Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Einbau Subwoofer - Garantie erlischt ???

Habe gerade einen Anruf vom SeC bekommen - "Sie haben einen Subwoofer nachträglich eingebaut - Damit erlischt Ihre Garantie - wegen Eingriff ins 12V System "
WAAASSS :astonished:

Nicht wahr oder … jetzt redet sie mit dem Manager
(Mein Chargeport spinnt - sein ca 4 Wochen - Subwoofer habe ich letzte Woche eingebaut - bin Nachrichtentechniker und habe das
bis jetzt bei allen meinen Autos gemacht )

What the…

Ok, das ist hart… Ich wollte es auch, dann lasse ich es, klar…

Rechtliche Lage ist mir unklar, Tesla könnte da aber gefühlt am längeren Hebel sitzen.

Dann soll Tesla aufpassen, was die sagen…
Wenn Du noch in den 80000/4 Jahren bist müssten die Dir einen Zusammenhang zwischen Chargeport und Deinem Einbau nachweisen…

Ich als KFZ Mechaniker sehe da 0 Zusammenhang…
Demnächst wird Tesla noch die Lackgarantie ablehnen, wenn Du das Auto selbst wäscht ??!!

Die Leute bei Tesla sind oft jung und unerfahren :frowning:

Grüße
Mario

Das ist hart, ich hoffe das sie sich das noch mal überlegen!

Wer mag probiert mal einfach diese Einstellung, das gibt ordentlichen Subbass, wichtig ist den zweiten Regler von links etwas abzusenken sonst wird’s im Bassbereich etwas zuviel. Mit der Einstellung klingt die Standartanlage schon fett :wink:.

Nun, Garantie ist eine freiwillige Leistung… Zu den Bedingungen des Herstellers.
Ich kann sie ein stückweit verstehen! Ohne Dir speziell was unterstellen zu wollen, aber es gibt sicher so manche abenteuerlichen Nachrüstungen, die sie schon gesehen haben.

Danke Mario für Deine Worte - wenn Du näher wärest - hätte ich bei Dir einbauen lassen :wink:
Jetzt reden Sie mal mit dem Manager.
Ich habe das Kabel nach hinten in den Türleisten laufen lassen und im Kofferraum im Filz - Die wollten mir tatsächlich hier einen Zusammenhang unterstellen - Dabei ist das Kabel offensichtlich im reinen Kofferraum - Habt noch nicht perfekt eingebaut - da ich mir noch eine Unterkonstruktion für das Loch links bauen muss - daher die Panik von denen -

Mal sehen…

Rein taktisch würde ich nicht anfangen, aggressiv über die Garantie zu streiten, sondern Verständnis zeigen und ganz freundlich um Kulanz bitten. Nicht die Fronten verhärten, sondern einen Weg aufzeigen zu einer für beide Seiten gesichtswahrenden und zufriedenstellenden Lösung. Dass sie keinen Präzendenzfall schaffen wollen, ist schon nachvollziehbar, aber wenn sie es Kulanz nennen, müsste allen Interessen gedient sein.

+1

Nur mal der Vollständigkeit halber ein Zitat aus den Garantiebedingungen:

Und

Rein formal trifft der Punkt bei Dir wohl zu.

Würde auch bei Scheibenfolierung zutreffen, dass sie dann die Garantie verweigern könnten…

also ich bin hier wirklich entsetzt.

zum einen ist es eines der modernsten autos, der gründer plant sogar flüge zum mars…

und die fahrzeuge haben nicht mal eine 12V buchse im kofferaum um eine durchaus übliche kühlbox anzuschliessen?

dann ist meine garantie wohl auch weg.
durch das gps-fahrtenbuch modul, den subwoofer und nun durch die neue elektrische heckklappe.

alle mit ner dashcam sind dann auch betroffen.

wo mag wohl der unterschied sein, ob ich nun einen stecker in die 12v bordsteckdose stecke oder das kabel direkt dahinter anzwacke?
oder bei dauerplus halt woanders?

zeitgemäss finde ich das nicht, auch nicht zum auto oder zur firma passend.

