E-Tankstellen an allen Autobahn-Raststätten ...

Tesla hat nun wirklich keine Absatzprobleme - warum müssen denn alle warten? - Und wenn in D nicht so viele verkauft werden, werden sie eben in den anderen Ländern verkauft. Solange die Bänder ausgelastet sind, wird Tesla auch keine gezielte Werbung machen.

Zum Thema: Natürlich sind alle Lademöglichkeiten super, solange man nicht diesen Kartendschungel wie bisher weitermacht.
Die SuC sind die erste komfortable Lademöglichkeit (außer zu Hause), die ich in meinem ganzen Elektroautofahrerleben (erstes TWIKE 1998!) erlebt habe :smiley:

Den entscheidenden Punkt den ich sehe, ist, dass darum geht, dass Tesla zuerst einmal wahrgenommen werden muss. Erst nach der Wahrnehmung können sich weitere Dinge entwickeln. Zuerst geht es darum die Schranke im Kopf zu entfernen, dass EV = Einschränkung bedeutet.

Dann kommt der Effekt dazu, den man nennt Mundpropaganda - der eine erzählt dem Anderen. Dazu muss nicht jeder an dem Autohof vorbei. Die meisten schauen dann im Internet oder werden sensibilisiert bzgl. gelegentlicher Berichterstattung.

Es geht also darum, dass die Wahrnehmung einen kritischen Punkt / Masse überschreiten muss. Ich meine auch nicht, dass die SuC die einzige Möglichkeit in Sachen Eigenwerbung sind.

Zum Preis: Teuer! Wie einige Andere Autos aber auch. Daher wird sich die erreichbare Stückzahl mehr an ein niedriges Level wie S-Klasse etc. orientieren.

Übrigens: Junge Menschen < 40 Jahre wissen schon einiges über das Model S. Darüber wird es zunehmend dünn. Meine eigene Beobachtung. Hier wird aber der Effekt helfen, wenn Kinder den Eltern berichten.

Zum Thema:
Je mehr Ladestationen (unabhängig vom SuC) im Verkehrsbild auftauchen, desto mehr Interesse wird dem Thema entgegengebracht. Das geht nicht von heute auf morgen.

Lademöglichkeiten an Raststätten hätten drei Funktionen:
1 Werbung in eigener Sache („Was ist das denn?“)
2 Die Reichweitenblockade aus dem Kopf zu bekommen
3 Endlich überall Lademöglichkeit an der BAB (der real wichtigste Punkt) auch wenn die EVs dort seltener bewegt werden (bis auf Model S).

Geht doch: …
ariva.de/news/Dobrindt-will- … en-5247480

Ich sehe da leider eine leichte Divergenz zwischen dem was unsere Politiker reden (Auswurf) und dem was sie tun (Output).
Derzeit ist es zumindest (noch) so das ein Betreiber an der Autobahn für seine Ladesäule nicht mal werben darf, bzw. kann, weil es keine (zulässigen) Schilder dafür gibt.

…aber wesentlich ist : die Tonlage ändert sich :slight_smile:

Nur mal so von einem zukünftigen e-Golf Fahrer: Wenn diese Ladesäulen zuverlässig funktionieren und ein einfaches, klares, nicht überteuertes Abrechnungsmodel mitbringt, dann würde ich das durchaus nutzen! Allerdings nicht für wirklich lange Strecken (>500km), dazu hätte ich dann wohl doch nicht den Nerv. Dafür warte ich auf das Model 3.

Würde problemlos gehen, wenn man genug Zeit hat jedenfalls:

Aber mit Superchargern sieht das Bild halt schon ein bisschen angenehmer aus:

eindrucksvolle Grafik!

Mal einfacher ohne Grafik:
Auf der Autobahn kann ich im Schnitt locker 100 km/h fahren, wenn ich dann aber mit 22 kW nur 50 km/h laden kann, dann komme ich auf einen Schnitt von 33 km/h (Für 100 km 1 Stunde fahren und 2 Stunden laden).
Daher sind die 22 kW Stationen für die Autobahn m.E. nicht geeignet. Für Langstrecke wären m.E. 100 kW mindestens nötig und auch dann schaffe ich nur 50 km/h im Schnitt.
SuC sind die Lösung!

mit 22kW laden schaffe ich in der Stunde 20kWh netto, ausreichend für 120km bei 100km/h (oder 100km bei 120km/h). Das wären beim MS schon 60km/h Durchschnitt. Leider kann ein Golf nun mal nicht mit 22kW AC laden. Eine B-Klasse kann dann zumindest mit 11kW laden, macht als eine Durschnittskmleistung von 40km/h (2h laden, 1h fahren).

Mein Roadster mit der neuen 70kWh-Batterie und 1ph an 22kW = 7,4kW macht die 500km in 4h, ohne zu laden. D.h. 125km/h. Da kommt selbst ein MS mit 1 laden am SuC kaum mit.

Dann wird es wieder so, wie es sein sollte: Der Roadster als flaches Windei bringt die meiste Reichweite. :smiley:

Das habe ich wohl in geistiger Umnachtung geschrieben. Richtig wäre natürlich 100 km Ladung pro Stunde bei 22 kW und damit eine Reisegeschwindigkeit von 50 km/h. Bei 100 kW Ladeleistung dann 83 km/h Reisegeschwindigkeit.
Bleibe trotzdem bei SuC als beste Lösung :laughing:

„Suchmaschinen“? :slight_smile:

Ich finde Suchmaschinen UND Supercharger super! :wink:

Sch… Autokorrektur