Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Einstiegskomfort im Model 3

Hallo,

mein Name ist Michael, ich möchte mir ein Model 3 SR+ zulegen, da ich schon 4 RückenOPs hinter mir habe, bin ich nicht mehr so beweglich… und man
wird ja auch nicht jünger :smiley:

Mein Frage: Wie komfortabel ist das Einsteigen / Aussteigen im Model 3 bzw. wie hoch ist die Sitzfläche über dem Asphalt ?
Denke das Einsteigen ist weniger das Problem als das Aussteigen - zZt. fahre ich ein SUV (Benziner) ich möchte aber auf E umsteigen, hatte auch
schon den Hyundai Kona im Visier, allerdings hab ich jetzt gesehen, dass das M3 sogar günstiger ist …

Hat jemand mit ähnlichen Problemen schon Erfahrung mit dem M3 ?

VG Michi

Das Tesla Model 3 hat die Funktion „Easy Entry“, die eine gewisse Erleichterung des Ein- und Aussteigen bewirkt.
(Lenkrad ganz nach vorne + Sitz ganz hoch.)
Während meiner Testwoche mit einem M3 habe ich zwar die Höhe über dem Asphalt nicht ausgemessen, aber sowohl meine Frau wie ich auch (70+ und ebenfalls Rückenprobleme)
empfanden das Ein- und Aussteigen nicht als unangenehm - wir haben zur Zeit noch einen VW - Touareg… :unamused:

Diese Funktion würde ich einfach mal in einem Store testen / mir vorführen lassen, so habe ich es gemacht.

Ps. Evtl. sollte ein Mod dieses Thema ins M3 - Unterforum verschieben…

Wir sind von einem VW Touran (traumhaft einfaches ein-und aussteigen!) ins Model 3 gewechselt. Es ist einfach viel flacher als der Touran, und die Sitze sind weit tiefer angeordnet. Noch sind wir beweglich genug, aber es fällt uns immer noch gelegentlich wieder auf, um wieviel unpraktischer der Einstieg ins Model 3 ist gegenüber dem Touran. Also nicht unbedingt das geschickteste für jemanden mit Rückenproblemen. Am besten mal in einem Tesla Store probesitzen im Model 3.

Wie wärs denn mal vieleicht jemand hier im Forum zu suchen der Dich vieleicht mal einsteigen versuchen lässt ? :wink:

Denke das lässt sich einrichten, nur müsste man dafür wissen woher Du kommst

Mein Vater hat Probleme mit seinen Kniegelenken.
Dies führt dazu, dass ihm das Ein-/Aussteigen in das Model 3 große Probleme bereitet, da das Auto nunmal einfach vergleichsweise tief ist.
Zwei Punkte sind mir dabei aufgefallen:

  • er hält sich bei nicht-SUVs beim Einsteigen gerne mal an der Tür oben fest - das geht bei rahmenlosen Scheiben natürlich nicht!
  • Wenn man den Sitz hoch fährt, stößt man sich sehr schnell den Kopf oben an bzw. braucht einen gelenkigen Hals

Einsteigen geht leichter als Aussteigen. Ich würde vorsichtig sein beim Kauf eines M3 wenn Rückenprobleme vorhanden sind. Es ist eher ein Sportwagen als ein Touran! Oder man sagt einfach, wir probieren es. Wenn es ok ist, wird er ein paar Jahre mit Spaß gefahren und wenn es Probleme gibt, wird er wieder verkauft.

War bislang auch den Einstiegskomfort eines Hyundai Tucson (SUV) gewöhnt. Beim Model3 muss man da leider Abstriche machen. Habe auch Probleme mit dem Rücken, wenn ich aber die Tür weit genug aufmachen kann geht es ganz gut.

Er war doch schon so nett und gewissen haft und hats ins Profil geschrieben. :wink:

Ich hatte kürzlich eine Rückenoperation. Seitdem benutze ich den Sentry Mode. So geht es ganz gut. Ein SUV ist es nicht.

Sentry Mode? Überwacht du dich selbst? :wink:
Du meinst wohl Easy Entry.

Das Model 3 ist wie oben schon beschrieben eher ein Problem für die Knie als für den Rücken.

Es gibt aber einen einfachen Trick, der das Leben (vor allem auch in engeren Parklücken) einfacher macht:

Die Scheibe ganz runterfahren.

Durch die rahmenlosen Türen kann man dann ganz entspannt mit aufrechtem Oberkörper einsteigen und man kann sich bei Bedarf großflächig an der Türoberkante abstützen. Dadurch konnte auch mein 84-jähriger Vater recht problemlos ein- und aussteigen, der in seinen Audi Q5 nur mehr mühevoll rein- und rauskommt.

Ach ja, es gibt keine Griffe am Dach des M3. Werder vorne noch hinten.
Sollte man auch erwähnen…

Hallo Michi,

ich kann deine Bedenken sehr gut nachvollziehen. Habe selbst schon eine Bandscheiben OP hinter mir (für die Katz übrigens) und aktuell drei Vorwölbungen. Ich bin 193 cm gross und habe aktuell keine Probleme beim Ein- und Aussteigen. Beim Fahren sowieso nicht. Bin kürzlich 850 km „am Stück“ mit Ladepausen gefahren. War kein Ding.
Man kann das nicht verallgemeinern, das muss jeder für sich selbst herausfinden. Ich habe mir einfach ein Model 3 in Nähe für einen halben Tag gemietet, dann wusste ich: das passt ! :wink:

VG DoubleU

Deutschland is ja auch klein :mrgreen:

Setz dich doch mal in eins rein.

Oder warte doch noch ein bisschen - das Model Y könnte besser für dich geeignet sein.

Plz 83410 ist doch im Profil…

Wenn ich das recht sehe, kommst Du aus Laufen an der Salzach. Bin öfter beruflich in Rosenheim, da könnte ich die paar Meter gerne mal zu Dir rüberfahren.

Den Kona habe ich vorher auch schon getestet. Der M3 ist schon ziemlich flach, da war der Kona einfacher zum Einsteigen. Oder man wartet auf das Model Y.

Ehhh, natürlich …
Hab wohl zu heiss gebadet …
He he

hallo,
bin ein „Sitzriese“ d. h. langer Oberkörper, habe den Sitz also unten. easy entry hilft ungemein, stufenlos justierbar, einfach mal im shop ausprobieren. Dazu habe ich mir die „Technik“ angewöhnt, bei Aussteigen zuerst die Beine herauszuklappen, bzw. beim Einsteigen zuerst mich hinzusetzen und dann erst die Beine hineinzuklappen, jeweils mit eine 90 g Drehung. O.K. bei meinem SUV war es vorher 10 J. lang einfacher, beim M3 ist es sportlicher, ich liebe es.