Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

E-Cannonball

Das Bewerbungsfenster für den diesjährigen E-Cannonball wurde soeben eröffnet:
e-cannonball.de/

Dieses Jahr geht es von Berlin nach Bonn.
Ich überlege noch, ob ich mich bewerben soll. Einerseits eine sicherlich coole Veranstaltung und ein gutes Aushängeschild für E-Mobilität. Das Ziel ist auch bei mir in der Nähe.
Auf der anderen Seite finde ich 259 Euro Teilnahmegebühr doch recht viel. Und einmal quer durch die Republik auf der Autobahn sieht man auch nicht viel von der Landschaft.

Wie seht ihr das? Sind hier noch weitere Forenuser die sich ggf. bewerben wollen?

Ist schon was dran, bisschen viel für eine Veranstaltung die eigentlich promoten soll.
Die Zeit für En­thu­si­asten ist wohl langsam vorbei. Das schon Schwerpunkt Business.
Auch ok, wir kommen langsam aus der Nische…

1 Like

Ich werde mich mit zwei Kollegen/Innen bewerben!

1 Like

Da lehne ich doch dankend ab. Die letzten Male nervte es schon zusehends, wie sich einige Youtuber hauptsächlich selbst feiern. Es geht es leider immer mehr ums Klicks generieren, sich gegenseitig empfehlen, um noch mehr Klicks zu generieren und - das Schlimmste: Darum, bezahlte Promotion für Produkte (beispielsweise Wallboxen) zu machen. Gleichzeitig will man als unparteiischer als Motorjournalisten gelten. Lächerlich: Ich kenne keinen einzigen, der einen Tesla Roadster oder vergleichbares geschenkt bekommen hätte. Wie neutral ist man danach noch z.B. gegenüber Tesla? Schade drum.

2 Like

Das Geld ist aber für Essen und Trinken und Übernachtung für 2 Tage, sowie sicher die Miete der Räumlichkeiten. Nicht fürs Teilnehmen selbst. So habe ich das jedenfalls im Video verstanden.
Wie das ist, wenn man nur mit fährt und nix isst und nicht übernachtet, weiß ich nicht.

Aber warum man nun wieder auf Ove und Co rum hacken muss, weiß ich nicht. An der Veranstaltung selbst wird er wohl nichts verdienen. Und jeder von euch hatte die Möglichkeit ein Roadster etc. zu gewinnen. Und wie viele hunderte hier haben denn bitte schön Felgen, Wallboxen und so’n Zeug für bekommen? Von den Aktiengewinnen mal ganz abgesehen. Und wie viele hier heulen denn sofort rum wenn man was gegen Tesla sagt?
Viele hier scheinen von Luft und Liebe zu leben und Regenbogen zu pupsen. Da frag ich mich schon, wieso ich für jede Veranstaltung, Konzert, Kino, Supermarkt, etc. bis jetzt was bezahlt habe. Ist doch alles voller Werbung und Sponsoren.

Also bleibt auf dem Teppich. Ihr könnt es ja besser machen!
Ich überlege jedenfalls gerade ein Video aufzunehmen :mrgreen:

Geld fände ich keine Problem.
mit einem Model 3 brauchst dich aber garnicht bewerben…
da sind zuviele Youtuber die schon ein Model 3 haben, und „fix“ mitfahren…
(der letztjährige Modus war aber nicht gut, und die Strecke sollte so gewählt sein, dass man 50% durchgehend nicht auf der Autobahn fahren kann…)

und als vergleich können auch ruhing Verbrenner mitfahren, man will ja zeigen was E-Mobilität kann (oder auch nicht…)

Spass machen solls aber auch :wink:

Ich hatte es so verstanden, dass die Hotelübernachtungen nicht inklusive sind und noch on Top selbst gezahlt werden müssen.

