E-Fuels (Teil 2)

Ein schwarzer Tag für die Zukunft: Wissing kippt das Verbrenner-Aus in 2035
Leider haben sich unsere Befürchtungen bewahrheitet - das Verbrenner-Aus steht vor dem Aus!

Wider allen Erwartungen zum Trotz hat sich die Autolobby wiedermal durchgesetzt; im Prinzip geht alles so weiter wie bisher! Wer das „Kleingedruckte“ liest und versteht, dem wird klar sein, dass unsere „Verkehrswende“ reine Makulatur sein wird.

Hier möchte ich mal den aktuellen Stand der Dinge kommentieren:

Zitat/ Auszug:
" Im Streit um das Verbrenner-Aus ab 2035 ist die EU-Kommission auf das Bundesverkehrsministerium zugegangen. Die Kommission will Autos mit Verbrenner-Motor weiter zulassen, sofern sie ausschließlich mit sogenannten E-Fuels betankt werden können, wie aus einem Regulierungs-Vorschlag der Brüsseler Behörde hervorgeht, der der Nachrichtenagentur Reuters vorlag.

Voraussetzung soll aber sein, dass die neue Fahrzeug-Kategorie ausschließlich mit den synthetischen, mithilfe von Strom erzeugten Kraftstoffen betrieben werden kann.

Quelle:

Das „letzte Wort“ macht den entscheidenden Unterschied: ein gangbarer Weg wäre, dieses Wort mit dem Wort „muss“ zu substituieren.

Allen Warnungen zum Trotz, ist es nun ein Einfaches für die Auto Industrie einfach nur weiter zu machen wie bisher, mit dem kleinen Unterschied, dass deren Einspritzsysteme mit 100% E-Fuels klar kommen müssen, bedeutet aber auch eine kleine Beimischung von nur 1% E-Fuels wäre völlig legal und gesetzeskonform. In 2035 neu zugelassene Fahrzeuge könnten ja mit 100% E-Fuels fahren, die Automobilhersteller sind nicht „Schuld“ daran, dass nicht genug E-Fuels hergestellt werden können - so sieht es aus.

Dieses Jahr schon werden wir die Post Corona Emissionen überschreiten, langsam stellt man sich schon die Frage: wenn nicht mal wir im reichen Norden/ Westen effektive Lösungen zur Verkehrswende hinbekommen, wie sollen es dann erst Entwicklungsländer schaffen?

Den richtig günstigen Strom sehe ich auch noch nicht, der Markt wird monopolartig von wenigen Playern bestimmt, warum sollten gerade „die“ sich selbst die Margen ruinieren?

Größter Verlierer bei diesem „perversen“ Spiel sind die Zukunft und unsere gemeinsame Umwelt!

Wir sind immer noch keine 3% bzgl. des Gesamtbestandes, aber TSLA wird es schwer haben, nur noch von „Idealisten“ gekauft zu werden.

11 „Gefällt mir“

Hast Du absichtlich nur einen Teil zitiert? Nennt sich dann wohl framing, denn im nächsten Absatz steht klipp und klar

„Voraussetzung soll aber sein, dass die neue Fahrzeug-Kategorie ausschließlich mit den synthetischen, mithilfe von Strom erzeugten Kraftstoffen betrieben werden kann. Die Autos müssten technisch erkennen können, wenn etwa Benzin oder Diesel getankt worden sei und dann automatisch abschalten. Eine solche Typen-Klasse von Autos könne dann auch nach 2035 neu zugelassen werden.“

Nix mit 1% Beimischung, sondern Abschaltung wenn fossiler Sprit im Tank

28 „Gefällt mir“

Von wegen „Framing“ da steht klipp und klar „kann“ und nicht „muss“:

Danke für Deinen Beitrag! Aber das Tesla nur von Idealisten gekauft wird, war meines Erachtens nie der Fall. Ich war 2013 einer der Idealisten, der so verrückt war, für mehrere Brutto-Jahresgehälter sich ein Model S zu kaufen. Damals dachte ich aber auch, dass kann nicht gut gehen, da es nur wenige Idealisten gibt.
Sehr schnell war klar, dass damals schon die große Mehrheit, die sich ein Model S gekauft hat, dies nicht etwa auch Idealismus getan hat, sondern aufgrund der so viel besseren Fahreigenschaften. Insbesondere die jederzeit sofort anliegende Leistung hat viele der M- und AMG-Fahrer begeistert.
Nur deshalb konnte Tesla bis heute überleben und sind die Zukunftsprognosen inzwischen so gut!

6 „Gefällt mir“

Deine vielleicht, aber nicht meine. Sorry. Diese Ziele waren von vornherein absolut unrealistisch, auch ganz ohne Verbrennerlobby.
Ganz nebenbei verkommt dieser Thread irgendwie regelmäßig zum Offtopic. Es ist ja schön, dass du wenigstens im letzten Satz mal TSLA benutzt hast, der Rest deines Posts hat aber absolut nichts mit der Tesla Aktie zu tun - außer man leitet es jetzt über 5 Ecken her. Aber dann können wir genauso gut hier auch über sämtliche Zulieferer und meinetwegen LED Hersteller diskutieren, da die ja irgendwie irgendwo auch was mit Tesla zu tun haben.

9 „Gefällt mir“

Im nächsten Satz das eine Abschaltvorrichtung die Nutzung fossiler Brennstoffe verhindert.

Außerdem ist der Satzbau „ausschließlich betrieben werden kann“ ebenfalls völlig eindeutig und läßt Deine Interpretation nicht zu

22 „Gefällt mir“

aber da steht doch auch „ausschließlich mit den synthetischen, … erzeugten Kraftstoffen betrieben werden kann

ist doch eigentlich ganz klar formuliert. Es kann nur der synthetische Kraftstoff verwendet werden.

14 „Gefällt mir“

@stelen und @Ednax
Nein! Es steht nichts darüber, ob die neue Fahrzeugkategorie nicht auch mit anderen Kraftstoffen betrieben werden kann.

Irrelevant und maximal eine Wiki-Fussnote in der Zukunft als sinnlose/hoffnungslose Maßnahme um den Durchbruch von BEV zu verzögern.

Wissing betreibt nichts anderes als Populismus, was nach spätestens 2 Wahlen für ihr gelaufen sein wird.

Auf Europa rollen zwei gigantische BEV-Wellen aus West (Tesla) und Ost (Chinesen). Europäische Hersteller werden in der Mitte größtenteils aufgerieben. ICE Verbot hin oder her. Die Kosten von BEV werden letztlich den Markt machen.

20 „Gefällt mir“

Neues Thema erstellt, den Titel könnt ihr evtl. noch anpassen, das Zeitlimit nicht … :innocent:

2 „Gefällt mir“

„Ausschließlich“ ist doch hier wirklich eindeutig, oder nicht?

Edit: Wissing hat den Entwurf wohl bereits abgelehnt:

2 „Gefällt mir“

Die Bedeutung des Wortes „ausschließlich“ ist Dir aber schon geläufig oder?

Die Verwendung jeden fossilen Sprites muß technisch ausgeschlossen werden

3 „Gefällt mir“

Abgesehen von allem was hier schon gesagt wurde sind die E-Fuels für normale KFZ keine Alternative weil sehr teuer und Energieaufwendig. Zumindest aktuell noch nicht. Was noch kommt weiss niemand. Aber das ist reine Symbolpolitik… wie vieles der FDP. Soll doch jeder fahren was er will. Der Preis der Kraftstoffe wird es von alleine regeln. Genauso wie bei denen, die aktuell noch schnell eine Ölheizung einbauen. Das Dicke Ende kommt, wenn die Preise für die CO2 Tonne die Öl/Gas Preise in die Höhe treiben werden. Und das ist absehbar. Also steht fest, dass es so kommen wird.

3 „Gefällt mir“

Selbst wenn das so kommen sollte - wovon im Artikel nicht die Rede ist - wenn man sich den Fortschritt von 2013 - 2023 in Sachen Elektro anschaut werden E-Fuels/Fossiler Brennstoff noch ab 2035 eine Weile den Altmarkt bedienen und in 20-25 Jahren werden nur noch Oldtimerfans und Enthusiasten damit herumfahren. Und das wird wahrscheinlich für einen kleinen Liebhabermarkt sehr teuer sein (Herstellung/Beschaffung/Transport).

3 „Gefällt mir“

Ich habe oben doch den Text verlinkt. Es muß technisch sichergestellt werden das ausschließlich E-Fools im Tank sind.

1 „Gefällt mir“

Nein, genau das wird nicht gesagt! „Ausschließlich“ bedeutet in diesem Fall nur, dass man keine anderen Kraftstoffe hinzufügen muß!

2 „Gefällt mir“

Ich kann den Artikel nicht lesen, da Spiegel+.

Die neue Kategorie bedeutet Verbrenner, die einzig mit eFuels betrieben werden können, oder?
Und Wissing ist gegen diesen Vorschlag…? Warum denn? :thinking:

madmax

Nochmal: Das ist der Text:

„Voraussetzung soll aber sein, dass die neue Fahrzeug-Kategorie ausschließlich mit den synthetischen, mithilfe von Strom erzeugten Kraftstoffen betrieben werden kann. Die Autos müssten technisch erkennen können, wenn etwa Benzin oder Diesel getankt worden sei und dann automatisch abschalten.“

Der läßt 0,0 Nada, Niente, Rien Interpretation zu. Die Autos müssen technisch so ausgerüstet sein, das sie nur mit reinen E-Fools überhaupt fahren können.

Scheint selbst der Herr Wissing so verstanden zu haben, wenn er das postwendend ablehnt

17 „Gefällt mir“

Hier eine Erklärung aus Österreich zu dem Thema, Herr Bundeskanzler Nehammer will sich ja auch gegen das Verbot einsetzen.
Hier die Antwort auf meine Rückmeldung zu dem Thema.
Mit der Erklärung haben sie mich jetzt aber nicht richtig überzeugt…!?

Es ist doch alles gut so, jeder kann weiter entwickeln, das beste und günstigste wird sich durchsetzen.
Vlt kann man ja e-fuels in 10 Jahren mit Überschuss aus solar und Wind wirklich sehr günstig herstellen?! Das wäre schon für die zig Millionen dann noch rumfahrenden Verbrenner gut.
Diese ganze Diskussion wird ja schon parareligiös von einigen hier geführt…

7 „Gefällt mir“