Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Elektroautos im Katastrophenfall und Diskussion zum Thema "Hilfe für die Hochwasser-Betroffenen"

vor Allem ist bei Fahrzeugen, die eh schon 1000-2000 Liter Wasser mit sich rumfahren (die Flughafenfeuerwehren nehmen sogar noch DEUTLICH mehr mit meine ich) das Gewicht der Akkus eher sekundär. Da kann man auch locker zwei Model S-Akkupacks mit je 100 kWh drunterhängen und würde damit „nur“ eine weitere Tonne zu dem eh schon heftigen Gewicht hinzufügen. Tut dem Wagen nicht weh, stabilisiert im Gegenteil eher noch das Fahrwerk und legt den Schwerpunkt tiefer nach unten, so dass die Löschfahrzeuge in Kurven nicht zu kippen drohen. UND man kann direkt ordentlich was an Strom abzapfen, um bspw. Flutlichter zu betreiben, OHNE dafür nen Generator anwerfen zu müssen…

3 „Gefällt mir“

Wobei ich mich dann schon frage, nach wie vielen Kellern mit Pumpen Schluss ist.

kannst du ja rechnen: Die Pumpe zieht rund 1-1,5 kW im Dauerbetrieb, der Akku vom Wagen fasst um die 70 Kilowattstunden. Mit rund 10 solltest du wegfahren, um am nächsten Schnelllader wieder aufzuladen.

Sprich: Nach rund zweieinhalb Tagen Dauerpumpbetrieb SOLLTEST du mal ne Pause machen und nachtanken fahren…

1 „Gefällt mir“

3 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Off Topic-Beiträge aus diversen Threads

Bitte hier keine Ökostrom-Diskussion führen!
Dafür gibt es andere threads.

Vielen Dank.

2 „Gefällt mir“
2 „Gefällt mir“

Warum denn solche Maximalpositionen? Hab noch nicht gehört, dass Diesel und Benzin komplett verschwinden. Es gibt auch Polizeistaffeln die noch Pferde haben.
Ich bin z.B. auch dafür, noch ein analoges Telefonnetz zu behalten, das unabhängig vom Internet funktioniert. Auch Faxgeräte werden wohl eher nicht von Trojanern befallen.

Gute Katastrophenvorsorge setzt auf Redundanzen - und von mir aus auch auf Diesel und Benzin.

5 „Gefällt mir“

Einfachste Antwort: :fish:

Die Wahrscheinlichkeit in einer Katastrophe noch eine funktionierende Steckdose irgendwo zu finden, vor allem in einem Zeitraum von 1 bis 2 Wochen, ist meiner Meinung nach wesentlich wahrscheinlicher als eine Tankstelle, die noch beliefert wird. Also FUD, der wirklich völlig das Thema verfehlt.

Und wenn es zwei Wochen keinen Strom gibt, dann musst du vermutlich eh Mountainbike (ggf. plus Schlauchboot) fahren, um so ein Gebiet verlassen zu können :wink:

Auch den letzten Deutschen sollte aber kostenloses Tanken überzeugen:

@herby123
Auch von mir alles Gute für die Zukunft und Kopf hoch, die Zeit mit deinen Freunden und der Familie ist dein wertvollstes Gut. So ein Unglück bietet auch die Chance wieder näher zusammen zu rücken und die wichtigsten sozialen Kontakte zu intensivieren.

D A N K E,

Danke für Euer MItgefühl und die lieben, aufbauenden Emails.
Leider habe ich im Moment keine Zeit um Euch individuell zu antworten. Im Kopf schwirren nur die Gedanken, weil 4 Prozesse gleichzetig ablaufen - nur einer kann real abgearbeitet werden.
Wenn wir Glück haben, dann können wir Montag zurückkehren.

Herbert

14 „Gefällt mir“

Sind die SuC damit für alle PKW freigegeben oder nur für Tesla Fahrzeuge kostenlos?

Jetzt kann man sehen, wie wichtig es wäre, dass alle eautos einen 220 volt ausgang haben sollten und damit jedem benziner überlegen.

Elon, lass dir mal einen adapter einfallen zum nachrüsten.

5 „Gefällt mir“

Seit gestern überlege ich ernsthaft ca. 300 Euro in den Inverter zu investieren:

Falls jemand bessere Modelle mit Softstart, ca 2000W und reinem Sinus hat, her damit

Ich denke mal letzteres, es ist ja nur die Rede von Free SuC.

Übrigens: Auch Hilden hat das Unwetter nicht unwesentlich getroffen. Hoffen wir mal, dass Roland Schüren mit seinem Projekt glimpflich davon gekommen ist.

Ist das ein „Katastrophenforum“?

Das Leid und der Verlust ist für mich auch unfassbar.

Die Garantie für die Batterie ist an Fahrkilometer oder Alter gebunden und nicht an Betriebsstunden als Notstrom. Wenn wir am Auto jemals 230 V abnehmen können (Bidirektional) dann wird sich die Garantieleistung auch geändert haben.

1 „Gefällt mir“

Alles ein frage der software. Das kann man dann ja wohl auch auswerten.
20kw entnommen entsprechen dann halt 100km.

Seed&Greet hat nichts abbekommen, aber es waren einige Filialen der Backerei ohne Strom.

3 „Gefällt mir“

Mit fällt gerade ein, dass U-Boote beim Tauchgang in jedem Fall elektrisch fahren. Der Diesel funktioniert da nicht und wird nur über Wasser angeworfen um (auch) die Batterien aufzuladen. Auf dem Meer gibt es keine Schnelllader.