E-Fuels (Teil 2)

Und das hältst du für erstrebenswert?

2 „Gefällt mir“

warum? Wo steht das? Investitionen gehen nicht diesen Weg? Warum sind PV Anlagen die sonst nicht entstanden wären schlecht, nur weil ein böses Wort drauf steht? Aktuell sind PV Produktionen nicht voll ausgelastet, somit werden auch hier vielleicht Expansionen verschoben nur weil man Mimimimimimi „Erst musst Du Den Strom selbst verbrauchen, für andere Anwendungen gilt das PV und Wind Benutzungsverbot nach §13 Abs 2 PV und Windverbotsgesetz“

Wir sitzen hier in vielen Häusern die alle samt ineffizient sind, soll man diese nun mit PV und WP betreiben? Nee, erstmal ein Passivhaus daraus machen! Die meisten Häuser brauchen 5-7x so viel Energie das ist totale Verschwendung.

Nur so als Einwurf:

Das ist genau das Muster, das du heute in vielen Ländern mit Rohstoffen siehst. Afrika, Mittelamerika, …

Eigentlich sollten das die reichsten Länder überhaupt sein. Sind es aber nicht. Der Wohlstand kommt in den Ländern nicht an.

Die Gründe sind ja bekannt.

Warum sollte das beim efuel anders werden? Einige wenige Eliten werden reich, und ein paar ausländische Erdölförderfirmen. Sorry, natürlich „umweltfreundliche e-fuel Erzeuger“.

Schau dir an, wer efuels promotet.

1 „Gefällt mir“

Das Problem von vielen ist, dass sie irgendwo mal gelesen haben dass der Verbrauch von EE Strom im BEV oder in der WP viel effizienter sei als andere Prozesse. Und das ist ja soweit mal auch richtig und nichts daran ist einzuwenden!

ABER:

Um ständig EE Strom für diese Anwendungen zur Verfügung zu haben brauchen wir eine massive Überkapazität alleine bis 2030 sollen dafür in Deutschland über 200GW PV und 115GW Wind, als Backup brauchen wir dazu noch 100GW thermische und andere Kraftwerke.

Dabei werden wir Zeiten haben in denen wir Wind und Solar abschalten werden, zudem könnte passieren dass wir die Nachfrage nicht schnell genug hoch bekommen und dass der geplante PV Zubau so nicht vorwärts kommen könnte.

Es wird eben kein perfekten Prozess geben und natürlich ist ein BEV dem ICE weit überlegen … das System dahinter ist aber auch nicht so einfach abzubilden wie sich das manche vorstellen.

Immer deine kruden Energiethesen ohne Zusammenhang.
Wir kaufen Atomstrom aus Frankreich weil? Richtig! Er billig ist.
Warum ist er billig? Weil er massiv subventioniert wird/wurde und die Kraftwerke bis zum letzten ausgepresst wurden.
Warum hat sich das 2022 geändert? Weil die Kraftwerke das nicht mehr mitgemacht haben.

Warum ist das schlecht? Weil es französische Steuergelder kostet die für den Wohlstand der Geselllschaft eingesetzt werden könnten. Weil die die Energiewende in Deutschland bremst wenn der Markt mit billigen Atomstrom geflutet wird. Der französiche Staat wird noch Jahrzehnte an den Folgen zu knabbern haben. Das realisieren sie auch langsam (dank der defekten Reaktoren) und fahren den EE-Ausbau massiv hoch.

3 „Gefällt mir“

Es gibt in Deutschland so gut wie keine Ölkraftwerke. Die Spitzenlastkraftwerke sind alles Gaskraftwerke. Von daher gäbe es dafür keine Anwendung.

Es gibt in Deutschland auch keine efuels Produktion. Weltweit auch nicht.

Deine Einstellung „es darf sich und kann sich nichts verändern“ ist leider das, was viele denken.

1 „Gefällt mir“

Hä? Was darf sich nicht ändern? Die Leute werden sicherlich nicht anfangen, Kraftwerke zu bauen oder umzurüsten, nur um dann schweineteure E-Fuels dort zu verfeuern.
Wir müssen neue Kraftwerke bauen, damit in der „Dunkelflaute“ nicht das Licht ausgeht.
Das wird aber Wasserstoff oder Methan sein, was im Sommer aus den Überschüssen produziert wird und keine E-Fuels, die brauchen wir in Flugzeugen und Schiffen.

2 „Gefällt mir“

Stimmt wohl.

Wir haben eine altes Haus von 1934, so eine Art Villa mit Walmdach und Doppelbiberschwanzdeckung.
Innen ist Parket und Dielenboden im Dachgeschoss. Dieses haben wir selbst mit Steinwolle solala isoliert.
Günstig könnte ich noch die Kellerdecke isolieren, ist aber auch schon schwierig, weil ein Keller nur 1m hoch ist.
Alles was ich jetzt noch mache wird sich für mich nicht mehr rechnen und vermutlich auch überhaupt nicht mehr… Ich könnte es abreißen und einen Passivneubau erstellen, 1Mio etwa. Aber will ich das? Ist ein schönes altes Haus!
Irgendwann kann ich eine Wärmepumpe einbauen, warte aber da noch etwas, weil der Betrieb vermutlich teuerer ist als das Gas.

