Durchschnittsverbrauch bitte eintragen

Model 3 SR, EZ 04/21, zu 95% an heimischer Wallbox geladen. In etwas über einem Jahr 7200km gefahren.
Durchschnitt laut Anzeige im Auto 17Kwh.

22,2% ist aber enorm. Wie ist dein Ladesetup? Lädst du per schuko? Ich habe 7-10% Ladeverluste gemessen.

Die Verbrauchsanzeige lt. Bordcomputer ist für die Reichweite, aber nicht für die endgültigen Kosten relevant.

2 „Gefällt mir“

Wallbox 11 kW und SuC. Für mich sind die Kosten relevant, deshalb vergleiche ich damit. :wink: Wie hast Du die Ladeverluste bestimmt? Hast Du mal wirklich mit einem MID Zähler verglichen? Die Wallboxen zeigen genauso Hausnummern an, wie die Fahrzeuge.

Am Stromzähler abgelesen und mit den geladenen kWh lt. SMT verglichen. Ist zwar nicht 100% genau, aber als grobe Abschätzung sollte es reichen. Im Zweifel schätzt man die Kosten eher höher als tatsächlich, da der Kühlschrank etc. auch einen gewissen Grundbedarf haben.

Bist du sicherlich, dass das Fahrzeug schuld ist? Ladeverluste können auch an der wallbox oder Zuleitung usw. auftreten.

Mein Setup ist:

  • Juice Booster 2,
  • 25 m Leitung zum Zählerschrank,
  • 4,5 mm² Leitungsquerschnitt.
  • 232-233 V Ladespannung liegen beim Auto an.

Wenn der Akku kalt ist (5°), dann waren es etwas über 10% Verlust. Im besten Fall 7-8%.

P.S. wie viel hast du nachgeladen? Wenn du nur kleine Ladehübe fährst, dann wirkt sich der Verlust durch die Akkuheizung stärker aus.

1 „Gefällt mir“

Zähler sitzt direkt vor der Wallbox, Leitungsverluste kann ich also ausschließen. In der Regel lade ich auch immer mindestens 40% nach. Der Verbrauch hängt aber natürlich auch von der Nutzung ab. Parkt man draußen geht der Wächtermodus öfter an, etc.
Egal wie hoch die Verluste sind, die Verbrauchsanzeige des Autos ist ein grobes Schätzeisen, mehr nicht. Deshalb finde ich es schon eher unseriös, diese als Vergleichsbasis - wie es viele Influencer tun - heranzuziehen. Beim Verbrenner würde niemand auf die Idee kommen, ein Auto nach dessen Verbrauchsanzeige zu bewerten…

2 „Gefällt mir“

Ausschließen natürlich nicht, aber sie sind nicht inkludiert. D.h. tatsächlich hättest du noch höhere Kosten.

Also ich würde empfehlen den Wächter auszuschalten. Der frisst wirklich viel Strom.

Bin jetzt nicht mega bewandert in dem Thema, aber geeichte Stromzähler sind schon sehr genau. Was im Tesla verbaut ist, weiß ich aber leider nicht. Hatte bisher aber keine großen Probleme mit der Verbrauchsanzeige - passte immer ganz gut.

Sowas gibt es auch. Meine Frau zum Beispiel :sweat_smile:

3 „Gefällt mir“

Model 3 LR
EZ 02/22
KM Stand seit Abholung 05.03.22 - 2126 KM
1,5 Monate 18 Zoll Giti Winter W1
1,5 Monate 18 Zoll M-SP4 Aero

70% Kurzstrecke
20% Autobahn
10% Landstraße

So ab jetzt fahre ich nur noch max. 120 km/h. Verbrauch ist genial (160 Wh/km = 440 km) und irgendwie auch entspannter.

LR2020 mit Performance Boost.

Auf 18700 km ist der Durchschnitt 178 Wh/km. Bin aber sonst schnell unterwegs auf der Autobahn (140-180 km/h).

2 „Gefällt mir“

M3 LR

46600 KM / EZ2022
Seit 20.3.2022 auf Sommerreifen
7119 KM seit 03/22 gefahren 19,4 KW/H

Autobahn - Landstraße 50/50

Eine weitere Möglichkeit, Dein Tesla verbraucht viel Strom während des Ladevorgangs.
Z.b.

  • Videoüberwachung (Wächtermodus)
  • Auto geht nicht in den Schlafmodus weil……
  • intensives Vorwärmen vor Abfahrt

Gruß
Thomas

Model 3 LR 12/2021, 2,9 Bar Reifenluftdruck, Innenraumtemp. Zwischen 18 und 22 Grad ohne A/C. Viel Stadt, wenig Land und noch weniger Fluß äää Autobahn.

Edit: 18Zoll Aero, Fahrmodus Normal

Gruß

1 „Gefällt mir“

Hier mein Durchschnitt seit Inbetriebnahme am 23. Dezember 2021

  • Model 3 SR+ 60kWh LFP MIC
  • Standort Voralpen Innerschweiz
  • Fahrstil : lässig (auch eingestellt) und vorausschauend
  • Winterreifen 18 Zoll 2.9 bar inkl. Aero Radkappen bis Anfangs März 2022
  • Sommerreifen 18 Zoll 2.9 bar inkl. Aero Radkappen bis dato
  • ca. 30% Autobahn, ca. 30% Überland, ca. 30% Voralpen/Gebirge/Pässe und ca. 10% Stadt
  • max. Tempo auf Autobahn zw. 110-120 km/h
  • bei Überholmanöver des öfteren auch mal tüchtig aufs Pedal gedrückt va. auf Gebirgsstrassen

Mit dem durchschnittlichen Verbrauch bin ich zufrieden. Die Rekuperation hingegen könnte - insbesondere bei grossem Gefälle - noch etwas ausgeprägter zu Werke gehen.

Gruss, advance

5 „Gefällt mir“

M3 LR mit 18" Sommerreifen, 3,1 bar kalt und Aero kappen

M3 LR Q4 2020 Refresh mit WP und 19“ Ganzjahresreifen.

Zügige Fahrweise und ca. 70% Autobahn

2 „Gefällt mir“

Heute zurück vom Nordkap.
Norwegen hoch und in Schweden runter.
12/21 M3LR mit 18 Zoll.

3 „Gefällt mir“

M3 LR Ez 06/21, 18 Zoll mit Aero-Abdeckung, viel Autobahn mit Tempomat 120 km/h, denke 60 % AB, 20 % Landstraße, 20 % Stadt. Durchschnitt 16,1 Kwh/100 km, Tendenz leicht sinkend

Also grob geschätzt kann man ja wohl 20% Ladeverluste auf den BC Verbrauch draufrechnen; mir ist das zu umständlich, einen Zähler in der garage zu installieren, nur damit ich den Verlust genau beziffern kann.
Ich hab einen BC Verbrauch von 170 seit 12.2021, 6500km.
Wären dann real ca. 195, was ja immer noch gut ist. Ob es tatsächlich 191 oder 197 sind, ist mir egal…

1 „Gefällt mir“

Bin gestern von nach Murr zum Supercharger gefahren. 16:40 bis 18:50 Uhr, sprich 2 Std und 10 min für eine Strecke von 276 km von Nähe Trier.

Habe laut Trip lediglich 20 kWh/100 km verbraucht. Klima war auf 23 Grad gestellt, draußen waren es 38-40 Grad. Selbst wenn da 20 Prozent Fehler drin wären, finde ich das einen sensationellen Verbrauch für ein durchschnittliches Tempo von 127 km/h.

1 „Gefällt mir“