Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

E-Transporter Selbsthilfegruppe gegründet

Hallo liebe Testfahrer- und TFF-Kollegen. Da ich ja sonst nichts zu tun habe, habe ich ein Selbsthilfegruppe gegründet.
Sie ist erst drei Tage alt und sucht Bäckereibetriebe aus ganz Deutschland und gerne auch aus Österreich, der Schweiz und Benelux, die die gleichen Probleme und die gleichen Wünsche haben für Ihre Transportlösungen in der Sprinterklasse. Eine Facebookgruppe mit dem Namen „E-Transporter Selbsthilfegruppe powered by Ihr Bäcker Schüren“ ist bereits gut frequentiert. Wer von Euch also mithelfen möchte bei „Accelerating Sustainable Transportation of light goods“, der kann gerne in seinem Umfeld geeignete Bäckereien, andere Handwerksbetriebe und auch sonstige als geeignet gehaltene Unternehmen mit ähnlichem E-Transporterbedarf von uns berichten. Wir freuen uns über viele Mitstreiter! Hier steht wie ich mir das ganze vorstelle:

Wir Bäcker brauchen Elektroautos als Transporter in der Sprinterklasse - und kein Automobilhersteller baut sie uns.

Deswegen haben wir von Ihr Bäcker Schüren / Ladepark Kreuz-Hilden diese Selbsthilfegruppe gegründet. Wir und viele weitere Handwerksbäcker möchten unsere frischen Backwaren klimafreundlich und emissionsfrei in unsere Filialen und zu unseren Firmenkunden liefern. Von allen bekannten Automobilherstellern gibt es kein Angebot oder nur ein einziges sehr teures Produkt in der Fahrzeuggröße, die wir benötigen. Die sehr tapferen Umrüstungsbetriebe stecken viel Herzblut in Ihre Einzelumbauten, können aber naturgemäß meist nur zu dreifach höheren Preisen von vergleichbaren Verbrennungsmotormodellen anbieten.

Wir möchten versuchen das schneller zu ändern, als die etablierten Hersteller es umsetzen. - Accelerating Sustainable Transportation!

Das Ziel unserer Initiative: Beim doppelten Preis eines Elektro-Transporters im Vergleich zu einem Konventionellen muss noch in 2018 Schluß sein. Und zwar ohne etwaige Förderungen, die verbessern den Kaufpreis dann ggf. noch. Wie wollen wir Bäckereiunternehmen das erreichen?

Wir sammeln einen Großauftrag nahezu gleicher Fahrzeuge zusammen.

Jetzt begeben wir uns im ersten Schritt zunächst auf die Suche nach ungefähr 100 Interessensbekundungen zu einem Kauf. Im zweiten Schritt, wenn die Konfiguration und die detaillierte Vorgehensweise steht, werden wir anstreben, diese „Reservations“ - um mal in passendem Tesla-Deutsch zu sprechen - in verbindliche Zusagen umzuwandeln. Mit dieser belegten Verbindlichkeit von mindestens 100 konkreten Bestellwünschen, sollen dann Angebote bei allen Umbauern und auch allen etablierten Herstellern angefragt werden.

Auf diese Ergebnisse sind wir sehr gespannt!

Welches Unternehmen also Interesse hat in 2018 ein bis x Bäckerei-konfigurierte Elektro-Transporter in der Sprinterklasse zu kaufen, sollte sich bei uns - zunächst per eMail - melden: info@ihr-baecker-schueren.de Stichwort „E-Transporter Selbsthilfegruppe / Interessenbekundung“. Natürlich sind auch Nicht-Bäckereiunternehmen herzlich willkommen teilzunehmen, da wir wissen, dass auch anderen Branchen unsere Konfigurationen passen könnten. Auch Teilnehmer aus der Schweiz, Österreich und den Benelux-Staaten sind willkommen. Unsere innere und äußere Organisation bauen wir weiter auf, wenn genügend Intressensbekundungen vorhanden sind. Sodann werden wir auch alle Interessenten zum Konfigurierungs-Workshop zu uns nach Hilden einladen. Für Anregungen sind wir offen, wir verstehen uns als Gentlemen-Community mit Humor und Realismus.

Ein erster Facebook-Post auf Ihr Bäcker Schüren hat schon eine große Welle geschlagen. Warum wohl? - Die Diskussion um Dieselfahrverbote in den Innenstädten wirft Ihre kurzen Schatten voraus…

Wir werden hier ab und an den aktuellen Stand der Interessenbekundungen veröffentlichen.

Electric regards

Roland Schüren

Kurz noch was über Ihr Bäcker Schüren:
Betreibt seit Juni 2013 den Ladepark Kreuz-Hilden
Schaffte 2011 das erste E-Lieferfahrzeug an
Hat aktuell sieben E-Lieferfahrzeuge im Einsatz
Ersetzt Zug um Zug die verbliebenen acht CNG-Erdgas-Sprinter durch Elektro-Transporter
Sieben Mitarbeiter nutzen bereits Elektro-Personen-Firmenwagen
Hat eine 185 kWp PV Anlage auf dem Backstubendach
Besitz ein mehrfach preisgekröntes Energiekonzept

Und last but not least: Schmeißt seine ganze e-mobile Erfahrung und die ersten sechs Transporter in den Interessenbekundungs-Topf!

Wir haben Unterstützung von weiteren Fachleuten und Spezialisten aus unserem Forschungsprojekt Loksmart jetzt!

