Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Eingeschränkte Leistung bei höherem Tempo ?

Hallo,

ich bin gestern Abend (10°C Außentemperatur) mit meinem MS 90D FL eine Strecke von etwa 90 km mit 180-200 km/h, auch mal 220 km/h gefahren. Plötzlich wurde beim Beschleunigen das Energiewidget eingeblendet, mit einem Ausrufezeichen. Mir war schon vorher aufgefallen, dass das MS schlechter beschleuningt, nun wanderte der gestrichelte Bereich zunächst Richtung 300 kW, dann war er irgendwann bei 150 kW angekommen. Das kenne ich eigentlich nur von einer wirklich kalten Batterie.

Soc war zwischen 50% und 30% bei der Aktion.

Ist das normal so ? Ich bin mir fast sicher, dass es bei früheren Fahrten in diesem Geschwindigkeitsbereich nicht zu einer solchen Leistungseinbuße kam, ich fahre aber auch nicht häufig in diesen Geschwindigkeiten.

Aus eigener Erfahrung kenne ich das exakt so. Die max. Dauer-Geschwindigkeit ist ca. 210 km/h. Da ist mein 60D ohnehin abgeriegelt (bzw. er läuft anfangs auch 215).

Es gibt aber auch viele Forumsberichte aus der Vergangenheit, dass es mehr oder weniger schon immer so oder so ähnlich war.

Als ich das letzte Mal eine längere Strecke (Speyer -> Dortmund) mit ~190-210 km/h gefahren bin hatte ich auch eine Leistungsbeschränkung.
Der Tesla beschleunigt dann halt nicht mehr wie eine Rakete, schafft es aber trotzdem wieder bis zur Höchstgeschwindigkeit.

150 kW sind für einen Tesla natürlich „schwach auf der Brust“, aber immer noch mehr als die meisten Verbrenner um einen herum haben.

Bei niedrigem SoC und längerer schneller Fahrt erscheint mir eine Begrenzung auf irgendwas zwischen 150 und 200 kW normal. Wobei es einen erheblichen Unterschied macht, ob Du konstant fährst (dann würde ich bei unserem 85D eine Beschränkung auf 150kW erst bei deutlich unter 30% SoC erwarten) oder oft beschleunigst und rekuperierst, dann kommt die Beschränkung früher und stärker.

Allerdings erscheint mir ein Rückgang des SoC von 50% auf 30% auf einer Strecke von 90 km mit Tempo 180-200 auch mit 90er Akku unmöglich! Bei der Geschwindigkeit liegt der Verbrauch bei unserem 85D irgendwo zwischen 300 und 400 Wh/km, Du müsstest also ganz grob geschätzt 30-35kWh verbraucht haben.

Gruß Mathie

So würde ich das mit unserem 85D auch beschreiben, bin allerdings mit FW 8 noch nicht wieder längere Zeit hohe Geschwindigkeitenüber 200km/h gefahren, deshalb weiss ich nicht, ob der Wagen sich immer noch so verhält.

Gruß Mathie

Hallo,

also die Höchstgeschwindigkeit war weit entfernt, zwischendurch kam ich kaum noch über 190 km/h.

@Mathie : der Effekt trat zwischen diesen Soc auf, auf die gesamte Strecke habe ich >400Wh/km verbraucht.

Normal für diesen Fahrstil und diese Verbräuche…Ist dann nicht nur BATT Begrenzung sondern auch Stator Temp.

Wenn Du gern sehr schnell fährst, dann mußt Du unbedingt versuchen, möglichst konstant zu fahren. Allerdings ist das kaum noch möglich - Sonntags morgen gegen 04:00 Uhr oder so.

Ja - die Fahrzeuge fahren 250 km/h - aber das bedeutet lediglich, dass ich sie dorthin beschleunigen kann, wenn ich es will und die Bedingungen stimmen. Konstant kann man sicher etwas um die 200 km/h fahren - auch ein wenig länger, aber eben nicht pin down / break / pin down…da ist recht schnell Schluss - je wärmer es wird, je schneller passiert das dann.

400 Wh/km sind aber auch ne Ansage !

Mein alter P85+ durfte letzte Woche leiden, Probefahrten mit Fahrlehrern und Fahrprüfern. 1000 km in 3 Tagen, Landstraße / Ortsgebiet.
Gerade bei denen, die nur on / off kennen (vollgas / bremsen), wünschte ich mir dass eine Leistungsbegrenzung erscheint. Leider nein.
Lüfter gingen irgendwann an bei einer Partie, aber das war es schon. Dafür waren es ca. 100 Leute mit Tesla-Grinsen in 3 Tagen.

Wenn ich in D unterwegs bin und schneller fahren will, achte ich besonders darauf, nur relativ sanft zu beschleunigen und wenig zu rekuperieren (vorausschauendes Fahren), dann kann ich auch permanent über 200 km/h fahren ohne in den Begrenzer zu kommen. Aber gut, mehr als 215 geht der Oldie auch nicht…

Grüße, mmm

Gute Strategie! Wenn man ständig Strom / Bremse im Wechsel bedienen muss, dann sollte man auf der Bahn eh nicht so schnell fahren.

