Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Einstellungen an der Powerwall 2 und am Gateway

Hallo Leute

Weiss jemand was man für Konfigurationen an der Powerwall und/oder am Gateway 2 vornehmen kann?

Ich will eine PV-Anlage, bei der ich mich bei einem Versorgungsengpass (Netzausfall > 48h) mit Notstrom versorgen kann.
Also dass im normalbetrieb die PV bei Überschuss die PW2 lädt und in der Nacht aus der PW2 bezieht nur bis z.B. 25% SoC und diesen Bereich als Notstrom Kapazität vorhält.

Kann man so etwas einstellen? Gibt es Management-Systeme bei denen man so was einstellen kann?

Brauche ich einen speziellen WR der das kann?
Ich möchte nicht, dass ich beim Bau der PV Anlage dann den falschen WR gekauft habe.

Beste Grüsse
Alex

Hallo!
Die PW2 generiert bei Notbetrieb eine 55Hz Wechselfrequenz.
Dieses muss Dein WR auch können, sonst würde der WR auf Störung schalten.
Sonst kann man im Gateway einen Mindestladestand einstellen, z.b. 25% um den Notbetrieb aufrecht zu halten.

Grüße
Mario

1 „Gefällt mir“

Geht so einzustellen (s.Foto App, Punkt Notreserve). Aber für alle Fälle noch zur Info: Die PW2 liefert nur auf einer Phase Notstrom (bis 4,6kVA) und je nach Zustand nicht unterbrechungsfrei (z.B. bei aktivem Laden gibt es eine Umschaltunterbrechung). Es gehen auch mehrere PW2 an einem Gateway2, aber die liefern m.W. dann keinen Drehstrom auf den Phasen.
Edit: wie o.g. - die PW2 ist völlig unabhängig vom Wechselrichtertyp und kompatibel (hat ihre eigenen Sensoren um Stromflüsse der PV und von oder zum Netzanschluss zu erkennen).

Vielen Dank! Bei mir sind’s sogar bloss 3.6 kW (CH halt).

Vielen Dank für die Antwort Mario.
Der WR macht das wohl nicht von alleine, denke ich. Das braucht dann wohl eine Umschaltung wie du in einem anderen Thread geschrieben hast. Oder gibt’s so was das damit von sich aus (automatisch) umgehen kann?

Der WR passt sich immer der Netzfrequenz an.
Das macht der automatisch :+1:
Allerdings muss man ihm natürlich sagen, dass er sich auch mit den 55hz des Notstroms anpassen soll.
Kann er das nicht, gibts nen Fehler „ Netzfrequenz zu hoch“ ( so wie bei mir. )

Grüße
Mario

Jetzt mal nix falsches erzählen. Die PW macht im Notstrombetrieb nicht kategorisch 55Hz. Erst wenn sie beginnt voll zu werden wird die Frequenz angehoben. Wenn Du als Grid Code die VDE AR 4105-2018 ausgewählt hast dann wird sich die Powerwall wie ein 1phas Netz in D verhalten und jeder dazu passende 1phas WR wird auch im Insel/Notstrom Betrieb wunderbar funktionieren.

Was mit Pw2 nicht funktioniert sind 3phas WR da die PW bzw genauer das Gateway2 nur eine (kofigurierbare) Phase im Notstrom Betrieb mit Energie versorgt. Übrigens auch nur mit den PWs die auf diese Phase angeklemmt sind.

Wer also Fokus auf Notstrom legt.
Alle Notstrom sensitiven Kreise des Hauses auf die Notstrom Phase die im GW konfiguriert ist legen. Und 1phas WR gleichfalls auf diese Phase klemmen.
Dann geht das wunderbar. Aber auch nur dann und nur so.

1 „Gefällt mir“

Hallo

Ergänzung zur vde 4105.
Das die frequenz angehoben wird ist eine regeleinrichtung der netzbetreiber.
Gibt es genug strom geht die frequenz hoch.
Dadurch werden wr angeregt weniger einzuspeisen.
Bei 51,5hz ist schluss, dann gibt es zu viel strom und die wr trennen.
Ist nicht ultimativ, alle wr sind geringfügig anders eingestellt, 51,3 , 51,4 usw damit sie nicht gleichzeitig vom netz gehen und das netz schwächelt.

War ursprüglich bei 50,2hz ab xxx wr ein problem.
Alle aus, knallwumm, alle an, knallwumm.

Scheint bei der pw perfekt umgesetzt zu sein.

Demzufolge kann es keine wr nach 4105
geben die bei 52hz noch arbeiten.
Dieses wäre nur im inselnetzbetrieb möglich.
Damit darf dieser wr aber niemals ans netz.

Die PW erhöht die Frequenz im Inselbetrieb mit aktueller Firmware sehr 4105 konform wenn sie beginnt voll zu werden oder wenn die PV zuviel liefert. So kann die Insel durchaus auch funktionieren mit vde 4105 konformen WRern.

Hallo

Aber nur mit diesen.
Bei 51,5hz schalten diese ab.

Da die powerwall in dem moment als netzbildner arbeitet verhält sie sich auch wie ein netz.
Strom genug, frequenz hoch, batterie leer frequenz runter.
Batterie ganz voll, überfrequenz um den wr abzuschalten.

Es sei denn wie hier irgendwo geschrieben man kann deren betriebsart über ein zusätzliches schütz/relais auf insel im notstrombetrieb switchen.
Dann wird die frequenzsteuerung ignoriert.

Zumindest bei meiner anlage geht bei hoher frequenz als insel der wr nicht aus.
Batterie voll, überfrequenz, wr in bereitschaft, geht der toaster an, einige sec zum nachregeln aus batterie, dann exakte produktion für den toaster und nachladen.
Geht auch noch der boiler an, dito,
usw.

Aber ich bin da eher der exotische exot.