Einsteiger TeslaMate oder Teslalogger?

Du kannst dir jederzeit einen neuen zusätzlich generieren.

und als Ergänzung: in den neuen Versionen wird das Token verschlüsselt gespeichert, falls jemand seine Instanz öffentlich zugänglich betreibt…

Ich bin noch unschlüssig ob ich TeslaMate oder Teslalogger benutzen werde.

TeslaMate ist „schöner“, kann auch gut mit dem Handy benutzt werden. Das funktioniert mit Teslalogger leider nicht so, da bei Tabellen beim seitlich scrollen der Header nicht mitläuft und man somit nicht weiß, was die einzelnen Spalten bedeuten.

Wenn das Laden gestoppt wird, weil das Limit erreicht wurde und dann später beim Unterschreiten des Limits wieder startet logt TeslaMate das als neuen Ladevorgang. Das macht Teslalogger besser.
Und richtig nervig ist, dass TeslaMate immer mit zu geringen genutzten kWh rechnet und somit die Kostenberechnung immer falsch ist. Bei Teslalogger kann man die genutzten kWh selber eintragen und dann passt das auch.

Vielleicht hat ja jemand Tipps oder Lösungen für diese Probleme. Ansonsten werde ich wohl noch eine Weile beide parallel nutzen und dann wird sich mit der Zeit schon ein Favorit herauskristallisieren.

Dafür hätte ich auch gerne eine Lösung. Für PV-Überschuss-Lader ist das Charges-Dashboard unbrauchbar. Was mich ansonsten bei Teslamate kürzlich gestört hat, war, dass ich unter „Charge Level“ das obere Limit nicht auf 90% setzen kann ohne, dass ich händisch ein JSON hin- und herkopieren muss. Wäre schön, wenn solche Grundwerte in editierbare Grafana-Variablen stehen würden - außer ich habe das übersehen.

Ansonsten finde ich Teslamate wirklich super und die Einrichtung auf einen Cloud-Server war dank der Step-by-Step-Anleitung ein Kinderspiel.

Greets
-act

wieso nicht beides :wink:

Das Problem ist, dass beide ja nicht wissen, welcher Anteil PV ist und welcher zugekaufter Strom.
Das weiß auch die Tesla-App nicht.

Hierfür greife ich auf evcc zurück, das kennt PV-Produktion, Verbauch und Einspeisung.
Kann also angeben, wieviel Prozent PV und welche Kosten(-Ersparnisse) es gab.

2 „Gefällt mir“

Die Tesla-App muss das ja auch garnicht wissen. Es würde reichen wenn ein Grafana-Dashboard existieren würde, wo man tägliche Ladungen gefiltert nach Standort zusammengefasst bekommt. Dann hätte man wenigstens ein paar brauchbare Summen für z.B. 40 Ladungen an der heimischen Wallbox und nicht die Einzelauflistung für jede einzelne unterbrochene Ladung, wie aktuell im „Charges“-Dashboard. Muss mich mit Grafana mal wieder beschäftigen - das kann eigentlich kein Hexenwerk sein.

Greets
-act

ich komme immer mehr daon ab. fahrten fehlen, ladungen auch . echt ärgerlich

Spannend, ich habe 31.000 km aufgezeichnet, 23 km fehlen insgesamt, da Tesla mal etwas mit den Token geändert hat, seitdem ich einen extra Acoount für TeslaMate nutze habe ich kein Problem mehr, falls ich die TeslaApp öffne oder so.

Ich hatte nur einmal ein Problem, wo ein Repeater in unserem WLAN gesponnen hat und der Raspi dummerweise darüber ging. Danach per LAN-Kabel direkt an den Router und seitdem ist alles vollständig. Ich finde TeslaMate ziemlich cool!

1 „Gefällt mir“

gerade heute wieder, 2 fahrten mit je 30min. fehlen.
komischerweise hatte tronity nie Probleme, aber 35.- waren mir das nicht wert. nach kündigung fingen die probleme komischerwrise an.

batterylevel passt auch nicht, aber kilometerstand sehr wohl.

Hast du dir mal die Logs angeschaut?

docker-compose logs teslamate

Wenn du das sehr neu eingerichtet hast, müsste es wohl docker compose logs teslamate sein (ohne das ‚-‘)

Vielleicht findest du da was, weshalb nicht alles ankommt? Gerade, wenn du momentan ein gutes Beispiel hast.

danke für die tips, werds mir ansehen.

kann es sein, deswegen?
alle lö#ungsversuche scheiterten bisher, kein key vorhanden

Kann man TeslaMate und Teslalogger gleichzeitig auf einem Raspberry installieren und nutzen?

Bitte nimm das Ding aus dem Internet, jeder kann deine Adressen/ aktuellen Standort etc. sehen…

gerade gesehen, mqtt empfängt alles von teslamate, liegts nur an grafana das nichts gespeichert wird?

Grafana speichert zunächst nicht, sondern es stellt nur dar bzw. ergänzt nur bestimmte Dinge wie z.B. die Kosten einer Ladung.

Aber Ladungen und Fahrten selbst muss nach meinem Verständnis teslamate in der postgres-DB abspeichern.

hallo.
habe gestern teslamate neu gestartet, … - up - d, da kam dann ein update rein. komischerweise wurde auch die composer.yml neu angelegt, musste die ports ändern. warum auch immer.
dann sah ich auch die gestrige fahrt gleich, nur ohne werte. hab auch endlich gescgafft, den encrytion_key anzulegen, schau ma mal was heute so gespeichert wird.

Toi, toi, toi!