Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Diverse Fragen zum Einstieg E-Mobilität

Ich empfehle den go e charger. Dann lässt du dir eine cee rot 32a vom Elektriker setzen und gut ist. 1,5 mm2 geht bei 20m doch noch mit 16a du kannst im Go echarger aber auch auf 13a runterstellen. Und wenn du es mal eiliger hast auf 16a. 3phasig mit 13a da lacht der Akku drüber, zur frage was gesünder ist.
Oder du nutzt die 900 Förderung und machst alles über den Elektriker. Ich brauchte meinen Go echarger nicht mal anmelden der Netzbetreiber hat mir gesagt alles was steckbar ist brauch ich nicht anmelden, zumindest bei diesem Netzbetreiber.

3 „Gefällt mir“

Den GO e Charger schaue ich mir mal an. Der klingt ja auch sehr interessant und ist deutlich günstiger. Ich möchte halt gerne was haben, wo ich an jeder CEE rot laden kann. Das ist im privaten Umfeld sicher die zweitmeiste Quelle.
Geste Wallbox sehe ich einfach so wirklich keinen Mehrwert. Und wenn ich alles vom Elektriker installieren lasse, bin ich teuerer Trotz Förderung. Wenn ich die genaue Länge nachgehe komme ich schnell in die Grenze der 3% Spannungsfall. Und dann muss das Kabel neu.

Zu 3: Hier wurde ja schon viel gutes gesagt. Zwei Hinweise habe ich aber noch :wink:
Erstens kann ich dir empfehlen, mit einer geeigneten App die Ladesäulen in deiner Umgebung auszuchecken. Mit AirElectric Chargeprice.app oder bei GoingElectric (was auch die Basis für die beiden vorgenannten darstellt) komme ich gut zurecht. Da siehst du dann auch, welche Ladekarten mit welchen Preisen abrechnen (zur Verifikation natürlich noch mal in der Anbieter App nachsehen).
Zweitens, ist für das Rheinland die Anbieter App TankE zu empfehlen. Da sind fast alle regionalen Anbieter vertreten, die zur RheinEnergie gehören. Zu beachten ist, dass die Anbieter (obwohl in derselben App) unterschiedliche Preise (von gratis bis teuer) und unterschiedliche Angebote haben (die RheinEnergie Säulen gehen AFAIK überall, Roaming nur über Solingen).
Aber bis April hat sich das alles eh wieder geändert :wink:

Der go echarger ist auch per app steuerbar zb ampere kann man einstellen. Musst den go echarger aber ins wlan hängen

1 „Gefällt mir“

Funktionalität wie gesagt ganz klar der Go-e.
Dazu das Adapterset Schuko bis 32A CEE und fertig ist die Laube.
Auch beim Transport etwas besser, da du das Typ2 Kabel ja eh mit hast.
Wenn du dir das beim JB2 sparen willst, musst du erst den entsprechenden Adapter Typ2 kaufen und dann liegt das Typ2 Kabel ungenutzt zu Hause rum.

Ach und nicht vergessen, über einen Referral Link zu bestellen. :wink: Entweder hier aus einem Benutzerprofil suchen, oben den Ref des Forums nutzen oder auf den bekannten Seiten mit Zufallsgenerator nutzen. :slight_smile:
Und überleg wirklich, ob es ein Perfomance sein muss, wie gesagt. :wink:

Mich wundert, dass hier niemand von der kommenden Förderung von 900€ für Wallbox redet. Ich nehme doch keinen Juice Booster wenn ich dafür keine Förderung bekomme?
Also erstmal November abwarten welche Wallboxen gefördert werden und dann die 900€ mitnehmen? Die Wallbox die gefördert werden müssen bestimmte Fähigkeiten haben. Elektrikerrechnung und andere Kosten die beim Anschluss der Wallbox anfallen sind in den 900€ drin.
Link zur Förderung

Gruß Peter

1 „Gefällt mir“

Ganz einfach. In den meisten Fällen bringt die Erfüllung der Anforderungen Mehrkosten über 900 Euro. Ist somit wirtschaftlich nicht wirklich sinnig.

2 „Gefällt mir“

Da bin ich gespannt. Da noch gar nicht bekannt ist welche Wallboxen genau gefördert werden wundert es mich aber wo du diese Info her hast.

Ich lasse meine Wallbox Mitte Dezember installieren und werde berichten.