in den usa gibt es grosse firmen, die u.a. auch beleuchtete logos und schriftzüge verkaufen, da die auch nicht mit batterie laufen ist bei allen die garantie weg.
ich kann es mir nicht wirklich vorstellen, das hätte ja schon große kreise gezogen.
ich denke da muss eine enscheidung auf höherer eben getroffen werden.

wenn tesla die powerwalls und die solardachziegel verkauft, sind die ja auch drauf angewiesen, dass in die haustechnik eingegriffen wird.
nur zu hoffen, das die hausbaufirma das dann „entspannter“ sieht.

gut, ist ein bischen weit hergeholt, aber ganz so weit dann auch nicht :stuck_out_tongue:

lg ingo

Und all die schönen hellen LED Nachrüstlämpchen für den Innenraum… :slight_smile:)

In erster Linie ist das Sache der Mitarbeiter, die mit dem entsprechenden Fall konfrontiert werden. Wenn die es Tesla einfach nicht weitergeben, ist alles gut. Falls ein Mitarbeiter (insbesondere Werkstatt - und/oder Serviceleiter) meint, er muss die Petze spielen, bist du angeschmiert. Rein rechtlich richtig, moralisch aber schon verwerflich, finde ich, wenn der Einbau von was auch immer mit dem Defekt rein gar nichts zu tun hat.

Deshalb ist die richtige Wahl des Servicecenters pures Gold Wert :wink:

Model X hat eine 12V Buchse im Kofferraum.

Der Unterschied ist doch einfach: Die 12V Dose ist von Tesla verlegt und entsprechend ihrer Kapazität entsprechend abgesichert und das 12V System entsprechend dimensioniert. Wenn jetzt jemand sich was eigenes bastelt, kann nicht immer garantiert sein, dass er seinen eigenen Stromkreis auch absichert oder dass ein vorgelagerter Stromkreis überlastet wird, eine Sicherung auslöst, die Spannung absinkt etc.

Wenn ein Elektriker deine Hausinstallation errichtet und du dann eine eigene Sicherung setzt und neue Kabel legst oder etwas anderes änderst haftet der Elektromeister ja auch nicht mehr für Fehler. Im Brandfall würde die Versicherung auch nicht einspringen, selbst wenn der Fehler in dem von Elektromeister errichteten Teil liegt. Steckst du dagegen eine Lampe an die Steckdose, ist das in Ordnung.

Im Härtefall würde ich den wieder ausbauen und dann im selben oder halt in einem anderen SeC zur Reparatur geben.

Das ist die Apple Taktik, in der Fachsprache nennt man das: Walled Garden https://de.wikipedia.org/wiki/Walled_Garden

Unmögliche Art die Kunden zu behandeln, denen man doch so dankbar ist für den Firmenerfolg. :cry:

Sorry, das ist Quatsch. Bei einem Auto ist es gang und gäbe, Dinge nachzurüsten, seien es Dashcams, Subwoofer oder 12V Dosen. Das pauschal zu verbieten ist nicht in Ordnung. PUNKT.

Wenn eine Veränderung einen Schaden verursacht, dann muss diesen Tesla nicht tragen. Auch klar. Wenn es aber keinen Zusammenhang gibt, dann hat Tesla ihren Garantiepflichten nachzukommen.

Auf der anderen Seite habe ich sowohl bei Apple als auch bei Tesla extrem kulante und unbürokratische Vorgehensweisen erlebt. Es gibt immer zwei Seiten einer Medallie

Das ist der „Garden“ Teil von Walled Garden. Sonst würde die Strategie doch nicht funktionieren.

Wie wärs, Du räumst mir das vertragliche Recht ein, Dich mit 20.000€ Vertragsstrafe zu sanktionieren, sobald Du hier einen Rechtschreibfehler machst. Aber ich versiche Dir, ich bin super tolerant und kulant. Ich versichere Dir außerdem, ich werde das Recht nicht nutzen bei Fehlern aus Vertippen. Schreib mir eine PM.

Merkst Du was?

ich merk sowieso nix mehr :wink: