Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

E-Mobile mit Range Extender (z.b. Ampera)

mich stört, überstarke Motoren als Range Extender zu titulieren. Was man braucht ist eher eine stromerzeugende Heizung für die kalte Jahreszeit, die auch nur bis max 5kW elektrisch leisten muss. damit wäre zumindest im Stadtverkehr ein dauerhaftes Mitschwimmen bis zur nächsten Lademöglichkeit sichergestellt. Also nur 1-Zylinder anstatt 3-Zylinder Turbo.

lg

Eberhard

Nur mal zur Klarstellung der Begrifflichkeiten:
Ein Ampera oder ein Volt ist kein Hybrid!
Damit könnt Ihr uns echt ärgern. Mit einem Prius oder wohlmöglich mit einem Audi-Hybid auf eine Stufe gestellt werden, dass ist maximale Beleidigung. Es sei Euch aber verziehen. Schließlich schauen wir Amperisten ja respektvoll zu Euch Teslanauten auf (und mein Ampera wird dann mit einem weinenden und einem wahnsinnig jubelnden Auge von einem S abgelöst).

Also: Das sind E-Revs!
Und ja, auch ich fahre meinen Ampera fast nur elektrisch und habe schon einige Male gut 80 km aus einer Ladung rausgekitzelt. Auf den letzten 4200 km habe ich sogar nur 2,4 Liter verbraucht.

Ist hier etwa noch jemandem der Unterschied zwischen Hybrid und E-Rev unklar?

Viele Grüße

hi EcoCarer,

ich kann im Thred keine negative Kritik am Ampera finden, daher ist uns Teslanauten nichts zu verzeihen.

Sonald mein Tesla aus der Garantie ist und mein Nachbar seine Frauenhofer Lindenblütenzellen auf dem Dach hat um Wasserstoff zu produzieren werde ich überlegen wie ich eine ordentliche Brennstoffzelle in den Roadster bekomme um diese als RangeExtender zu benutzen -
nach der Definition in diesem Thread ist das dann auch ein Hybrid :wink:

lg
der mischa

Der Unterschied ist mir schon klar, aber das ist wie „es gibt Waschmittel und es gibt Perwoll“. Ein Hybridfahrzeug verfügt über zwei unterschiedliche Energiequellen für den Antrieb und Punkt.

Ich stimme zu, dass der Voltec-Antrieb die Sache auf eine neue Stufe hebt, und man kann ja gerne dafür noch ein Bezeichnung erfinden. Aber bitte keine Vorschriften über den Sprachgebrauch im Alltag. Neusprech gibt’s bei George Orwell. :mrgreen:

Wieso? Treibt Dein Wasserstoffmotor den dann direkt die Räder an?

btw: Den Begriff E-Rev höre ich zum ersten mal…

ER-EV = Extended Range Electric Vehicle. Hat GM aus der Taufe gehoben, sie bewerben den Volt als „electric vehicle“ das zu 100% elektrisch fährt und ausschließlich von Elektromotoren angetrieben wird. Daher sei es ein Elektroauto. Und der Generator sei nur für die „extended range“ an Bord.

Fisker dreht es herum, dort steht „patented Ever™ powertrain“. Quelle fiskerautomotive.com/en-us/k … technology

E-Rev oder E-REV (Electric-Range Extended Vehicle), das haben uns die Ampera Entwickler von Opel beim „1. Europäischen Ampera-Forum-Treffen“ im Mai (Wörrstadt bei Juwi / Bingen) beigebracht.

Der Volker, immer eine Minute schneller. Da kommt der Tesla-Vorteil also auch schon zum tragen… :wink:

nee, ich spare noch… nur keine Komplexe. Im Gegenteil, ich zieh den Hut vor deinem Fuhrpark!

unter umständen ja, wenn ich mit 5KW Last dahersegele und meine Brennstoffzelle gerade Strom generiert?

ich habe hrad mal gegoogelt und denke E-Rev ist ein Marketingbegriff von GM,
Lt. Wiki reden wir z.B. beim Prius mit planetengetriebe ueber einen Parallel-Hybrid und beim Ampera über einen seriell-Hybrid:

de.m.wikipedia.org/wiki/Hybrid
de.m.wikipedia.org/wiki/Range_Extender

Was die Sache nicht schlechter macht!
Hybrid ist keine Schande und wir in Zukunft weiterhin Thema sein.

ich habe am Freitag mit einem Teslanauten aus dem Raum Bremen gesprochen, der einen Prius auf LPG umgerüstet hat und Zuhause in der Garage als Zuheizer für eine komplett Solarthermie gestützte Heizung nutzt wenn die Sonne mal nicht reicht…„schatz, wir haben -10Grad und seit Tagen schneit es, wann bist Du zuhause? Das Duschwasser ist kalt“

Wie gesagt, keiner braucht wirklich einen range extender, höchstens eine stromerzeugende Heizung vielleicht mit Bioethanol betrieben. So gesehen hat der Ampere sogar 3 Zylinder zuviel und überflüßigerweise sogar noch einen direkten durchtrieb zur antriebsachse. d.h.daß er auch ohne e-motor fahren kann. aber immerhin ein plug-in hybrid.
Also neide ich in erster Linie um die wärme im winter.

lg

Eberhard

Sorry Eberhard, der Ampera hat keinen Antriebsstrang vom RE zu den Rädern. Der RE-Verbrenner hält als Generator lediglich die Batteriespannung aufrecht wenn Sie an dem unteren SOC angelangt ist. Einen RE brauche ich auch gar nicht, wenn die Reichweite denn die eines Model S ist. - Das gilt aber leider nicht für alle persönlichen Nutzerprofile der jeweiligen Fahrer.

da muss ich dich enttäuschen. bei hoher geschwindigkeit schließt sich eine kupplung und der motor ist fest mut dem antriebsstrang verbunden.

lg

eberhard

p.s. der fisker karma ist tatsächlich ein echter serieller hyprid

Hallo Eberhard,
das ist mir aber jetzt etwas unangenehm… Ja, Du hast wohl recht, habe eben mal in den Tiefen des Ampera-Forums gewühlt und bei den Technikanalyse-Freaks was zum Planetengetriebe gefunden. Das hat Opel ja ganz gut unerwähnt gelassen und mein Ampera hat sich auch alle Mühe gegeben sich nichts anmerken zu lassen, auch nicht bei hohen Geschwindigkeiten. Dann muss ich demnächst mal mit leerer Batterie auf V-Max gehen und schauen ob die Stromfussanzeige was anzeigt oder die leichten Vibrationen im Lenker auftreten. (Mit z.B. halbvoller Batterie ist auch bei 169 km/h bisher nichts vom Anspringen des Verbrenners zu merken gewesen. Bisher habe ich immer nur gemerkt das im RE-Betrieb die Motordrehzahl des Verbrenners nicht parallel zum Gasgeben verläuft.
Ist auf jeden Fall ganz schön gut durchdacht, der Voltec-Antrieb - alle Achtung!
EcoCarer

darf ich Dich jetzt Bedarfs-Parallel-Hybrid-Elektroautofahrer nennen ohne Dich zu beleidigen? :wink:

Ja, Schande auf mein Haupt, leg’ Deinen Finger nur in meine offene Wunde, Mischa.
Bitte, bitte, bitte nenne mich nichts mit Hybrid drin! - Das geht gar nicht. Damit würdest Du mich auf eine Stufe mit den 4 km mit 45 km/h - Karren stellen. Könntest Du nicht doch bei E-Rev bleiben?

um mal etwas Balsam auf Deine Seele zu träufeln :

Du hast Deinen Ampera seit Ende März und bist ca. 3.000 km rein elektrisch gefahren, dass entspricht einer Tesla Kilometerleistung von 15.000 km (wenn man auf die Reichweite normiert)
oder bezogen auf das Jahr ca. 45.000 km, zu dem Du noch das Handicap von max. 10 A Ladestrom hast
Davor ziehe ich meine Tesla Kappe :smiley:
Mischa, wieviel Km würdest Du schaffen mit 10 A ? :mrgreen: .

ok, einigen wir uns auf ein Unentschieden :mrgreen:

mit 10A Ladestrom hätte ich gar keinen Roadster sondern hätte mir ersteinmal einen gebrauchten Prius für vielleicht 14K gekauft und den auf Plugin-Hybrid umbauen lassen. damit wäre EcoCarer definitiv vorne.

Also: meine ehrliche meinung.
Ich bewunder EcoCarer weil er den Ampera konsequent elektrisch nutzt. Geundsätzlich halte ich die Idee von einem ERev für sinnvoll, weil ich unabhängiger bin und die Ausnahmefahrten ohne Rücksicht meiner Kunden z.B. durchführen kann. Wäre damals der Ampera schon auf sem Markt gewesen hätte ich jetzt vieleicht auch einen. Ich denke aber das der Ampera auch Risiken hat. ich treffe leider zu viele Pappnasen da draussen, die den Ampera sinnlos mit Sprit betreiben würden und noch immer behaupten würden Öko Auto zu fahren. wenn ich an die ECrossGermany Tour 2011 denke, bin ich der Meinung wenn statt dem Ampera ein Vecta Eco gefahren wäre hatte die Vollkostenrechnung\Ökobilanz incl. Anschaffung, Herstellungsenergie, entsorgung, Spritkosten etc. auch nicht schlechter ausgesehen.
Das wird bei der ECrossGermany 2012 anders aussehen weil die Termine und routen-/ladeplanung anders aussieht.

Der sprit ist noch zu billig als das Leute ERevs und PlugInHybride sinnvoll nutzen werden. Die Überzeugungstäter sind einfach zu sehr in der Unterzahl.

@ Mischa, @ Talkredius:
Zur Klarstellung und zur besseren Illustration meiner Ampera E-Fahrten im Vergleich zum Gesamt-Spritverbrauch, sind hier zwei Bilder von heute früh:
Einmal der Spritverbrauch auf den (fast) gesamten gefahrenen Kilometern (Anzeige B) und auf den letzten 4404 km (Anzeige A).
ImageUploadedByTapatalk1345286056.875511.jpg
Ergibt einen Lebensdauerverbrauch von 0,9 l/100km.

ImageUploadedByTapatalk1345286135.273905.jpg

Vor 4404 km habe ich nach längerer Auslandstour zum letzten mal 15 Liter (ich glaube soviel waren es ca.) getankt. Der Rest, der noch für ca. 190 km gut ist, schauckelt sich seid dem 'nen Wunden im Tank.