Diskussion zu Softwareversion V10.2 2020.28

War in USA anfangs auch so. Der Sinn dahinter ist klar: Tesla labelt die Kamerainfos mit Usereingsben. Jede Bestätigung ist eine grüne Ampel, jede ausbleibende Handlung eine Rote.

3 „Gefällt mir“

Warum man das macht ist mir klar :wink:
Ich habe mich bloß gefreut, dass jetzt bekannt ist, dass es genau so kommt wie ich es erwartet hätte.

Ich bin verwirrt :laughing:
Könntest Du es bitte nochmal kurz zusammenfassen, was die Version in D jetzt an Ampeln macht? Bei rot bzw. Bei grün.

Gemäß den Informationen, die ich aktuell vorliegen habe (gelesene Release Notes, nicht an meinem Auto angezeigte) stoppt das Fahrzeug an Ampeln. Egal ob rot oder grün. Wenn man übersteuert (z.B. Tipp auf das Gaspedal), fährt das Auto weiter.

Genau wie anfangs in den USA auch.

Kleine Ergänzung: an Stoppstellen macht das Auto dann das gleiche.

Bin gespannt, wie sie mit “Vorfahrt achten” und “rechts vor links” umgehen werden. Ich gehe davon aus, dass dort auch gestoppt werden wird/muss.

Zumindest derzeit zeigt das Display an fast jeder Kreuzung, sogar teilweise an Einmündungen aus Grundstücken, eine imaginäre Haltelinie an. Wäre mir auf Dauer etwas zu lästig, jede einzelne davon zu “overriden”.

Dazu gibt’s hier im anderen Thread schon erste Informationen. Vorfahrt achten Schilder scheinen schon zu funktionieren, allerdings aktuell noch ohne Visualisierungen. Aber die Tests im Video belegen, dass die Schilder eindeutig erkannt werden.

3 „Gefällt mir“

Geiles Video, und zeigt eindeutig das die Haltelinie nicht aus den Karten kommen sondern tatsächlich das Schild erkannt wird.
Nun fragt sich nur was an den Geschwindigkeitsschildern so lange dauert.
Wir erkennen Ampeln, Stopp Schilder etc , können aber keine Zahlen lesen :grin:

Es würde mich nicht wundern, wenn Tesla das nicht schon im Hintergrund laufen hat. Vielleicht wird wie bei den Ampeln erstmal getestet und Daten gesammelt. Man könnte sich zb snapshots von jedem erkannten Schild schicken lassen und damit trainieren.

1 „Gefällt mir“

Das glaube ich tatsächlich auch. Unter der Haube wird viel mehr laufen als wir denken, zumal ja die 3D Modelle der Schilder schon in der Software sein sollen.
Wir können nur hoffen das Tesla aktuell die Schilder lernt und dann ausrollt.

1 „Gefällt mir“

Ich merke die Änderungen vor allem wenn ich den Elbtunnel von Süden nach Norden durchquere. Die Linienführung ist reiner Dadaismus, da man ja irgendwie ein System schaffen will, das Autos von drei Spuren kommend auf 0 bis 4 Spuren verteilen kann, wobei jeden Tag gewürfelt wird, welche Röhre überhaupt benutzt werden darf und in welcher vielleicht sogar Gegenverkehr kommt.

Gestern Abend lief es mit 2020.24.6.9 recht gut, aber bei manchen Versionen schmeißt das System sofort das Handtuch. :smiley:

Hier noch ein Video https://reddit.com/r/TeslaLounge/comments/hu3jat/20202810_brings_traffic_light_and_stop_sign/

Ich hoffe er bremst nicht auf Autobahnen und bei Tunnel

2 „Gefällt mir“

Bei 1:31 sieht man sogar das er das vorfahrt beachten Schild einblendet.
Das ist neu.

4 „Gefällt mir“

OT: Ist da eigentlich irgendwann ein Ende abzusehen? Letzten Sommer zum Urlaub nach Amrum durchgefahren, Alptraum. Diesen Sommer: Baustelle gefühlt unverändert :scream:
/OT
Damits nicht ganz OT ist: Vergleichsweise war’s erträglich, aber mich schaudert beim Gedanken, mit dem VW Bus (Schalter) durch diese Staus zu wühlen…

Gestern um Hamburg herum auf dem Weg zur Ostsee haben wir auch 1 Stunde länger als geplant gebraucht - trotz Tipps eines Einheimischen am SuC Rade - auf der A1 wären es über anderthalb Stunden gewesen.
Das Navi ist da auch nicht besonders hilfreich (trotz der aktualisierten Navidaten).

Die Baustelle innerhalb Hamburgs (der „Deckel“) macht tatsächlich gigantische Fortschritte, sowas habe ich noch an keiner deutschen Baustelle gesehen - ich fahre alle paar Wochen nach Hamburg, dadurch kenne ich einerseits genügend Details um die Veränderungen zu merken und bin gleichzeitig nicht so nah dran, das ich es als laufenden Prozess erlebe. (Vgl: Leute die abnehmen, die man täglich sieht vs. Leute die abnehmen, die man nur alle paar Wochen sieht.)

Das bedeutet aber eben leider auch, dass die Geschwindigkeitsdaten dort IMMER falsch sind. Die Baustelle springt und springt, mal ist 60, mal 80 und immer wenn es ein Update in den Tesla Daten gibt, kommt 3 Tage später die nächste Änderung und die Zone beginnt plötzlich in der Realität woanders als in den Daten. Grrrr. Wird wirklich Zeit für die Kennzeichenerkennung.

1 „Gefällt mir“

Alles nur wegen der Verbrenner…Deckel drauf. /OT

Gibt es eigentlich schon Erkenntnisse für wen welche Features Verfügbar sein werden?
Also sprich FSD vs. normaler Autopilot.

Ich hoffe doch stark, dass beispielsweise die kamerabasierte Schilderkennung auch für non FSD Käufer verfügbar wird.
Oder kommt alles was in diese Richtung geht nur für FSD Käufer?
Hat ja mit Autonom Fahren erst mal nichts zu tun.

Wie ist es denn mit der Ampelerkennung? Das scheint ja wenn ich die Release Notes richtig interpretiere durchaus beim kleinen AP bzw TACC zu funktionieren. Oder nicht?

Die Erkennung von Speed Limits muss auch ohne FSD kommen. Aktuell ist das ja im Prinzip komplett unbrauchbar. Ich glaube nicht, dass Tesla so eine Baustelle einfach offen lässt.

2 „Gefällt mir“

Hoffen wir es - sicher bin ich mir da noch nicht.
Die Vorschau funktioniert bei allen, ist aber ja eine Preview. Ich gehe stark davon aus, dass das Automatische Anhalten und weiterfahren nur für FSD Käufer kommt, das ist nachvollziehbar.
Die Schildererkennung sollte aber für alle kommen.

Laut dieser Quelle:

kommt es auch für nicht FSD Fahrzeuge.
Macht aus meiner Sicht aber auch Sinn. Manchmal ist es schon grenzwertig wenn das Fahrzeug vor einer Ampel beschleunigt. Ist ja kein Diesel, bei dem man die Beschleunigung „kommen hört“… :smiley: