Ein T in den Süden von Offenbach

Hi, ich habe vor etwas mehr als einem Jahr mein erstes Auto gekauft und gleich ein Neuwagen geangelt. Zum Geburtstag bestellt (aus dem Bestand) und zwei Monate später geliefert:

Auch Ich habe mit den anderen im Bestellforum mit gelitten, bis wir endlich unsere Zuweisungen hatten.
Und dann war Natürlich die Frage, welche Version bekommen wir.
Ich habe zum Glück alle Sechsen richtig getippt. Leider keine Millionen, aber ein verlässlichen Begleiter mit 82kWh Akku und über das erste Jahr gleich mit 3 CoC Papieren.

Was will man mehr? Vielleicht noch die Version 4 der CoC.
Natürlich habe ich auch gleich noch eine Kfw Wallbox mit dem Bafa dazu geordert. Der Einbau hat nur 10 Monate gedauert (also die Lieferung des Elektrikers, nicht der Wallbox). Meine Eltern freut es, wenn ich ein Mal im Monat zu ihnen fahren und die wallbox auch mal benutze.

Ich haber derweil kostenlos für über 1500€ bei Aldi getankt (wenn man die Supercharger Preise von letztem Jahr heranziehen).
Inzwischen beutze ich aber die öffentliche Ladestationen, welche 100 Meter von meiner Stadt-Wohnung entfernt ist (und auf der seit 6 Monaten kein Verbrenner mehr parkt).

Nach über 33000km kann ich auch schon sagen, dass das Fahren immernoch sehr viel Spaß macht.

Dementsprechend wollte ich mal mein T abholen.

Euer

5 „Gefällt mir“

Hallo dilgers,

bitte stelle dich selber auch noch vor, es heißt ja immerhin Benutzervorstellung. Bis dahin halte ich dir ein T warm :slight_smile:

:sweat_smile: das stimmt natürlich auch.

Man nennt mich, seit ich hören kann, Stefan bin 33 Jahre jung und ich habe das elektrische schon seit der Grundschule im Blut. Sei es mittels Kabel oder Leiterbahnen.
Deshalb blieb mir auch nichts anderes übrig, als was elektrisches zu fahren.

Ich hab wie erwähnt noch keine Lademöglichkeit bei mir zuhause und wollte deshalb vor etwas mehr als einem Jahr das Experiment „E-Auto” nur mit öffentlichen Lademöglichkeiten ausprobieren.

Mein Wahl ist dabei auf den Tesla gefallen, da großer Akku, mit geringem Verbrauch und günstigen Ladekonditionen (Supercharger haben mal 32 Cent gekostet).

Mein Plan war es, im Notfall nach 6 Monaten verkaufen und ein Verbrenner kaufen.
Da ich nach über 12 Monaten noch elektrisch unterwegs bin, ist das Experiment geglückt. Ich habe auch nicht vor, mich vom elektrischen Antrieb zu trennen.

Wenn es geht, versuche ich beim Laden, so viel zu sparen wie es geht, weshalb ich auch ein Vielbesuchter bei Aldi war (Habe beim Laden auch immer eingekauft und mehr als nur eine Bretzel). Trotzdem ist dabei ein nicht all zu kleiner Betrag rausgekommen.
Leider ist die Zeit des günstigen Strom zapfen vorbei, nicht desto trotz, werde ich weiter elektrisch fahren.

Die Akku Größe habe ich auch so gewählt, damit ich ohne zwischenlanden, eine Strecke zu meinen Eltern am Rande von Deutschland erreiche, ohne mir im Winter Sorgen machen zu müssen.

2 „Gefällt mir“

Na da werde ich mal deine ElTern fragen, ob Du hören kannst :wink:

Gude​:rofl: nach OF und allzeit gute Fahrt. Grüße aus dem Rheingau Taunus :grinning: