Einen lieben Gruß aus der Labberstrasse

Was wohl davon kommt, dass die an in der Strasse wohnenden viel miteinander gesprochen haben sollen. So eine Erklärung.
Nun, ich heiße Eckart und im Raum Hannover seit 8/2017 elektrisch (Model S75) unterwegs. Ich war kein „Grüner“, sondern ich hatte die Sorge mich Strafbar zu machen wenn ich mit meinem Rexton (Lizenz Daimler) in die Stadt Hannover einfahre in Bezug Fahrverbot. Das Verbot kam nicht. Aber ich habe die mittlerweile 215.000 Km (abgerundet) gefahrenen kilometer nicht bereut und bin zum absoluten Befürworter der E-Mobilität geworden. Zum September stelle ich nun eine Kollegin ein. Das Model 3 finde ich in Bezug der Kofferraumöffnung nicht so toll. Der Y noch nicht da. Daher entschied ich mich dazu, meine Bella macchina nera (für mich ist sie weibl. :wink: - so schön) von Ihr weiter fahren zu lassen und habe mir (es gab keine 2 Monate Wartezeit) den großen Bruder, (Model X 100D) zugelegt. Am 22.6.2020 wurde er mit einer Laufleistung von 900 Kilometer übernommen. Er war da noch weiß. Nun hat er schon viel Schwarz bekommen und sieht richtig schick aus. Für den Lackierer war es eine Herausforderung und die hat er hervorragend gelöst. Auch Model X hat natürlich einen Namen bekommen. Fratello grande. Italienisch deshalb, weil ich mich am liebsten mit Frau und Hunden auf der Insel Sardinien aufhalte. Und ich freue mich jeden Tag die Insel zumindest auf den Frunkhauben zu sehen. Ein Künstler hat sie mir auf die Bella aufgesprüht.
IMG_20190809_154400_resized_20190809_040835357

Fratello grande wird sie nun als Abzug erhalten.

Da es viele Fragen um die E-Mobilität gibt, viele Fakes es gibt, versuche ich auf meiner Homepage mein-tagebuch.de auch über meine Erfahrungen mit Tesla Fahrzeugen zu berichten. Gutes wie zu verbesserndes.

Dies zu meiner Person.

1 „Gefällt mir“

Hallo und herzlich Willkommen. Ich hab dir mal das rote T zum Avatar gepackt :wink: