Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Diskussion zu Wartezeit zwischen Beiträgen

Wie findet Ihr die Wartezeit von 15 Minuten zwischen zwei Beiträgen?

  • Gut
  • Neutral
  • Schlecht

0 Teilnehmer

Wir haben Euch im Thread „Wartezeit zwischen Beiträgen“ darüber informiert, dass Ihr ab jetzt 15 Minuten zwischen der Erstellung von zwei Beiträgen warten müsst. Unser Ziel ist es, damit die inhaltliche Qualität des TFF Forums zu verbessern.

Wie findet Ihr diese Neuerung? Falls Ihr das für eine dumme Idee haltet, erstellt gerne hier einen Beitrag mit Euren Kritikpunkten.

Ich schaue hier typischerweise nur 1 mal täglich rein und das dauert auch nicht stundenlang. Durch diese Regelung wäre ich auf 2 Beiträge pro Tag beschränkt.
Eventuell sollte man andenken, das auf 15 min zwischen 2 Beiträgen im selben Thread zu ändern?

Und damit habe ich meine heutigen Beiträge schon fast verbraucht…

Diese Funktion bietet die Forumssoftware leider nicht.

Wir haben 15 Minuten gewählt, weil wir glauben, dass man für die Erstellung eines vernünftigen Beitrags inkl. Korrekturlesen in etwa so lange benötigt. Zudem sollte immer auch etwas Zeit bleiben, um die Antworten der anderen User zu lesen und ggf. darauf einzugehen.

Das ist bei hitzigen Diskussionen sicherlich sinnvoll. Ich bin da aber eher bei BernhardLeopold. Bin zwar öfters am Tag online, aber ich lese - bis auf das Model 3 Forum - hier ALLE Forenbeiträge zumindest quer. Und somit gebe ich gerne zu mehreren Beiträgen meinen Senf ab. Da dann 15 Minuten warten zu müssen finde ich zu viel.

Dauer um diesen Beitrag zu erstellen, nochmal zu lesen und abzusenden: 2:45 Minuten :wink:

Edith 1:
Jetzt wollte ich was bei „Veranstaltungen“ schreiben. Zeit, die seit diesem Beitrag vergangen ist: 2 Minuten…

Jetzt hab ich das Thema auf gelesen, muss es manuell auf ungelesen setzen und in 13 Minuten nochmal reinschauen um einen Beitrag zu schreiben. Und ich bin noch nichtmal beim Model S Forum angekommen :frowning:

Ich denke nochmal drüber nach (15 Minuten oder so :wink: ) aber so dolle find ich die Regel bisher noch nicht.

Edith 2:
Nochmal drüber nachgedacht: 2-3 Minuten Wartezeit wären denke ich in Ordnung.
Ihr wollt ja denke ich „hitzigen Diskussionen“ vorbeugen. Das ist auch gut, lässt sich aber denke ich leider nicht vermeiden. Auch nicht mit einer Beitragsbegrenzung. Meist entsteht so eine Diskussion ja zwischen 2-3 Leuten. Und die werden dann im Zweifel genau das machen, was ich auch gerade mache: einfach den eigenen Beitrag editieren um trotzdem weiter diskutieren zu können. Ich glaube das würde den Sinn und Zweck ja dann auch verfehlen :wink:

So und jetzt bin ich ruhig und lass andere sprechen.

Verstehe die Intention, fürchte aber die Kollateralschäden, dass etwa bei Diskussionen zu technischen Problemen, wo eine schnelle Rückfrage und Antwort dann nicht mehr möglich ist.

Gruß Mathie

PS Ändern kann man wohl auch innerhalb der 15 Minuten, oder?

Die Intention ist die richtige. Definitiv. Da bin ich bei Euch. Verhindert sehr effektiv „Fire & Forget“-posts am laufenden Band. In der Zwischenzeit kann ich dann den anderen Post vorschreiben. Aber ich denke auch, dass eine Wartezeit von 5 Minuten vollkommen ausreichend ist. selbst ein längerer Post braucht eigentlich nie 15 Minuten Erstellzeit. Daher denke ich, dass 5 Minuten einerseits ausreichend sind um eine aufgeheizte Stimmung etwas abzukühlen, andererseits aber auch qualitativ gute Posts nicht unnötig verzögern.

Ich verstehe auch den Zweck, bin aber auch der Meinung, dass die Zeit viel zu lang ist. Bei einem Thread und 15 Minuten wäre es noch einigermaßen okay. Über das gesamte Forum sind die 15 Minuten mMn nicht gut, weil viele Leute ja gar nicht mehr Zeit hier verbringen, d.h. man könnte dann höchstens einen Beitrag ohne weitere Reaktionsmöglichkeit bringen. 2 Minuten z.B. fände ich ok.