Gruß Peter

Es kommt bei der Auslieferung m.W. immer mit Sommerbereifung, da brauchst Du Dir keine Gedanken machen. Auch wenn Du Winterräder mitbestellst, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie zum Abholtermin da sind, gering. Selbst wenn sie da sind, werden sie m.W. nur mit dazugegeben. Eher musst Du im Jan/Feb nachdenken, wie Du das M3 mit Sommerreifen wegfährst, falls es doch Schnee geben sollte.

Es gibt einen Thread dazu:
Thread

Oft sind die Kosten für eine intelligente Steuerung einfach ein Mehrpreis von über 900 Euro.

Allerdings hast du recht: solange die Liste nicht draußen ist, wissen wir es nicht genau.

Welchen Go e Charger soll ich denn dann am besten nehmen,

den 11kw oder den 22kw mit jeweils dem entsprechenden Adapterset. WLAN ist am Ladeplatz vorhanden.

Bei der Förderung einer Wallbox muss man immer nach den Gegebenheiten schauen, was eine günstiger kommt. Bei mir wird es wiederwählbar die mobile Lösung sein, da ich bei einer fachgerechten Installation, was der Elektriker bescheinigen muss, die Zuleitung tauschen muss. Alleine die Kosten sind bei mir deutlich über den 900€

Wenn man noch nichts hat, und eh alles neu machen muss, dann lohnt eine feste Wallbox. Und wichtig, um die Förderung zu erhalten muss Mann nachweisen, dass man 100% Ökostrom hat.

11kW reicht. Das M3 kann ja nur 11kW AC. :wink:
Und deine Zuleitung ja auch nur. Absicherung ist auch nur 16A meinest du.

Also 11kW Go-e und CEE16 Dose an die Wand. :slight_smile:

Und genau da ist es dann auch Quatsch, die Förderung in Betracht zu ziehen. Du dürftest Mühe haben mit WB, Dose und WB anschrauben überhaupt die 900€ zu knacken.

Und du dürftest dann nur den fest montierten Go-e nehmen (wenn dieser dann gefördert würde) und den erst nach 12 Monaten abbauen und Mobil machen.

1 „Gefällt mir“

Also mir wäre dieses dauernde Kabel ein/auspacken viel zu aufwändig…
Ich habe eine Heidelberg an der Wand mit Kabel, die habe ich selbst angebaut, das Kabel zum Verteiler selbst verlegt. Nur den eigentlichen E-Anschluss Anschluss hat ein Elektriker gemacht, um sicher zu gehen bzgl. Versicherung usw.
Hat zusammen < als € 500,oo gekostet und ist super bequem für mich.

4 „Gefällt mir“

Wieso ständig Kabel ein und auspacken?
Wenn er den go-e an die Wand hängt, dann ist das genauso komfortabel wie eine wallbox mit dem Vorteil, dass er den go-e zur Not auch mal mitnehmen kann.

1 „Gefällt mir“

Er muss doch das Ladekabel an den e-go anschliessen, oder ???

Er kann doch das Typ 2 Kabel am go-e angeschlossen lassen.
Ich habe mein Typ 2 so gut wie nie dabei im Auto. Nur dann, wenn ich wirklich mal ausnahmsweise irgendwo hin fahre und ich keinen Supercharger benutzen kann.
Das kommt aber sehr selten vor.

1 „Gefällt mir“

Ich habe mir eins für 170 gekauft das bleibt immer am go e charger dran

2 „Gefällt mir“

Hallo,
ich habe mich auch intensiv mit dem Thema Wallbox beschäftigt.
Der go-e-charger hat mich auch überzeugt.
Da er aber meinen Recherchen zufolge nicht förderfähig ist (hier in NRW), wäre ich auf eine andere Lösung umgestiegen (wenn sich das Thema Wallbox durch die Notwendigkeit einer neuen, aufwändigen und damit teuren „Elektroinfrastruktur“ nicht sowieso erledigt hätte). Aber auch „unsubventioniert“ ist der go-e-charger attraktiv …

Jeder wie er mag …
aber mit extra Kabel ist man schon bei fast € 800…
Für MICH ist meine Lösung besser zu gebrauchen … und auch noch preiswerter

Hab ich ähnlich gemacht, noch extra Zähler und Smarthome Anbindung für gut 600,-. Allerdings vorsichtshalber schonmal auf 22kW ausgelegt, man weiß ja nie…

1 „Gefällt mir“