Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Dynamisches Tempolimit Brixen/Bozen

Auf der A22 Höhe Brixen und Bozen (Verlängerung der Brennerautobahn) wurden Messstellen für die Stickoxidbelastung eingerichtet.
Bei Überschreitung der Grenzwerte wird das Tempolimit herabgesetzt und es finden Geschwindigkeitsmessungen statt. Das war in den letzten Tagen wieder der Fall. Ist jemandem vielleicht bekannt, wie die Südtiroler-Verwaltung hier mit (lokal emissionsfreien) E-Autos verfährt? Die Knöllchenbeträge in Italien dürfen ansonsten ja getrost als humorlos bezeichnet werden…

Könntest Du mir dafür eine Quelle nennen? Oder hast Du das aus eigener Anschauung?

Interessiert mich wegen Südtirol. Diskutiere gerade mit einem Freund über solche Lösungen :slight_smile:

Da ja in Italien die Elektromobilität noch weniger etabliert ist als bei uns in DE würde ich persönlich davon ausgehen das man keine Ausnahme für Elektroautos macht. Auf der Brennerautobahn sind bekanntlich viele Nationen unterwegs. Wie soll ein lokaler Mitarbeiter da ein BEHV erkennen?

Ich würde mich daher an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten.

Limit ist Limit für alle

@ shunty: Sowohl als auch. Es sind neue Leuchttafeln installiert, auf denen die maximale Geschwindigkeit in Grün erscheint. Außerdem ein Schild mit polizeilichem Hinweis. Der Text ist im Vorbeifahren mit 130 aber fast nicht lesbar. Dementsprechend reduzieren die Wenigsten ihr Tempo (daraus lässt sich dann natürlich schön die These bestätigen, daß Tempolimits keine Reduktion der Schadstoffe bringen :cry: )
Desweiteren: „Dynamisches Tempolimit – Die Neue Südtiroler Tageszeitung“ (bekomme den Link nicht kopiert)

@ sdt15749: Das können sie natürlich primär nicht differenzieren, die Frage ist vielmehr, ob die Übertretungsanzeige nach einer entsprechenden Stellungsnahme (Einzeiler) ad acta gelegt wird?

wieso grün?
für mich sind geschwindigkeitsschilder rund, weiß mit rotem Rand und mit schwarzen ziffern.
gibt’s die auch?

Für mich eben auch. Mir war auch nicht klar, ob das empfehlenden oder rechtsverbindlichen Charakter hat.
Ich tippe allerdings auf zweiteres, denn sonst würde die Polizei vermutlich nicht explizit darauf hinweisen, daß sie Geschwindigkeitsüberwachungen durchführt. Es kommt dann sogar ein Schild, daß die überwachte/reduzierte Strecke endet.

Nochwas: die normalen Temposchilder gibt es nach wie vor.
Aber die grünen Leuchttafeln sind noch auffälliger; wenn deren Bereich endet, was angezeigt wird, gelten wieder die normalen Schilder.

Den Abschnitt gibt es schon seit einiger Zeit. Daran halten tun sich allerdings fast nur Ausländer. Wie immer in Italien gilt eins: Wenn eine Vorschrift tatsächlich mal zur Anwendung kommt (hier Ticket wegen Geschwindigkeitsüberschreitung) dann sind die Italiener deutlich bürokratischer als der schlimmste Deutsche; würde dahe rmal nicht davon ausgehen, daß ein Einzeiler irgendetwas regelt.
Davon aber abgesehen: Ich fahre die Strecke aktuell alle zwei bis drei Wochen seit einigen Jahren, einen Blitzer habe ich dort noch nie gesehen.
Das Risiko sollte daher überschaubar sein. :slight_smile:

ist das evtl. das Schild für empfohlene Lichtgeschwindigkeit?
4-eckig (in italien) grün mit weißer Zahl.
(bei uns blau).

Lichtgeschwindigkeit --> Richtgeschwindigkeit

Die Zahlen auf den schwarzen Tafeln werden mittels grüner Leuchtpunkte (in Lichtgeschwindigkeit) generiert, die Anzeige ist also variabel.

Yeah! Ludicrous war gestern :mrgreen: