EEG-Umlage sinkt: Werden die Preise am Supercharger reduziert?

Zum 01.07.2022 wird die EEG-Umlage gesenkt.
Die Ersparnis soll an die Verbraucher vollständig weitergegeben werden.
Werden nun die Preise am Supercharger reduziert? Weiß schon jemand etwas?

Bitte nur auf diesen Beitrag antworten, wenn du Fakten zum Thema beitragen kannst.
Bitte keine Beiträge à la Facebook „Ich weiß zwar nix, will aber auch mal was schreiben“.
Es nervt einfach.
Danke.

1 „Gefällt mir“

Werden wir dann in 8 Tagen wissen, ob es 4 cent/kWh günstiger ist.

5 „Gefällt mir“

4 runter und ein paar Tage später 6 Cents hoch.

9 „Gefällt mir“

Genau, wegen den Gaspreisen, die müssen dann für alles herhalten, egal wo der Strom bisher herkam.

1 „Gefällt mir“

Jetzt mal ganz dumm gefragt, warum sollte an SuC der Preis verändert werden, wenn die EEG Umlage wegfällt?
Das ist ja kein Haushaltsstromvertrag.
Wenn sie alle Vergünstigungen weitergeben würden, dann müßten sie ja auch die ca. 20ct/kWh THG-Quote, die sie bekommen, auszahlen und der Ladepreis wäre irgendwo bei 35ct.
Tun sie aber nicht.

3 „Gefällt mir“

Wenn ich das richtig verstanden habe:
Da Tesla denn strom nicht selbst Produziert sondern einkauft und an uns weiterverkauft müssen die EEG zahlen…

1 „Gefällt mir“

Die Frage stelle ich mir auch schon seit Wochen. Im Preis für das laden ist selbstverständlich die EEG Umlage enthalten. Ab 01.07. sinken also auf jedem Fall die Strombezugskosten für den jeweiligen Ladesäulenbetreiber. Im Gesetz zur absenkung der kostenbelastung durch die eeg-umlage habe ich nur gefunden, dass im Rahmen der Grundversorgung bzw. bei Stromlieferverträgen die Absenkung durch die Stromversorger an die Stromverbraucher weitergeben müssen.
Wenn ich Strom aus einer Ladesäule beziehe, schließe ich nach meiner Einschätzung keinen Stromliefervertag ab. Von daher kann der Preis gesenkt werden, muss aber nicht.
Wie schon vorher zutreffend dargestellt, wird die THG Qoute auch in keinster Weise zur Preissenkung genutzt, was für mich eine Sauerei ist.

So was nervt in einen Forum total. :roll_eyes:

Wenn du mal in deinen Tesla Kaufvertrag schaust, wirst du den Punkt „SC04 Supercharger-Zugang + Pay-As-You-Go“ finden. Das halte ich schon für einen Stromliefervertrag, den du temporär, partiell und adhoc in Anspruch nehmen kannst. Daraus ließe sich eine Grundversorgung auf Mobilität ableiten und schon hättest du gegenüber Tesla einen Rechtsanspruch auf Senkung der Tarife um den Betrag der abgesenkten EEG-Umlage.

2 „Gefällt mir“

Im Energiewirtschaftsgesetz § 3, Begriffsbestimmungen steht unter Ziffer25 Definition „Letztverbraucher“:
Letztverbraucher

Natürliche oder juristische Personen, die Energie für den eigenen Verbrauch kaufen; auch der Strombezug der Ladepunkte für Elektromobile und der Strombezug für Landstromanlagen steht dem Letztverbrauch im Sinne dieses Gesetzes und den auf Grund dieses Gesetzes erlassenen Verordnungen gleich

Und Ziffer 31a Stromlieferanten:
Stromlieferanten

natürliche und juristische Personen, deren Geschäftstätigkeit ganz oder teilweise auf den Vertrieb von Elektrizität zum Zwecke der Belieferung von Letztverbrauchern ausgerichtet ist,

Könnte beides in die Richtung deuten, dass die Senkung durchgereicht werden muss. Warten wir doch noch mal 3 Tage ab, was passiert.

2 „Gefällt mir“

Wenn es weitergereicht werden muss dann werden die Preise für Juli um knappe 4ct (?) sinken und im August entsprechend wieder steigen (weil beides gleichzeitig darf man nicht). Tesla will ja schließlich weiterhin ordentlich Profit machen und die Tesla Fahrer die an den SuCs laden sind ja bereit die aktuellen Preise zu zahlen.

Ich bezweifle das aber überhaupt irgendwas passiert.

Das ist jetzt aber eine böswillige Mutmaßung. Lasst es uns abwarten.

Ich denke nicht, dass Tesla nach der Senkung (zu der sie wie wir gerade lesen konnten anscheinend gezwungen sind) im Folgemonat die Preise gleich wieder um den gleichen Betrag anheben werden. Das ist zu offensichtlich und würde viel negative Presse bedeuten, die Tesla massiv schaden würde.

Warten wir es ab wer Recht haben wird.:blush:

1 „Gefällt mir“

Ich sehe nicht, dass sie dazu gezwungen sind.
Die Anderen haben ihre Preise bei der letzten Runde ja auch nicht gesenkt.
Glaube nicht, dass da viel passieren wird.

1 Tag noch und wir werden es wissen, aber diese 4 cent machen es auch nicht aus, wenn wir bald das dreifache für die Heizung zahlen müssen.

1 „Gefällt mir“

Nur das 3fache?! Du Glücklicher! Wir haben jetzt schon eine Vervierfachung (Fernwärme). Tendenz steigend, nach Anbieteraussage.

Wird Zeit für einen Stromausgang bei Tesla (wie EV6 z.b.). Dann schön die Frei-KM vom SuC oder bei Kaufland in den Tesla laden und elektrisch heizen. :wink:

EnBW hat laut der App die Preise noch nicht gesenkt, unverändert 0,48€/kWh… :thinking:

Tesla auch nicht…

Wie gesagt, warum sollten sie?

Der Wegfall der EEG muss nicht weitergegeben werden an Ladestationen. Daher gehe nicht davon aus, dass auch nur ein einziger CPO/EMP die Preise deshalb senkt.

1 „Gefällt mir“