Meine Schwester hat ein ähnliches Haus, wir beide noch das Haus meiner Mutter, wo meine Tochter wohnt, auch ähnlich; alle Vorkrieg.
So ist das bei vielen Millionen Häusern in D, so ist nun mal die Realität!

2 „Gefällt mir“

Genau das wäre dann mein dämlicher Nachbar… sorry, aber deine These finde ich einfach absurd.

Wenn Dein Nachbar dadurch aber einen guten Preis bekommt und somit in der Dunkelflaute besser über die Runden kommt und auf einen teuren PV Speicher verzichten kann so kann das aktuell eine Lösung sein.

Beispiel:

Eine PV Anlage produziert aktuell den Strom für rund 8ct /kWh. Man bekommt für das Einspeisen auch ca. 8ct. verdient also nichts oder bei kleineren Anlagen legt man noch drauf.

Der Bezugsstrom liegt aktuell bei sagen wir 28ct /kWh.

Nun kann er sich einen Speicher einbauen der kostet ca. 11.000€, wenn dieser Speicher 15 Jahre lang hält und wir von ca. 20% Verlust ausgehen so fallen im Jahr Kosten von rund 760€ an für 2.000kWh nutzbare Energie, also 38ct. zzgl die Erzeugungskosten des PV Stroms von 8ct heißt also 46ct.

Was ist nun schlauer? Den überschüssigen Strom kostendeckend einzuspeisen oder verlustreich im Speicher zu speichern?

… kann man sich alles konstruieren. Vielleicht geht man einfach mal vom Normalfall aus.

Wenn du den Zusammenhang zwischen

und meiner Antwort nicht verstehst, weiß ich nicht wie ich dir da helfen kann. :man_shrugging:
Es ging weder um die Frage warum wir den Strom kaufen oder ob das gut oder schlecht ist.
Es wurde gefragt „wessen“ und ich hab mit Zahlen geantwortet. Ob die dir gefallen oder nicht, das ist nicht meine Angelegenheit, sorry.

1 „Gefällt mir“

Ja, ich halte es für erstrebenswert, dass sich Europa seiner historischen Verantwortung bzgl CO2-Emissionen, seines Wohlstands und Wirtschaftskraft bewusst wird und deswegen besonders für Klimaschutz einsetzt und nicht darauf wartet, dass der Rest der Welt zuerst aus Erdöl/Kohle aussteigt.
Wir können es uns eher leisten als z.B. Entwicklungsländer, dass wir im Flugverkehr E-Fuels einsetzen.

4 „Gefällt mir“

Falls es jemanden interessiert, dieser Artikel fasst ganz gut den momentanen Zustand im Bereich Atomstrom zusammen:

Auch wenn viele immer noch die Mär des ach so günstigen, CO2-freien Stroms festhalten, das Thema ist durch.

6 „Gefällt mir“

das ist nicht konstruiert, sondern ein normaler Vorgang, sie doch mal die Kosten für den Speicher des PV Stroms an. Manchmal wäre es hilfreich, wenn man sich die Zahlen anschaut und nicht immer versucht Gedanken zu verstreuen. Ich weiß Du denkst, dass PV Strom und Bedarf immer zusammen passt, aber das tut es nicht.

Fraunhofer ISI zu den Gründen, die gegen den Einsatz von mit Strom hergestellten synthetischen Kraftstoffen bei Pkw und Lkw sprechen:

5 „Gefällt mir“

Diese massive Überkapazität wird es überall brauchen, völlig egal wo E-Fuels produziert werden. Und es wird immer teurer bleiben als den Strom selbst zu verbrauchen bzw. in H2/CH4 umzuwandeln als Kurzspeicher bzw. in Batterien zu speichern.

Die Kosten für PV-Heimspeicher sind aktuell massiv überteuert.

In anderen Threads wird über die „ach so teuren“ Ersatzakkus für alte Model S diskutiert, die sage und schreibe 31.700 EUR (ohne Rückgabe des alten) für 85 kWh kosten. Das sind 373 EUR/kWh incl. Aus- und Einbau.

Auf den Heimspeicher umgelegt, wären das 8200 EUR für einen 22 kWh-Speicher. Die Realität zeigt mindestens das Doppelte ohne Versand und Einbau:

Ist nicht direkt vergleichbar, aber zeigt m.M. nach sehr deutlich wohin die Preisentwicklung im Heimspeichermarkt gehen wird müssen, wenn V2X erst im Markt angekommen ist.

3 „Gefällt mir“

Deshalb ist es auch attraktiv- sofern das Fahrzeug nicht täglich fahren MUSS- ein Fahrzeug von BYD a la MG mit Vehicle-to-Load zu kaufen als eine reinen Hausspeicher.