdächtigen“, die sehr schlecht informiert sind, sich eine Meinungsänderung aus stolz nicht erlauben oder absichtlich eine Kontra-Position einnehmen.

50% positive Rückmeldung, besonders über den Umstand, dass ich mir das Auto jetzt kaufe
30% Desinteresse
19% Skeptiker, die überwiegend aus den guten Medien ihr Wissen beziehen und/oder den Preis als zu hoch erachten (was durchaus berechtigt ist, wenn es um Neufahrzeuge geht im Segmentsvergleich)
1% Hater

Ja, stimmt, nennt sich Realität ausserhalb der grünen Blase :laughing:

In meinem Umfeld sind ca. 90% durch die Medien komplett falsch informiert oder legen ihr Verbrennerdenken direkt auf Elektroautos um, was natürlich zu vollkommener Ablehnung führt.

Ich mache dann immer die FUD Challenge und lasse mir ihre größten Bedenken nennen und zerlege die in wenigen Minuten in die Einzelteile. :laughing:

Das öffnet den meisten die Augen und es bleiben nur wenige Hater übrig. Oder so arme Schweine, die wirklich täglich 1.000km ohne Pause fahren müssen. Ich hoffe die verdienen wenigstens so gut, dass es das wert ist. :smiling_imp:

Die restlichen 10% haben entweder schon ein Elektroauto oder hätten gerne eines, scheitern aber an den Anschaffungskosten für ein erstautotaugliches Modell.

Von meinen Bekannten finde ich
20% okay
80% Scheisse

Um was ging es noch mal?

In meinem Umfeld:

65% Interessiert, wollen unbedingt mal sehen und mitfahren, Preis jedoch häufig im Weg, dennoch begeistert
25% Generell keine Interesse bzw. Ahnung
8% E-Autos setzen sich nicht durch, Müll, etc.
2% Richtige Hater

Vielen Dank für all eure Antworten, sind paar Megacoole antworten dabei. Schade das man nicht manche Beiträge bewerten/liken kann. Finde ich echt interessant wie unterschiedlich das ist. Hier in Bayern scheinen die Stimmung aber eher negativer zu sein wie im Rest von DE.

LG aus dem fast tiefsten Bayern euer Thomas

Mir würde vieles einfallen, was ich George vorwerfen würde, dass er in einer grünen Blase lebe, gehört bestimmt nicht dazu.

Allgemein wundern mich die Peozentgenauen Angaben vieler Leute hier, wie ermittelt man das?

Gruß Mathie

Es ist natürlich geschätzt. Ich stelle einfach immer noch eine grosse Ablehnung fest. Wenn man die Zahlen anschaut, kann man sich aber ein Bild daraus ablesen.

Das sind rein gefühlte persönliche Werte, und gerade auch deshalb finde ich das recht interessant hier.

George = Grün, lol, ich lach mich schlapp :laughing:
mp37c4, und bitte nicht die persönliche subjektive Weltsicht mit der Realität verwechseln :wink:

ich bin da noch in einer Parallelwelt - äh - forum unterwegs, so mit richtig Verbrennern, also pertol heads pur.
Da gibt es
wenige Hater,
wenige die ein eAuto schon hanen, meistens als 2ten ala Zoe
überwiegend Skeptiker, weil schlecht informiert. Es ist ja auch nicht einfach sich eine oblektive Meinung zu bilden bei der emotionalen Schieflage, das braucht viel Zeit und Willen. Überwiegende Skepsis begründet sich mit Ladeinfrastruktur (Mietswohnung, Laternenparker) nicht jeder kann da einfach mal so selbst was tun.

Jetzt sind viele der Skeptiker ziemlich neugierig geworden und fordern Erfahrung ein.
läuft

Meine Vorgehensweise:

  • jemand kann nicht zuhause und auch nicht am Arbeitsplatz laden: „Ich geb Dir recht, ein EV ist noch nichts für Dich, da müssen wir auch gar nicht drüber diskutieren!“ Da muß man ganz ehrlich sein! Ich würd mir das auch nicht antun.
  • jemand kann zuhause laden (und ist kein Vertriebler mit 1000km/Tag bzw. braucht auch nicht diese und solche Spezial-Karre): „Du bist ziemlich blöd, daß Du Dir kein EV holst! Warum läßt Du Dir das alles entgehen? Es ist viel zu cool, um es zu verpennen.“

Falschestmögliche Einschätzung :laughing:

Also ich konnte mehrere Kunden zur Elektromobilität anfixen und werde immer wieder auf meinen Tesla gefragt, vor allem ob ich wieder einen kaufen würde, da ich immer ja sage, sind viele überrascht, vor allem wenn sie mein Fahrprofil hören.
Dann sagen viele, daß die E-Mobilität voraussichtlich die Zukunft ist.

Vor allem ältere Kunden sind sehr skeptisch, vor allem Rentner, da denke ich sind die wirklichen Gründe finanzieller Art, denn viele können sich in der Rente leider kein neues Auto mehr leisten und haben Angst vor allem Neuen, was in Deutschland aber altersunabhängig ist.