Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Ein Jahr Tesla. Mein Fazit.

ich fand dein Video gut! Versuch mal folgendes: Reifendruck von 3,4 auf 3,1 zu reduzieren!

Ein zu hoher Reifendruck hat zur Folge, dass der Reifen nur mit der Mitte der Lauffläche die Fahrbahn berührt und sich an dieser Stelle stärker abnützt.

Er sagt doch „Gleichmäßig abgenutzt“. :exclamation:

Er sagt auch, dass er 3,4 bar hat und 3,4 bar sind höher als empfohlen und ein zu hoher Luftdruck führt zu stärkerer Abnutzung. Somit führt ein etwas zu hoher Luftdruck auch zu etwas höherer Abnutzung. Versuch macht Klug.

Wir fahren auch mit 3,4 bar und mein Reifenhändler wundert sich über den geringen Verschleiß meiner Reifen bei so einem schweren, starken Auto.

Allein am Luftdruck dürfte es wohl nicht liegen.

Gruß Mathie

Das ist die Theorie, praktisch habe ich mit 3,3-3,4 bar seit knapp 300000 km Tesla genau die gleiche gleichmäßige Abnutzung. Die Reifen halten 45000 km bei zügiger Fahrweise, die letzten 70000 km mit X gemischt mit Anhängerbetrieb.

Ich kann mich nur wiederholen:
Mit dem ersten (Original-) Reifensatz bin ich über 100.000 km gefahren. :astonished:

…was jetzt nicht unbedingt zum nachahmen empfohlen werden kann.

:mrgreen:

Ich kann von mir sprechen: wollte wissen, was es kostet, aus jeder Kurve heraus Spaß zu haben. Knapp 34000km und die Michelin waren durch. In meinem Fall ist der Schuldige ganz klar das Auto :wink: allzeit bereit, Spaß zu bereiten. Noch bin ich nicht reif genug, vernünftig zu fahren. Liebe Grüße, Ertuğrul

Mein erster Satz Hinterreifen hielt keine 10kkm (Heckschleuder) :mrgreen: . Seitdem sind 60 bis 80 kkm drin.

Um noch mal auf YouTube zurück zu kommen - mir fällt auf, dass sich Beiträge mit Videos (nicht nur hier) anstelle von Text häufen. Bringen Klicks auf so einen Link dem Autor messbar Kohle, oder ist es einfach Bequemlichkeit? Ich finde es jedenfalls mühsam, wenn die „angeteaserte“ Information irgendwo in einem mehrminütigen Video gesucht werden muss. Der Begriff „clickbait“ drängt sich dabei etwas auf.

Ist eine Erscheinung der modernen Medien. Bis auf wenige wirklich gute Ausnahmen (fullycharged zum neuen London Taxi o.ä.) würde ich persönlich einen (bebilderten) Text jederzeit vorziehen. Nicht zuletzt, weil man im Anschluss auf die Informationen gezielt und effizient zugreifen kann.

Bjørn Nyland z.B. halte ich keine 2min aus :laughing:

Der hat schon 2 Autos über Referrallinks bekommen. :astonished:

Ja, der Tesla-Björn wird nach dem vierten Video oder so etwas repetitiv.

Aber gut für ihn, so wie ich das gesehen habe, war er mit seinem YouTube Kanal damals einer der ersten und hat damit sicher einigen geholfen. Inzwischen ist er aber wie gesagt etwas anstrengend.

Meine „two cents“: Videos gucke ich mir nicht an. Fertig. Wer sich mir mitteilen will, muss schon die Schriftform wählen. Trotzdem habe ich nichts dagegen, wenn andere in Videos kommunizieren. Es wird ja niemand gezwungen, sich das anzusehen. :wink:

Thema Reifen: Michelin Primacy 3 im Sommer, halten 40 TKM. Michelin Alpin 4 im Winter, halten 50 TKM. Hecktriebler, Luftfederung, 3.2-3.4 Bar (aber immer rundum identisch), und ich versuche meist, vernünftig zu fahren, was nicht immer gelingt… :confused:

ich habe mir das Video zwar nicht angeschaut, aber der Reifenverschleiss ist bei mir auch mit der höchste Kostenfaktor. Ein Satz kostet 800 und hält bei mir ca. 40000km macht nach Adam Riese 2 Euro auf 100 an Reifenkosten. Heckschleuder mit Wechsel von Vorne nach Hinten bei Hälfte.

Klar. Das liegt unter anderem daran, dass das Model S in jeder anderen Hinsicht so erfreulich günstig ist! :slight_smile:

Ertappt, genau!
ich hab extra nicht hingeschrieben wie niedrig meine Energiekosten auf 100 sind, extrem darunter :wink:

Gilt aber fürs X auch analog, allerdings sind die Reifen etwas günstiger, da die 19 Zöller gängiges SUV-Format haben… :mrgreen:

Mal ganz ketzerisch geschrieben: So ein Satz Reifen kostet doch auch nicht viel mehr als eine DJI-Drohne?

Also warum das eine kaufen und über das andere jammern?

Ja, Reifen in dieser Ausführung kosten ein paar Euro. Aber das als Kostenfalle zu bezeichnen, geht schon ziemlich Richtung Clickbait.