Ein Jahr Tesla, lebt die Begeisterung noch?

Vor genau einem Jahr habe ich im Forum einen Beitrag geschrieben über meinen neu erworbenen Tesla und wie sehr ich davon begeistert bin, vielleicht haben das ein paar von euch gelesen.

Ein Jahr ist vergangen, Zeit ein kleines Fazit zu ziehen.

Anfangs kannte die Euphorie und Begeisterung keine Grenzen, am liebsten hätte ich es der ganzen Welt erzählt was für ein tolles Auto mein Tesla ist.

Wir alle kennen das wenn wir was neues bekommen, sei es ein neues Motorrad, ein Bike oder eben ein Auto. Die Begeisterung ist am Anfang immer riesengroß. Man sucht geradezu einen Grund mit dem neuen Auto fahren zu können.

Da kommt doch ein Anruf der Oma ob es möglich sei ihr ein Päckchen Mehl zu bringen gerade recht. Das Telefongespräch ist noch nicht zu Ende und ich sitze schon im Auto.
Ein paar Monate später schaut das meist ganz anders aus. Dem Anruf der Oma folgt eher eine Frage ob sie das Mehl unbedingt heute braucht und den Kuchen nicht auch morgen oder übermorgen machen könnte.

Das war eigentlich immer so. Und beim Tesla?

Die anfängliche Euphorie hat sich gelegt, aber die Begeisterung ist geblieben.
Auch nach einem Jahr und 23000 km, bin ich jedesmal aufs neue begeistert und fasziniert von diesem Auto, freue mich auf jede Fahrt.

Die Laufruhe, die Straßenlage, die irre Fahrdynamik, das minimalistische Design, ja man gewöhnt sich dran und doch begeistert es mich immer wieder aufs Neue.
Ich möchte fast sagen, der Tesla ist das erste Produkt überhaupt mit dem ich auch nach einem Jahr noch immer große Freude habe und davon schwärme.

Nach ein paar Monaten war bei meinen früheren Autos die Euphorie und Begeisterung verflogen, es war dann eben bloß ein Auto und klammheimlich schielte ich schon wieder zu andern Autos.

Dieses Gefühl ist beim Model 3 noch nie aufgekommen, ich möchte mit keinem anderen Auto tauschen und wenn ich mit einem Auto tauschen wollte, dann mit dem Model Y, einfach des Platzes wegen.

Ja und was ist mit all den Dingen die nicht funktionieren wie sie sollten?
Klar, das eine oder andere könnte besser funktionieren aber das tut meiner Begeisterung und Freude an dem Auto keinen Abbruch.

Meine Oma freut´s, vergessene Einkäufe werden ihr prompt gebracht. Augenzwinkernd sagte sie zu mir „…kauf dir nie mehr ein anderes Auto…“

190 „Gefällt mir“

Geht mir zu 100% genau so. Bin nach 13 Monaten immer noch begeistert.

24 „Gefällt mir“

Ich hätte es nicht besser sagen können. :grin: - Fahre jetzt seit fast 3 Jahren.

Einzig, dass es mit der Software der Assistenten nicht mehr recht vorwärts geht und VW und Konsorten bei den Assistenten mittlerweile gleichgezogen oder gar überholt haben frustet etwas. Hätte ich aucch nicht gedacht, wenn ich es nicht selbst erlebt hätte. Trotzdem möchte ich nicht tauschen. :blush:

20 „Gefällt mir“

6 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Off Topic-Beiträge aus diversen Threads

Ich bin mal gespannt wie es bei mir wird. Ich habe mein Model 3 Performance nun eine Woche. Aber ich habe auch gemerkt das ich mir Gründe zum fahren gesucht habe auch wenn sie noch so sinnlos waren.

Ich bin leidenschaftlicher Fotograf und dies war auch ein Grund, warum ich mir das Model 3 geholt habe. Da ging es gar nicht so sehr um das eigentliche fahren, sondern um alles drum herum. Natürlich spielt das Fahren auch eine Rolle. Aber ich freue mich auch drauf, Nachts an einem Feld zu stehen und die Sterne fotografieren. Dabei gemütlich im warmen YouTube gucken während die Kamera eine Langzeitbelichtung macht. Oder dem nächsten Gewitter hinterherjagen. Da freue ich mich drauf. :sunglasses:

27 „Gefällt mir“

Bei meinem Joe ist es heute 31.03 auch genau ein Jahr, der Einstieg in die E-Mobiltät, und ich muss sagen, ich bereue es nicht! :birthday::clinking_glasses::smiley:

Irgendwie, man fährt automatisch viel entspannter, kein ständiges Motoraufheulen, keine ständigen Schaltvorgänge und vor allem keine nervige Stat-Stop-Automatik :triumph:, dabei ist Joe keine lahme Ente, es gibt ein Spaßpedal :grin:.

Und was ich auch nicht vermisse, sind die ständigen Service Intervalle, Motoröl, Luftfilter…:person_facepalming:

Aktuell könnte ich mir auch nicht vorstellen, zurück auf einen Verbrenner zu wechseln, noch nicht einmal auf einen 911.

