Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Eingefrorenes Fenster -> Tür klemmt beim öffnen & schliessen

Gibt’s ja gar nicht, dass es dazu keinen einzigen Post gibt (oder ich zu doof zum suchen bin). In letzter Zeit muss ich vor meiner Garage parken und bin Wind und Schnee ausgesetzt. Selbst vorgeheizt kommt es nun öfter vor, dass die Fenster festgefroren sind und sich beim öffnen keinen mm nach unten bewegen. Beim Öffnen geht das noch, aber meine Freundin hat sich letztens schon gar nicht getraut die Tür zu schliessen weil Sie Angst hatte das Fenster an der Chromleiste zu beschädigen…

Kennt das jemand oder muss ich im SeC bitten auf die Ludicrous+ Fensterhebermotoren zu wechseln?
Gibt’s da etwas, das man tun kann oder fällt das unter konstruktionsbedingte Schwäche?

LG,
Sebastian

Da gibt es schon einen Thread zu. Du musst mit einer Kreditkarte zwischen Fenster und Dichtung entlangfahren.

Silikonspray auf ein Tuch sprühen & die Dichtungen damit pflegen. „Weniger ist hier mehr“ (sonst heißt es danach ein paar Mal Fenster putzen). Macht man 1x vor dem Winter & das Problem sollte behoben sein.

Hier ist der Thread zum Thema. [url]Es wird kalt...]
LG, Oliver

Hi SebastianP85,

Ich kann die berichten, genau das ist mir heute morgens auch passiert. Bei mir war es heute früh so, das die Scheibe nicht weit genug nach unten wegfuhr (das ist doch normalerweise so 1 bis 2 cm). Ich konnte die Tür öffnen, und einsteigen, aber beim Schließen der Tür gab es nicht den sonst so üblichen Klang sondern es war lauter.( Kann es nicht genauer beschreiben).Als ich nach dem Grund für dieses komische Geräusch suchte, (im Auto sitzend) sah ich das, das Fenster dort wo das kleine Dreiecksfenster anfängt, ich locker mit dem Finger durchfassen hätte können.

Bin dann ausgestiegen, und habe mir das Problem dann von außen angeschaut, und tatsächlich sah es so aus als ob die Scheibe nicht weit genug eingefahren ist, da sie beim dann vorsichtigen Schließen an der Chromleiste anging. Hatte auch letze Woche schon das Problem (bei ca -10 Grad) das ich das Fenster überhaupt nicht öffnen konnte. Ich denke das da an den seitlichen Führungen in der Tür, gefrorenes Wasser ( Feuchtigkeit) die Scheibe daran hindert, diesen 1 oder 2 Zentimeter einzufahren, um die Scheibe aus der Dichtung soweit rausfahren zu können, das man dann die Türe öffnen kann.

Gruß

Kurt

Passiert bei mir regelmäßig wenn Minusgrade und läuft unter „Nebensächlichkeiten“. Ich ziehe bzw drücke die Scheibe etwas heran beim Tür schließen und nach ein paar mal ein- und aussteigen bricht das Eis dann meistens los und es geht wieder.

Hi Beatbuzzer,

Du ziehst die Scheibe, also an der rechten Seite ( wenn ich vor der Fahrertür stehe) zu dir heran? Die Hand ist dabei mehr unten am Blech der Türe, oder oben am oberen Ende der Scheibe? Ich hätte da Angst, das ich da in der Türe die Führungen verstelle, oder das da am Motor der elektrischen Fensterheber, oder in deren Getriebe etwas überspringt, und dann vielleicht nicht mehr passt. Hatten wir schon am Fahrzeug der besseren Hälfte. (Audi TT Roadster)

Gruß

Kurt

Am besten geht es mit American Express. Ist halt ein durch und durch amerikanisches Auto. :laughing:

Toll auch, wenn man Kids hat und diese morgens, wie gewohnt, die Tür aufmachen wollen.