Mein Vorschlag ist, diese Funktion nur auf „auffällige“ Foristen anzuwenden.

Das würden wir gerne, ist aber technisch leider nicht machbar. So sind leider alle betroffenen, nicht nur die Powerschreiberlinge. Alle PNs mit der Bitte sich etwas einzuschränken fruchten leider nicht.
LGH

Naja, eine Diskussion kommt so nicht zustande - hab verstanden, dass das von euch in Einzelfällen durchaus beabsichtigt ist - aber ich gebe zu Bedenken, dass es auch sehr viele fruchtbare Diskussionen hier gibt (gab).

Danke für Euer Feedback bisher! Ich habe mich sehr engagiert dafür eingesetzt, die von Thorsten beschriebene Änderung einmal auszuprobieren. Ich gebe zu, 15 Minuten sind bewusst geradezu provokativ lang gewählt. Wir haben uns eine Woche Zeit gegeben, Euer Feedback und die Beobachtungen, die wir im Forum machen, auszuwerten. Es ist durchaus möglich, dass wir dabei zu dem Ergebnis kommen, dass die Idee gut ist aber 15 Minuten zu lang sind. Da möchte ich aber nicht vorgreifen, sondern erstmal selbst erleben, wie sich das in der Praxis „anfühlt“.

In der Zwischenzeit plaudere ich gern ein wenig aus dem Nähkästchen, wie wir auf diese Idee gekommen sind: Ganz allgemein kann man sagen, dass Ressourcenverschwendung ein Zeichen dafür ist, dass eine Ressource zu billig ist. Viele kleine spontane, wenig durchdachte Beiträge, die hauptsächlich die eigene Meinung präsentieren ohne auf andere Beiträge einzugehen, sind eine Art von Ressourcenverschwendung: Nämlich ein rücksichtsloser und verschwenderischer Umgang mit der Aufmerksamkeit der anderen Teilnehmer. Wir möchten den Beiträgen aller Teilnehmer einen höheren Wert beimessen, damit sie einerseits aufmerksamer verfasst und andererseits auch aufmerksamer gelesen werden. Rein operativ haben wir kaum die Möglichkeit, den „Preis“ für einen Beitrag zu erhöhen, aber wir können die Ressource „Beitrag schreiben/Aufmerksamkeit einfordern“ verknappen und hoffen, dass das zu einem sorgfältigeren Umgang mit ebendieser Ressource führt.

Jedem, der meint, er könne nicht 15 Minuten „warten“, sei gesagt, dass „warten“ auch keineswegs unsere Intention ist. Nutzt die Zeit, um Euren Beitrag in Ruhe zu formulieren, und wenn das nicht reicht, lest nochmal aufmerksam die Beiträge der anderen Teilnehmer, so dass Ihr besser darauf eingehen könnt. Überlegt Euch gut, was Ihr publiziert, damit Ihr hinterher nicht nachbessern müsst. Ich hoffe, Ihr mögt Euch auf das Experiment einlassen. Nutzt den Vorschau-Button und versucht mal, Eure eigenen Beiträge aus der Perspektive eines anderen Teilnehmers zu lesen: Ist alles unmissverständlich formuliert und nachvollziehbar argumentiert? Ist der Beitrag flüssig lesbar im Sinne von Orthographie, Grammatik, Wortwahl? Ob am Ende der von manchen befürchtete Schaden eintritt oder ob der Nutzen überwiegt, werden wir dann sorgfältig und ergebnisoffen auswerten.

In diesem Punkt möchte ich Healey widersprechen. Ich würde das nicht gerne, denn dann müssten wir nach „willkürlichen“, jedenfalls teilweise subjektiven und angreifbaren Kriterien die Foristen in „auffällige“ und „unauffällige“ klassifizieren. Das kann zum Einen nicht gerecht sein und führt zum Anderen zu endlosen Metadiskussionen, auf die wir eigentlich alle keine Lust haben (weil sie zwar verständlich, aber nicht hilfreich sind).

Ich persönlich bin sogar der Überzeugung, dass die „unauffälligen“ Foristen kaum eine Einschränkung bemerken werden, weil sie ohnehin den Beiträgen der anderen angemessene Aufmerksamkeit widmen und ihre eigenen Beiträge mit Sorgfalt verfassen. Aber ob das tatsächlich so ist, oder ob ich mich da vollkommen verschätzt habe, kann nur die Erfahrung zeigen.