Ich zitiere,

Ah, okay. Denn hab ich das in dem Video nicht richtig verstanden. Aber selbst ohne Übernachtung (kann man ja auch im Tesla :mrgreen:) ist der Preis selbst für mich als Sparfuchs nicht übertrieben.
1 Essen rund 25€
Plus Getränke vielleicht 20€.
Plus shirt, sagen wir 20€.
Das ganze mal 2 Tage.
Und nochmal mal der zweiten Person.

Und das hotal freut sich über Gäste. Die können es wohl mehr als gut gebrauchen gerade.

Und bei gerade mal 60 zahlenden Teilnehmern wird da sicher keiner reich bei, der bestimmt sehr viel Zeit in dieses Projekt investiert. Wer Ove, wie es hier im Forum immer wieder rüber kommt, nicht leiden kann, soll doch einfach weg bleiben und vor allem nicht negativ dazu posten und seine Videos gucken.

Ich versuche da jedenfalls dieses Mal irgendwie dabei zu sein. Und wenn es nur am Straßenrand ist :mrgreen:

1 Like

Bewerbung ist raus :wink:

Ist wirklich interessant hier mit zu lesen. Wir werden dieses Jahr die Veranstaltung nochmals verbessern und den Teilnehmern eine schöne, spannende und kurzweilige Zeit bieten. Auch nach außen wird es spannender mit Live Sendungen und Daten. Wir geben das beste. Hotels zu mieten inkl Bankett Räumen und guten Essen, Sound Anlage etc ist ganz schön teuer. Ich denke ihr habt alle schon so eine Veranstaltung organisiert :wink:
Eine Versicherung für bis zu 500 Personen und eine Hygiene Programm wegen Corona ist auch nicht kostenfrei.
Wir bekommen natürlich Unterstützung von Sponsoren, denn nur von den Teilnehmer Gebühren können wir das ganze nicht bezahlen. Einige YouTuber moderieren. Wir freuen uns zumindest riesig drauf und eines ist schon sicher: wir haben über 200 Bewerbungen und eine bunte Palette an Fahrzeugen fast aller Hersteller. Ihr werdet euch wundern. Danke
Www.e-cannonball.de
Ove Kröger

6 Like

Bin ganz aus dem Häuschen, wir sind dabei!!! :grinning: :grinning: :grinning:

2 Like

Ebenfalls dabei :heart_eyes: :+1:

2 Like

Ja cool, dann lerne ich auch noch jemanden aus dem Forum kennen :smiley:

2 Like

Wen es interessiert:

1 Like

Timo Schadt vom T&Emagazin hat mich gebeten, die nachfolgenden Informationen zum E-Cannonball 2020 hier zu veröffentlichen.

E-Cannonball 2020

Vom 25. bis 27. September 2020 geht der E-Cannonball in die dritte Runde. Die Verbrauchsvergleichsfahrt quer durch Deutschland war bereits 2018 und 2019 ein Highlight in der E-Mobilitäts-Szene.

In diesem Jahr starten 60 Teams in Fahrzeugen unterschiedlicher Bauart.

Bis vor ein paar Tagen war der Zielort unbekannt. Nun steht fest, es geht vom Hotel Van der Valk bei Berlin in Blankenfelde-Mahlow zum Van der Valk Moers in Nord-Rhein-Westfalen.

Köpfchen vor Bleifuss

Der E-Cannonball ist eine Elektroauto-Verbrauchsvergleichsfahrt. Dabei handelt es sich um eine abgewandelte Form einer Gleichmäßigkeitsfahrt.

Elektroautos haben einen „Sweetspot” in dem das Verhältnis zwischen Fahrgeschwindigkeit/Energieverbrauch und Ladegeschwindigkeit/Akkugröße die optimale Reisezeit ermöglicht. Es kommt also nicht auf die Leistung der jeweiligen Fahrzeuge an. Vielmehr ist eine möglichst gleichmäßige Fahrt der entscheidende Faktor für das Abschneiden.