Join us! - Wir lassen den BV1 bauen… :slight_smile:

Links:
m.facebook.com/E-Transporter-Se … 369340979/
facebook.com/Ladepark-Kreuz … 412372323/
ladepark-kreuz-hilden.de/
loksmart.de/

Erster Zwischenstand von Freitag, 6.1,2017, 15 Uhr: Bereits 19 E-Transporter-Interessenbekundungen sind von vier Unternehmen eingegangen. - Nach nur 24 Stunden, so kann es weitergehen bis zu den 100.

+1
Super!

+1 Super… was ist denn mit den e-Scooter der Deutschen Post? Passt der für eure Zwecke nicht?

Nein der aktuelle Streetscooter ist zu klein und hat zu wenig Reichweite. In dieser Klasse gibt es ja bereits auch den Nissan eNV 200. Darüber hinaus müsste die Sache mit der fehlenden Heizung geklärt werden. Da sind sie aber schon dran, glaube ich. Ein erster Kontakt besteht schon.

Wir versuchen eine ungefähre Stückzahl von 100 sehr ähnlichen, wenn nicht gleichen Fahrzeugen zusammen zu bekommen. Das ist dann die Sprintergröße einmal als Kastenwagen und einmal als Fahrgestell zum weiten eigenständigen Kofferaufbau. Das sind die meistbenutzten Größen der ca. 12.000 Bäckereien in Deutschland.

ok danke - hab ich verstanden… Meine Frau und ich backen leider unser Brot und Brötchen nur zum Eigenverzehr - da brauchen wir keinen Lieferwagen :mrgreen:

Wäre es nicht genial, einen L5 AP an bord zu haben?
Dann kann die Ware ohne Fahrer geliefert werden. Dann ist man weniger an der Sprinter Klasse gebunden, sondern kann ein Fzg. Notfalls zweimal fahren lassen.

Also den Post Scooter mit AP 2.0 ausrüsten?

Ich gebe zu, die Idee ist schon ein wenig weit gegriffen. :unamused:
Aber ein neues EV auf die Beine zu stellen ist ebenfalls eine anspruchsvolle Aufgabe. :wink:

Hallo Roland,

Super !!! [emoji106]

Werde hier in meiner Gegend mal 2 Großbäckereien angehen mit Deiner Idee.

Klasse! Vielen Dank vorab.

Warum beschränkt ihr euch so auf Bäckereien? Gibts da irgendeine Zusatzausstattung, die z.B. die Berliner Verkehrsbetriebe bei ihren Transportern nicht gebrauchen könnte? Die BVG hat schon fast alle PKW auf Elektro umgerüstet. Kann mir vorstellen, dass die bei Transportern auch nicht abgeneigt wären.

@ Teekay: Die Konfiguration in Bezug auf Fahrzeuggröße, nötige Reichweite in zwei Varianten und Ladegeschwindigkeit, soll bei allen anzufragenden Transportern gleich sein. Bäckereien legen das für Ihre Bedürfnisse fest, da sie sehr, sehr ähnlich sind und es viele Bäckereien gibt. Natürlich steht es allen anderen Branchenzugehörigkeiten explizit offen, diese Fahrzeuge auch so zu a) interessenbekunden und b) zu reservieren und c) zu kaufen. So habe ich es ja auch beschrieben. Neben vier Bäckereien ist auch schon ein Elektrobetrieb und ein Tischler dabei. - Läuft! Bin schon sehr gespannt, wie sich die Zahl von 19 Fahrzeugen bis Montagabend noch erhöht. :slight_smile: Erzähle das gerne auch im Berliner Raum weiter…

Sehr guter Plan, Roland - hoffe ihr habt Erfolg mit dem Auftrag. :exclamation: :exclamation:

Moin!
Der größere StreetScooter hat auf jeden Fall 11kW Ladeleistung, falls er denn mal in den öffentlichen Verkauf gehen sollte. Der Wagen ist sonst auch mit der größeren Kiste natürlich etwas vom Sprinter entfernt. Ich hörte von einem Preis, der mit einer 4 beginnen soll.

Finde es spannend was Ihr da veranstaltet. Werde auch bei uns im Betrieb mal nachbohren, in wie weit wir evtl. einsteigen könnten. Drücke auf jeden Fall die Daumen!

Kann da die Firma Kreissel nicht weiterhelfen?

kreiselelectric.com/projekte … ansporter/

Lg

Nein, kann sie nicht. Sie will nicht. - Die kannste komplett vergessen!

Super Idee! Auch ich hätte grundsätzlich Interesse an solchen Fahrzeugen für meine Firma.

Aber: Wo gehts zum Service? Könnte das von einem örtlichen VW Garagisten gemacht werden? Oder was ist der Plan?

Der Plan ist es, alles wichtige in der Angebotsbeschreibung mit abzufragen. Auch die Organisation der Wartung und Reparatur. Wir werden sie - sofern wir die 100 zusammen bekommen - an alle Umbauer und alle OEMs verschicken. Dann kann sich jeder dazu äußern.

Sehr coole Initiative Roland!
Habt ihr mal hier:
kyburz-switzerland.ch
angefragt? Chefe ist ein sehr guter Typ, macht Studenten Projekte mit der ETH und ist selbst auch Tesla-Pilot.
Wünsche Euch Erfolg!

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Tolle Sache!

Ich habe das mal an die drei Großbäckereien hier in der Gegend sowie die IHK und die Kreishandwerkerschaft weitergegeben.
Wäre ja toll, wenn sich daraus etwas ergäbe.

Super joergen - danke! Wo ist den hier in der Gegend?

Die Bäckereien sind 2x Frankfurt am Main (Glockenbäckerei und Bäcker Eifler) und 1x Mühlheim am Main (Heberer).
Dazu IHK Offenbach und Kreishandwerkerschaft Stadt und Kreis Offenbach.