Bei mir stand die rahmenlose Scheibe schon diverse Male von außen auf dem Blech - bei geschlossener Tür! [emoji33]

Vorheizen bringt ja schon was. Nicht immer kann man den Alltag aber so aalglatt timen, dass man 30min vorgeheizt hat und/oder alle Mitfahrer warten, bis der versierte Chauffeur (ich) die Tür vorsichtig und mit leichtem Druck gegen die Scheibe, öffnet.

Das Problem ist nämlich, dass die Absenkung der Scheiben bei starkem Frost nicht funktioniert und dann oben noch im Schlitz ist, wenn man die Tür öffnet.

Ein Rahmen um die Fenster wäre mir für kommende Modelle lieber.

Ja genau das war bei mir heute auch der Fall. Die Scheibe ist einfach nicht weit genug nach unten gefahren.

Gruß

Kurt

Hallo Kurt!
Das Problem ist ja die vordere Ecke der Scheibe, welche hängen bleibt. Beim Öffnen der Tür kein Problem, die Scheibe federt dann ja einfach unter der Chromleiste weg. Beim schließen aber liegt die Scheiben-Ecke ja dann auf der Leiste auf und steht ab. Daher drücke ich von außen bzw ziehe von innen am oberen Ende der Scheibe, sodass die besagte Ecke zuerst unter die Leiste greift.

Ob Tesla einen Kartenleser eingebaut hat?

Hallo Beatbuzzer,

Danke für deine Erklärung.

Gruß

Kurt

Dank an die zahlreichen Hinweise und den Link zum schon existierenden Faden… Ich habe mir jetzt mal einen „GummiPfleger“ gekauft, einfach WD40 o.Ä nehmen wollte ich erst mal nicht.

Frostige Grüße,
Sebastian

Mit Mineralöl und Waschbenzin auf Gummi wäre mir auch nicht so ganz geheuer. Lieber was in Richtung Silikon, wie auch schon empfohlen wurde. Und in der Kategrie wird auch der GummiPfleger sein.

Ich hatte das Problem vor ein paar Wochen auch und habe mit einem Lappen ein paar Tropfen Scheibenwaschkonzentrat auf die entsprechende Fläche der Scheiben mit einem weichen Lappen von innen aufgetragen. Seitdem Ruhe. Oder einfach nur Glück gehabt.

Da hat sich aber WD40 auch hierfür was einfallen lassen :wink:

Hab das hier gefunden und es sieht so aus, als wäre es genau für so einen Anwendungsfall: wd40.de/wd-40-specialist/hoc … likonspray

„Verlängert effektiv die Lebensdauer von Gummiteilen“
„Schützt Teile vor Feuchtigkeit“
„Empfohlen für: […] Abdichtungen von Autotüren und Fenstern“

Einfach ein bisschen Glyzerin auf die Gummiflächen auftragen. Fertig. Seit Ewigkeiten bewährtes Mittel.

Passt als Ergänzunhg hier rein. Bei unserem Tesla lösen sich (inbesondere an den hinteren Türen) durch das Bewegen des Fenster beim Öffnen die Chromleisten sehr leicht ab, wenn die Fenster dort ein bisschen angefroren sind. Ich hatte das schon bei Tesla reklamiert. Lt. Servicebericht wurden die Chromeleisten ausgerichtet und neu fixiert. Am nächsten Tag aber direkt das selbe Problem. So schnell wie die Kinder die hinteren Türen öffnen, bin ich nun mal nicht mit einer Kreditkarte zur Hand :wink:

Gibt es ein Möglichkeit, die Chromeleisten dauerhaft vernünftig zu fixieren? So schief wie die manchmal hängen, sieht das furchtbar aus und ist eines 100T€-Wagen unwürdig. Außerdem habe ich mittlerweile Sorgen, dass ich eines Tages gar keine Chromeleisten mehr haben werden, weil abgefallen oder gestohlen…

Alex.

Sorry, dass ich so blöd frage, ich bekomme meinen erst Ende Februar, Anfang März. Geht die Scheibe beim Einsteigen automatisch ein Stück nach unten oder hab ich das was falsch verstanden???