15 „Gefällt mir“

Das sehe ich genauso!
Allerdings war der Beitrag weiter oben von @McFly77 noch deplatzierter! :roll_eyes:
Ist ja okay, wenn man das anders sieht, aber macht diesen schönen Thread doch nicht damit kaputt und denkt Euch einfach nur Euren Teil!!!
Ich finde es toll, dass @Doksan immer noch so begeistert ist :+1: - ich bin es von meinen Teslas auch nach wie vor, und es tut einfach gut angesichts der häufigen Miesmacherei und Stimmungsmache gegen Tesla, so eine Begeisterung zu lesen. Für Kritik gibt es genügend andere Threads hier im Forum.

10 „Gefällt mir“

Bisher war ich mit den letzten 2 Wagen von Anfang an begeistert. Erst Seat Leon Diesel mit 189 PS, dann Cupra, jetzt Model 3.
Begeistert war ich immer. Natürlich ist nicht immner alles Top und früher war sowieso besser…
Jetzt mit nach 2 Wochen M3 bin ich guter Dinge das sich das so fortsetzen wird…alles gut.

1 „Gefällt mir“

Ich habe mein M3 nun 3 Jahre und keine Sekunde bereut. Und mir geht es ganz genau so wie Dir. Ebenso wie mit den Verbrennern davor, da war der Lack auch immer sehr schnell ab.

Weiterhin viel Spass und das tägliche Tesla Grinsen möge immer mit Dir sein :laughing:

6 „Gefällt mir“

5 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Off Topic-Beiträge aus diversen Threads

JA, sie lebt mehr denn je. Seit 2020 Teslafahrer, die beste Entscheidung meines Lebens.
Klar hat das Model 3 und Model Y hier und da seine Schwächen. ABER Auto fahren macht endlich wieder Spaß! Die SuC Besuche sind immer wieder klasse, da man stets neue Leute trifft die einfach ähnlich ticken.

3 „Gefällt mir“

Hier geht es um die subjektiven Empfindungen eines Users,
die man nachvollziehen kann oder auch nicht.
Persönliche Probleme oder Emotionen von anderen Usern
können gerne in eigenen Threads besprochen werden.

Gruß

8 „Gefällt mir“

Nach drei Jahren und 45’000km ist mein Model 3 immer noch ein gutes und zuverlässiges Auto. Aber Begeisterung? Mein Kühlschrank, vor drei Jahren gekauft, funktioniert auch gut und es passt vieles rein. Das Begeisterungslevel ist in etwa gleich hoch. Liegt vielleicht an der gleichen weissen Farbe.
In meinem Leben gab es bisher zahlreiche und wichtige Entscheidungen. Der Autokauf gehört nicht dazu.

5 „Gefällt mir“

Hallo :-),

ich kann das genau so nachvollziehen.
23.000 km, 1 Jahr, und freue mich immer noch.

Leider gibt es bei mir keine Oma, so muss ich immer wieder neue Gründe suchen um mit dem Tesla zu fahren.

Ja, genau so :slight_smile:

9 „Gefällt mir“

Selbst nach 7 Jahren Tesla lebt die Begeisterung aber noch sowas von! :grinning: :+1:

10 „Gefällt mir“

Ich bin seit 08.20 dabei. Euphorie war es bei mir nicht, eher die Neugier auf diese neue Technologie.
Es ist eben was anderes und ich verstehe, wenn es polarisiert.
Aber ich steige auch heute gerne noch jeden Tag ein.

Bin jetzt seit 14 Monaten Besitzer und habe 37.000 km zurückgelegt. Demnächst steht ein kleiner Roadtrip vom Allgäu Nach Lyon, Küste Frankreich, Bilbao, Saragossa, Barcelona, Marseille, Mailand und zurück mit 3600 km an und ich freue mich schon darauf. Ich würde diesen Trip mit keinem anderen Auto machen. (Vielleicht mache ich einen Reisebericht mit Fotos)

Obwohl ich schon beide Seitenschweller lackieren lassen musste und die Dachscheibe wegen Spannungsriss gewechselt werden musste, wird mein nächstes Auto ein TESLA sein.

5 „Gefällt mir“

Ich habe auch noch einen Cupra und Begeisterung ist bei dem Fahrzeug eigentlich nie aufgekommen. Seinerzeit hatte ich die erste Baureihe des Cupra R, der hat mich vom ersten bis zum letzten Tag begeistert.

Nach 2 Jahren; coronabedingten „nur“ 25Tkm und ein paar Langstrecken; kommt immer noch Freude beim Fahren auf. Geschmeidiger und ruhiger Antrieb und dabei noch hohen Komfort. Ich vermute das Verhalten eines Verbrenners (Grundgeräusch, Beschleunigungsverhalten, Schalten) hat sich so tief ins Unterbewusstsein eingebrannt, dass man immer wieder erstaunt ist wie gelassen einfach ein Elektroantrieb funktioniert - wenn’s dann mal ans überholen geht und von „lässig“ auf „normal“ geschalten wird ist eh alles andere nur noch anachronistisch. Ich bin zwar absolut überzeugt von meinem T3 AWD LR - würde mir aber bei einem Neukauf noch ein paar Optionen anschauen, die es vor 2 Jahren nicht gab.

3 „Gefällt mir“

Geht meinem Kollegen genauso, ich kann es noch nicht sagen da ich meinen erst seit 1 Woche habe aber kurz nach der Abholung war ich Corona positiv und konnte nicht fahren, hab mich jetzt nach dem negativ Bescheid total gefreut wieder fahren zu können.

4 „Gefällt mir“