Vom Tesla bis zum eKäfer

„Wir wollen alles größer machen, weiter machen und etablieren“, so Initiator Ove Kröger, bekannt durch RTL2 Grip und seinen YouTube-Kanal T&T Emobility. Er schwärmt über die große Bandbreite: „Da ist alles dabei, was man sich vorstellen kann“. Von der Limousine VW ID.3 über den Kleinbus Mercedes EQV bis zum Sportwagen Porsche Taycan – das Spektrum der am Markt befindlichen voll elektrisch fahrenden Autos hat sich gegenüber dem letzten Mal deutlich erweitert. Das spiegelt sich auch im Teilnehmerfeld wider. „Es ist keine Tesla-Veranstaltung geworden“, freut sich Ove Kröger, auch wenn alle Modelle der Kalifornier im Feld vertreten sein werden.

Hyundai Ioniq und Kona, Nissan Leaf oder Renault Zoe fehlen ebenso wenig wie Modelle von deutschen Herstellern wie Audi E-tron oder BMW i3. Wer Neuheiten, wie den Mazda CX30 oder den Honda E, in der Fahrpraxis sehen will, kann dies ebenso, wie etwa ein VW Käfer-Cabriolet, das zum Elektroauto umgebaut wurde.

Die Hautsponsoren Euronics und Aiways treten zusammen mit zwei chinesischen Elektro-SUV „AIWAYS U5“ an. Weiterhin messen sich E-Autos von Kia, Mercedes, Mini, Opel, Peugeot, Polestar, Seat, Skoda und Smart im Vergleich mit den anderen.

Von Berlin nach Moers

Ove Krögers Ziel ist der „beste E-Cannonball aller Zeiten“. Diesmal gibt es zwei begleitende Veranstaltungen: am 25. September am Startort, der letztes Mal Zielort war - das Van der Valk Hotel nahe Blankenfelde-Mahlow. Diesmal ist das der Startpunkt und das Van der Valk in Moers der Zielort.

Auf der Strecke wird es für die Teilnehmer verschiedene Aufgaben geben, aber hier herrscht Stillschweigen über Details. „Der E-Cannonball wird anders“, macht Ove Kröger neugierig. Die Teilnehmer werden bis kurz vor Fahrtantritt im Unklaren gelassen und können sich somit nur bedingt vorbereiten. Dennoch ist der E-Cannonball kein Glücksspiel, wie die Veranstalter betonen. Effiziente Fahr- und Ladestrategie ist in jedem Fall gefragt. Die unterschiedliche Akkukapazität und sonstige Technik der jeweiligen Fahrzeuge wird durch Zuordnung in Fahrzeugklassen kompensiert.

Sponsoren

Hautsponsor ist Euronics zusammen mit dem von Euronics vertriebenen E-Auto-Startup Aiways aus China.

Weitere Sponsoren sind dot-spot, compandy.de, Naturstrom, Lumenaza, www.LC.wtf, STATUSX, Maingau Energie, EWE GO, eemobility und myenergi.

Pressekontakt:

Timo Schadt,

Die Projektmacher, Inh. Timo Schadt, Feldstr. 11, D-36166 Haunetal

E-Mail: info@projektmacher.de, Internet: www.projektmacher.de

Telefon: 066 73 - 91 84 63, Mobil: 01 73 - 1 70 33 41

Veranstalter:

Ove Kröger, E-Cannonball UG (haftungsbeschränkt),

Grootkoppel 22, D-23858 Reinfeld

E-Mail: kontakt@e-cannonball.de, Telefon: 04533 2098914

Weitere Informationen: e-cannonball.de

3 Like

Juhuuu… und wir sind mit unserem Star Trek Shuttle auch dabei :vulcan_salute:t2: :smiley:

1 Like

Langsam steigt die Aufregung, nächste Woche Mittwoch machen wir uns auf den Weg :smiley:

Hast du den schon die Strecke gefahren, oder geht es spontan?