Diverse Mängel Model S Plaid

Gerade haben sie geschrieben dass der Techniker das klappern der Aufhängung nicht reproduzieren konnte und ich einen neuen Termin buchen soll, sollte das Problem weiterhin bestehen. Mehrere Fahrer haben das Geräusch unabhängig voneinander wahrgenommen, ist auch sehr deutlich zu hören.

1 „Gefällt mir“

macht da nicht so lange rum. Später habt ihr den Ärger…

Gutachter und Anwalt einschalten und das ganz durchziehen. Was Tesla sagt ist unerheblich. Die sind in der Pflicht und müssen ein einwandfreies Produkt ohne Sachmängel (hier mehrfach der Fall) liefern.

Das läuft auf eine Wandlung raus wenn die sich weigern und dann geht er eben als CPO über den Tisch…

11 „Gefällt mir“

so, habe meinen Wagen gerade abgeholt. Vor Ort mit dem Manager vom Service und dem Techniker gesprochen. Der Techniker hat seinen Laptop geholt um mir zu Zeigen was er sehen konnte, da sie mir immer vorgehalten haben dass ich das so nicht geschrieben hätte. Diese Tabelle oben hat das Sales Team ebenfalls an den Service weitergeleitet und mir versichert das man dort über meinen Fall bescheid wisse. Unterm Strich hat der Techniker aber maximal Stichpunkte bekommen, und auf die Bilder oder gar Links zu Videos hatte er keinen Zugriff! Sie versuchten ständig mir diesen Schuh anzuziehen oder dadurch zu entschuldigen dass manche Fehler nicht gefunden wurden.

Hier mal ein paar Beispiele:
Aus „Motorhaube, rechter Kotflügel und rechter Scheinwerfer sind untereinander schief verbaut“ wurde „Spaltmaß Motorhaube“ und auch nur diese wurde eingestellt. Dass ich aber links einen mm Spalt habe und rechts zwischen Kotflügel und Lampe meinen kleinen Finger stecken kann sagten sie dann dass das so im Toleranzbereich ist.

Das „klackern“ der Federung hat der Techniker nicht nachvollziehen können. Wir haben dann eine Probefahrt gemeinsam gemacht und er hat es dann selber gehört. Wegen so einem mist muss ich dann also nochmal dahin… WTF

Wellen in der WWS sind innerhalb der Toleranz, ist mir egal, kann ich mit leben.

Den Schaden am Seitenschweller haben sie so übelst lackiert, dass ich jetzt über eine breite von 20cm eine andere Wagenfarbe habe, 2. WTF Wollen sie aber nochmal nachbessern.

Die Klappe vom Verschluss des Kofferraum Schließmechanismus haben sie so gelassen, ihre Begründung: Das ist spätestens nach 5 mal Auf/Zu immer so und da kann man auch nichts dran machen. Sie wollten nicht mit mir zu einem anderen Plaid gehen. Ist ne Kleinigkeit, aber verarschen kann ich mich selber, habe gesagt das ich ihnen das nicht abkaufe.

Die eingedrückte Plastikverkleidung ist unverändert, und angeblich muss die auch nicht rechts und links gleich sein …

Der defekte Türgriff wurde neu justiert, so das er jetzt scheinbar funktioniert. Ist aber vorher immer irgendwo in Kontakt mit der Karo gekommen und hat deswegen Kratzer, wollten sie mir so unterjubeln, wollen sie aber nachbessern.

Die lose NVH Matte hat er nicht gefunden weil er nur „Lose Verkleidung“ im Auftrag gesehen hat, ich habe daraufhin sogar noch ein Bild nachgereicht, das kam ebenfalls nicht bei ihm an. Hat er dann vor Ort sofort gesehen, wollen sie nachbessern.

Von den 3 Lackeinschlüssen haben sie keinen repariert. Wollen sie nachbessern.

Die Energiebar und das Ausfallende Display soll ich im Auge behalten, sie haben einen Hard reset gemacht.

Diesen Fiesen gerissenen Kleber haben sie Lack drüber gespachtelt, sieht jetzt nicht viel besser aus, und hat immer noch Risse, sie werden jetzt mal bei Tesla nachfragen wie man das verbessern kann.

So, wer kennt einen brauchbaren Gutachter im Raum Aachen? Würde gerne jemanden nehmen der bereits Erfahrung mit Tesla hat.

11 „Gefällt mir“

Was macht Ihr mit den Lackeinschlüssen? Lassen oder wie fixen die das ohne nachzulackieren?

Ich hab’s gelassen. Gibt aber auch Spot-Repair.

Firmen-Leasing. Leasing kommt von gelassen… :wink:

Und selbst jetzt, wo ich drüber nachdenke, ihn zu übernehmen, verbuche ich es eher unter „Charakter“.

1 „Gefällt mir“

Lackeinschlüsse werden normalerweise versucht auszupolieren. Nach der Reparatur der Seitenwand bei meinem Oldie hatte es drei Einschlüsse. Die gingen nur mit Nass-Schleiffen und Polieren raus. Der Lack ist nun minim dünner an den Stellen aber ist eh viele mü dicker als der Originale. Bei Neulacken muss man mit der Dicke aufpassen und da ist Tesla nicht immer optimal (kein Ami ist das)

Es würde schon reichen, beim einem 150 k Tesla die Qualität eines 40 k Fahrzeugs zu bekommen.

14 „Gefällt mir“

Ist ja auch keine 40.000 wert. Ich hatte ja schonmal vor langer Zeit kalkuliert:

40.000 Euro Batterie
15.000 Euro Investitionszuschuss SuC-Netzwerk
15.000 Euro Öko-Goodwill
30.000 Euro Tesla-Brandvalue und irre Bescheunigung

39.000 Euro tatsächlicher Wert Model S Plaid…

Aha :clap: daran muss man auch glauben das man es glaubt :rofl:

Hab ich den Ironie-Tag vergessen? Sorry…!

Genauso wie es bei einem 200.000 Taycan reichen würde, deutlich bessere Fahrleistungen, mehr Platz, bessere Garantie und bessere Batterien wie bei einem 60.000 Euro Tesla zu bekommen.
Der Plaid ist für das Gebotene richtig günstig und irgendwo müssen halt Abstriche gemacht werden.
So schlecht kann die Qualität beim Plaid auch nicht sein, sonst müsste er regelmäßig zum Service, wie es bei Herstellern üblich ist, die der Qualität der eigenen Produkte mißtrauen.
Wären deren Autos qualitativ hochwertig, müssten sie nicht regelmäßig zum Service.

Wer mehr Platz in einem Porsche will hat etwas nicht verstanden :wink:

4 „Gefällt mir“

Das Non Service ist nicht der Qualität des Fahrzeugs geschuldet, sondern der Unfähigkeit Teslas ein funktionierendes SeC Netzwerk aufzubauen.
Ausserden kann man so dann noch Kunden locken, dass die Autos kein Service brauchen - stimmt auch: Man fährt dann nämlich zur Reparatur - 40tkm 2x vordere ATW (EDIT: ok, 8/2019 Model S)
Wenn die bei der Flotte auf der Strasse auch noch Services machen wollten - ja, ne - sicher :smiley:

3 „Gefällt mir“

Die Servicekosten kommen halt erst später, dafür dann gewaltig. Die meisten hier fahren das Auto ja eh nur ein paar Jahre, da fällt das nicht so sehr ins Gewicht. Solange das Risiko bei Tesla/Bank liegt ist alles easy. Wenn man aber dann im Gebrauchtmarkt von den Käufer auf einmal pauschal mal 10k abgezogen bekommt weil kein Unterhalt gemacht wurde schauts wieder anders aus.

1 „Gefällt mir“

Das neue Modell S beweist mal wieder, dass in Fremont nur Pfuscher am Werk sind.

Habe 2019 dort an einer Führung teilgenommen und die Zustände dort sind einfach unprofessionell. Habe selbst miterlebt wie bei der Endmontage Türen (X) und Hauben (S) beschädigt worden sind.

5 „Gefällt mir“

3SeCs innerhalb von 30 Minuten + Ranger reichen mir völlig.

Weil Du vor 4 Jahren einmal vielleicht 1 h lang eine Werksbesichtigung in Fremont gemacht, kannst Du die Endmontage in 2023 noch beurteilen?.
Respekt.
Um zum sagen, dass die Plaids nicht so gut sind, brauchen wir Kennzahlen.
Wie viele wurden bereits ausgeliefert in DACH?
Und wie viele davon taugen nichts?
Wir haben null verlässliche Kennzahlen.
Dass hier einige über die Qualität berichten, die suboptimal ist, lässt noch lange keine Rückschlüsse zu. Da fehlt schlicht und einfach die Validität.
Da ist man dann schnell auf youtube Niveau.

Ich habe ein M3 aus Fremont 2019 gekauft und schon damals wurde von ähnlichen Problemen berichtet wie jetzt beim MS. Das zeugt davon, dass man die Probleme in der Fertigung nach wie vor nicht in den Griff bekommen hat.

Mein Besuch ist nur eine Anekdote die beschreibt mit welchem Qualitätsbewusstsein dort gearbeitet wurde. Das ist nicht nur etwas was in Prozessen verbessert werden muss, sondern auch in die Köpfe der Mitarbeitenden muss. Wenn da heute die selben Leute arbeiten wie vor gut 3 Jahren, dann ist bei dem Output der geliefert wird anzunehmen, dass sich an der Einstellung nichts geändert hat.

5 „Gefällt mir“

Da bin ich vollkommen bei dir.
Nur mein Bauchgefühl sagt, dass die Qualität schon wirklich unterdurchschnittlich ist.
Zu viele Leute berichten hier von teilweise signifikanten Problemen.
Hatte am Montag auch die Probefahrt und konnte viele der Fehler 1:1 am Fahrzeug erkennen.
Das macht einen schon etwas stutzig. Aber vielleicht täusche ich mich und zig tausende Fahrer sind absolut zufrieden mit ihrem S.
Ich kann mich immer nur auf das Probefahrtmodell beziehen: Qualität Note 4. Gerade die quietschende Heckklappe ist ja mal ein No go. Exakt das selbe wie bei AT-Zimmermann.

3 „Gefällt mir“

Das Model S Plaid und die zwei X Plaid die ich bisher selber gesehen habe…
Hatten alle!!..
Die gleichen Problemstellen (schiefe Heckklappe bzw abstehende Kotflügelkante hinten beim S und schiefe Kante beim Übergang von A-säule zum Kotflügel bei den X) wie in diversen berichten schon zuhauf dokumentiert wurden…
Da gibt es nichts schön zu reden…
Natürlich fahren die Autos auch so gut. Aber für diesen Preis… :sweat:

Leider…
Dagegen sehen ältere vor Facelift Modelle an vielen Stellen tatsächlich BESSER aus…
Und das finde ich dann doch sehr bedenklich…
:face_with_peeking_eye:

5 „Gefällt mir“

Es gibt offensichtlich keine vernünftige Qualitätskontrolle im Werk.
Ich sehe an der Heckklappe, dass man bemüht war diese einzustellen (Lackabplatzer an den Scharnieren).
Da es bei mir an der ungleichmäßigen Montage der hinteren Seitenteile liegt, steht die Heckklappe auf der Beifahrerseite leicht über, dass lässt sich natürlich auch nicht über die Einstellung der Heckklappe ausgleichen, sonst würde die Heckklappe auf der anderen Seite zu tief stehen.
Einer der inneren Gummipuffer auf dieser Seite wurde komplett reingedreht, also wurde der Überstand bemerkt aber die Ursache nicht erkannt.
Es wäre vielleicht gut zu wissen wie viele Fahrzeuge in welchem Zeitraum davon betroffen sind, denn diesen Fehler muss eine größere Anzahl an Fahrzeugen haben.
Dabei handelt es sich auch nicht um individuelle Mängel, die bei jedem Fahrzeug variiren können.
Meiner wurde am 28.10.2022 gebaut, vermutlich wurde dieses Problem irgendwann danach auch korrigiert.
Das Fügen und Verschweißen der Karosserieteile erfolgt ja nicht von Hand und es verursacht wesentlich niedrigere Kosten ein derartiges Problem früh zu erkennen, statt eventuell hunderte Fahrzeuge aufwändig nach zu arbeiten.
Sollte ich da eine Korrektur wünschen, geht das nicht ohne größere Karosseriearbeiten.
Verständlich finde ich, dass jemand, der nur Kleinigkeiten hat manche Beiträge hier als Jammern empfindet, aber ich kritisiere ja nicht die Qualität der verbauten Teile, sondern den Auslieferungszustand.
Kann doch nicht sein, dass man als Kunde die Qualitätssicherung bei der Abnahme machen muss und man dazu eine Checkliste abarbeitet.

11 „Gefällt mir“