Mit der Reblik an mich hat Volker natürlich recht. Da muss ich mich an gerade selbst an der Nase nehmen, dass ich unsere Intention nicht genauer erläutert habe.
Die Idee dahinter ist, dass wieder überlegter kommuniziert wird. Genau das habe ich mit der Antwort an Eiffelstromer eben nicht getan.
LGH

Die Idee finde ich gar nicht mal schlecht, nur passt sie eben nicht zu jedem use case. Ich lese meist einmal Abend die neuen Beiträge und wenn ich technische Fragen finde, zu denen ich Auskunft geben kann, dann folgt da auch mal in kürzeren Abständen. Da ich aber wirklich nicht zu allem und jedem schreibe bin ich jetzt wirklich mal gespannt.

Ich hoffe dadurch werden die unsäglichen +1 bis +1000 deutlich weniger. Leider scheint ein Zustimmngsbutton immer noch nicht mit der Forumssoftwaremöglich zu sein.

Meine Meinung zum Convenience Verlust durch die Abschaltung von Tapatalk kennt ihr ja schon. Jetzt auch noch 15 min warten führt dazu, dass ich wahrscheinlich gar nichts mehr schreiben werde. Es kommt doch sehr oft vor, dass man auf einen Post antwortet und dann den nächsten Thread liest, indem nur eine kurze Frage - zB eines Neulings gestellt - wurde.

Diesen könnte ich dann nicht beantworten. Und in 15 min deswegen dann wieder einsteigen übersteigt meine Zeit dann auch.

Die Wartezeit finde ich für meinen Use Case völlig ungeeignet als Problemlösung, da ich als Familienvater eben nicht den ganzen Tag das Forum minütlich verfolge, sondern Morgens oder Abends bzw. wenn Zeit ist mal rein schaue. So kann ich in den abonnierten Themen keine sinnvolle Rückmeldung mehr geben.

Macht doch bitte lieber ein Beitragslimit von 10 oder 15 Stück pro Benutzer und Tag, wenn es euch zu viele Beiträge sind und vielleicht noch eine Anzahl an mindestens geschriebener Zeichen, damit die ganzen eher unnötigen „+1“-Antworten zukünftig nicht mehr zu einem neu angezeigten Beitrag im abonnierten Thema führen.

Diese Wartezeit führt eher dazu, dass manche Leute praktisch gar nichts mehr schreiben und andere alle 15 Minuten in gewohnter „Qualität“ abliefern. Ich bezweifle, dass dadurch der Inhalt besser wird, eher werden die Antworten noch länger als eh oft schon der Fall.

Das stimmt, aber auch dieser ist nach wie vor ganz oben auf der Prioritätenliste, weil er auch von den meisten Moderatoren stark bis sehr stark gewünscht wird. Wir setzen nur das zuerst um, was technisch im Moment leichter machbar ist.

Das ist nachvollziehbar und hoffentlich gar nicht so schlimm: Eine einfache kurze Frage eines Neulings wird hoffentlich auch jemand anders beantworten können. Du kannst für Dich priorisieren, welcher Beitrag Dir wichtiger ist, und Dich dann ganz auf den einen Beitrag fokussieren. Bei zurzeit 11.000+ Mitgliedern muss nicht jeder alles beantworten – im Gegenteil: Ich würde mich sehr freuen, wenn die Regel dazu führen würde, dass wir hier Beiträge von mehr verschiedenen Leuten lesen! (Das hat nichts konkret mit Dir zu tun. Ich freue mich ganz grundsätzlich und allgemein über mehr Vielfalt.)

P.S. Zwischen diesem und meinem letzten Beitrag sind 30 Minuten vergangen. Ich fühle mich nicht eingeschränkt.

Wir prüfen das gerade und informieren Euch dann zeitnah. Es ist geplant, wir wissen nur noch nicht, wie schnell wir es
umsetzen können.

Diskussionen sind damit nahezu ausgeschlossen. Manchmal ein Vorteil, manchmal aber auch ärgerlich.

Die Regelung trifft Viel-Schreiber doch viel mehr als Wenig-Schreiber. Die, die viel schreiben, schreiben ja nicht nur zu kurze oder qualitativ minderwertige Posts, sondern haben Zeit und Lust dazu in mehreren Threads kurz nacheinander Antworten zu geben.

Das Forum hier besuche ich eigentlich unheimlich gern, viel lieber als goingelectric, weil das Design, Menüstruktur und SPEED hier unglaublich gut sind und außerdem ist hier gefühlt mehr los.

Die Struktur eines eines Forums mit vielen aneinander gereihten Antworten ergibt nun mal eine gewisse Unübersichtlichkeit. Schmeißt Einzeldiskussionen aus den großen Threads (Aktien-Thread etc.) doch raus in kleine Threads. Ich finde in Foren wird viel zu viel zu Sammel-Threads tendiert, eigentlich darf jede kleine Frage bzw jedes Thema auch sofort seinen eigenen Thread haben.