Bei gleichmäßiger Fährt kann man mit einem D auch längere Strecken deutlich über 200 fahren, da ist man dann allenfalls reichweitenlimitiert. die großen Heckmotoren der PxDs scheinen allerdings auch irgendwann thermische Probleme zu bekommen und dann hart runterzuregeln. Ist mir mit unserem 85D noch nie passiert.

Gruß Mathie

Gegenwind? Steigung? Platte Reifen? Du musst die Leistungsabgabe beachten. Die Geschwindigkeit ist nur die halbe Miete.

Kann ich exakt so bestätigen. S90D FL, 200 km/h waren außer Reichweite. ca. 1°C, SOC 60-70%.

Alex.

Da hättest Du den Valet Mode einschalten sollen. :mrgreen:

Hmm,

mit meinem 85D kann ich schon problemlos eine meine Stammstrecken ~125km mit 230 durchbügeln. Mehr würde evtl auch gehen, allerdings fahr ich ungern in den roten Bereich. Begrenzung kommt auch, allerdings nur auf knapp 300kw… deutlich weniger wirds erst wenn der Akku sich dem Ende neigt (<=30%)

So verhält sich unser 85D auch , interessant, dass 90D-Fahrer andere Erfahrungen gemacht haben.

Gruß Mathie

Will den Thread nicht hijacken, aber kannst du das genauer ausführen? Wie kommt man dazu, 100 Leute in 3 Tagen Probefahren zu lassen? Klingt ja spannend…

@univ:
Hier: ots.at/presseaussendung/OTS_ … esterreich
Alles war da, es wollten sehr viele Leute Tesla fahren - keine Ahnung warum. :smiley:
Pro Person waren ca. 10 Minuten / 10 km zur Verfügung, manchmal gab es Extrarunden. Gefahren von früh bis spät (der Tesla kanns ja :smiley: ), hatte selbst die meisten Runden gedreht.
Zweck war, den Fahrlehrern und Fahrprüfern die Elektromobilität praktisch näher zu bringen, wobei der Spaß dann doch eher im Vordergrund stand.
Ich saß am Beifahrersitz (war der „Instruktor“), gab Anweisungen (wo wir fahren), und beantwortete Fragen.
Am zweiten Tag wurde mir dann auch endgültig schlecht (übel). Es gab die ganz ganz vorschriftsgemäßen Fahrer, und die „anderen“. Total „anderen“. Binäre Fahrweise (on / off). Durchgeknallt.
Begründet dadurch, dass Teslafahren für viele Normalbürger nicht wirklich möglich ist. Tesla lässt nicht jeden probefahren (jetzt ist mir sonnenklar warum), und einen Tesla mieten kostet. Und jetzt können die Leute mal das Feeling erleben.
Das Auto litt aus meiner Sicht sehr, Felgen z. B. mit Bremsstaub bedeckt (hatte ich noch nie), die hinteren Gummis so gut wie erledigt. Dennoch fühlte es sich der Tesla nach der Tortour ganz normal an, braves Auto!

BackToTopic: Leistungsbegrenzung gab es nicht oder nicht merkbar. Trotz extremster Fahrweise. Wobei es schon noch 2 Aspekte gibt: Einerseits ist eine gepflegte Autobahnheizerei schon ein Dauerstreß für die Antriebskomponenten, andererseits hatte ich bei fast leerem Akku am letzten Tag schon etwas Leistungsbeschränkung - klar. Hat aber keiner von den Fahrern gemerkt! Also vielleicht meckern wir auf hohem Niveau?

Coole Sache, danke für die Erläuterung.

Ich hatte am Samstag auch mal wieder ein bisschen Spaß. Der Akku war anfänglich bei ca. 50%. Ab 45km (immer rückwärts gerechnet lt. der Anzeige) habe ich mich mit einem Audi gestritten :slight_smile: Da kam immer mal das gelbe Ausrufezeichen und ein paar gelbe Striche bis 300KW. Soweit kenne ich es ja. Ab ca. 20km wurde es dann aber seltsam. Trotz (oder wegen) weiterhin „Vollstrom“ wurde die maximal abrufbare Leistung immer weiter eingeschränkt. Bei 15km war es nicht mal mehr die Hälfte der 75KW der Anzeige. Also trotz „Vollstorm“ nur 30KW oder so, wenn überhaupt! Der Wagen hat mit Mühe 160km/h gehalten. Danach wurde es dann langsam wieder besser, bis ich dann bei ca. 3km vom Strom gegangen bin, um abzufahren.
Darf das so sein??? Wie gesagt: „Vollstrom“ ca. von 18-3 km… Insbesondere die nur 30KW und das wieder besser werden, ohne dass ich vom Strom gegangen wäre, irritieren mich total.

Alex.

Bei 22km Rechtreichweite war es ganz gut das der Wagen so begrenzt hat, sonst hättest du den Akku gekillt

Glaub ich nicht. Erstens sind 22km Rest bei dem Verbrauch noch über 10% Akku und direkt nach dem Abstellen hat er wieder bis 300 KW aufgemacht…