Display während der Fahrt nutzen

Also, wen das überrascht, sollte vielleicht mal zur Nachschulung.

Natürlich ist die Bedienung während der Fahrt problematisch.

Das meiste geht eh mittlerweile über Sprachsteuerung bzw. Die Lenkradtasten…

Ist ja nicht nur bei Displays. Auch wer während der Fahrt am Radio rumspielt und vom Straßenverkehr abgelenkt nach unten sieht, riskiert eine Verwarnung/Bußgeld. Ist halt eine Beweissache, aber bei Unfall u.U. unfallursächlich.

1 „Gefällt mir“

Das stimmt. Jede Ablenkung ist problematisch.

Der Unterschied mit normalen Tasten, ohne TouchScreen, ist, dass man diese ertasten kann und häufig ohne Blick oder nur sehr kurzem Blick auf diese Umstellen kann.

Hilft also nur die Sprachsteuerung. Da funktioniert vielen gut. Aber bei einigem scheitere ich z.B. Starten des Radios, wenn z.B. Spotify läuft.

Denke das ist der Grund für den Drück- Drehsteller den sehr viele verbauen

Bei dem Drehsteller musst Du auch auf das Display gucken. Dies immer wieder: Drehen - gucken - drehen - gucken.

Ich persönlich finde die Ablenkung bei BMW genau so groß wie bei der Touch- Bedienung.

Du drückst aber per Definition nicht auf dem Display rum

Ausserdem kann die Hand auf dem Drückdrehdings bleiben, und man schaut nur ganz kurz auf’s Display, um zu schauen, wie weit man noch vom Menüziel entfernt ist, und dreht / schiebt dann weiter. Beim Touchscreen die Hand davor zu lassen, während man ab und zu kurz draufschaut, ist deutlich ablenkender.
Manchmal hätte ich gerne eine Mausbedienung im Auto, die Mittelarmlehne aus Mauspad :smiley:

1 „Gefällt mir“

Das Display zu bedienen ist ja nicht per se verboten.
Verboten ist es nur wenn es ablenkt. Verschachtelte Menüs gehören da sicherlich dazu, aber z.B. nicht die Scheibenwischer oder Temperatursteuerung.

Ich denke, dass die Bedienung auch eine Frage des Geschmacks ist: Wenn ich das Drehrad will nehme ich halt einen BMW (o.ä.), wenn ich ein Display möchte einen Tesla.

Wenn ich einen Tesla gekauft habe nörgele ich sicher nicht im Teslaforum, dass das Drehrad fehlt und umgekehrt werde ich auch nicht ins BMW Forum gehen und das Drehrad dort als schlechte Lösung hinstellen.
Eben weitgehend Geschmacksache. :blush:

1 „Gefällt mir“

Für eine vernünftige Displaybedienung gehört eine Ablage wo ich die Hand stabilisieren kann. Einige Autos haben das verstanden. Gut die haben aber auch net so ein Riesendisplay.

Eine Handablage für ein so großes Display macht ja wohl keinen Sinn. Kenne auch kein Auto mit großem Display, dass das hat.

Die Welt dreht sich weiter und große Displays sind mittlerweile in allen modernen Autos drin. Ich bin sehr froh kein Jog-Dial mehr zu haben. Das dauerte alles viel zu lange und war viel zu umständlich.

Wie gesagt alles Geschmacksache: Beides hat Vor- und Nachteile. Deshalb kauft der Eine BMW und der Andere Tesla. :blush:

Hab ja gesagt, dass das bei so einen großen Display schwierig ist. aber halt nicht unmöglich.
Für eingaben über die Tastatur würds gehen. Aber das kann man auch per Sprachsteuerung machen, von daher alles gut. Es muss nur groß genug sein.

Notfalls fährt der Autopilot wenn man was einstellen muss.

1 „Gefällt mir“

Alles keine BMW-Fahrer hier. :smiley:

BMW hat Drehrad und Touchscreen. Man kann die komplette Funktionalität auch mit dem Finger auf dem Display machen. Ich fahre beides. Die Sprachbedienung im BMW erscheint mir umfassender und präziser. Fehlen tut mir im Tesla nur die Radio(DAB)-Senderauswahl per Sprache.

Das sagte ja auch diese schwedische Studie: Physical buttons outperform touchscreens in new cars, test finds | Vi Bilägare

Da ist Tesla angeblich im Mittelfeld. Wobei ich mich frage, wie das gemessen wurde. Ich würde da ja immer gerne Videos sehen, wie die Leute sich angestellt haben. Glaube es gibt da einen himmelweiten Unterschied, ob jemand Tesla gewohnt ist oder sich einfach so ins Auto setzt und vorher nie Tesla gefahren ist.

2 „Gefällt mir“