Diskussion über UNECE-Treffen bzgl. City-Lenkassistent für Europa

4 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Assistenzsysteme: Tempomat, Schildererkennung, AP, EAP, FSD usw (Teil 4)

Als Ausgleich für fehlende systeminitialisierte-Manöver werden Tesla-Besitzer demnächst als Entschädigung ein anderes einzigartiges Feature genießen dürfen:

Akustische Ansagen auf Basis der Vision-Only Schilderkennung. Es wurde festgestellt, dass ein 1965 beantragtes System im Jahre 1978 die Zulassung erhalten habe. Da die Firma die dieses System im Jahr 1965 vorgestellt hat jedoch im Jahr 1970 pleite gegangen ist, ist dieses System nie live gegangen. Von der damals erfolgten Zulassung kann Tesla jetzt jedoch profitieren:

ACHTUNG: Beitrag könnte Sarkasmus und Ironie enthalten.

Ich habe eben ein proposal entdeckt, ist schon ein paar tage alt und vielleicht schon bekannt:

https://wiki.unece.org/download/attachments/235372582/ADAS%2029-03%20(AVERE)%20Proposal%20for%20a%20new%20UN%20Regulation%20with%20regard%20to%20DCAS%20(as%20submitted%20to%20GRVA)%20-%20System-Initiated.docx?api=v2

Das Dokument enthält scheinbar Erweiterungen zu den „Reserved“ Kapiteln im DCAS Dokument, insbesondere in Bezug auf System initiierte Manöver. Ist das schon irgendwo diskutiert? Ich finde hier nichts dazu. Würde diese Erweiterung denn das FSD-12 im Rahmen von DCAS doch erlauben? Oder bin ich da jetzt auf dem falschen Dokument (ist im Zusammenhnag mit ADAS gelistet)

3 „Gefällt mir“

Ich habe den Text von oben mal reingeschickt und bekam folgende Antwort:

Sehr geehrter Herr Stojicevic,

vielen Dank für Ihre E-Mail vom 05.04.2024. Nach Rücksprache mit der Fachabteilung können wir Ihnen Folgendes mitteilen:

Die Erhöhung der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer ist eines der primären Ziele der Bundesregierung. Aus hiesiger Sicht kommt der Verminderung bzw. Verhinderung von durch den Menschen verursachten Verkehrsunfällen durch den intelligenten Einsatz von Fahrerassistenzsystemen (FAS) eine hohe Bedeutung zu.

Aus diesem Grund begrüßt die Bundesregierung die diesbezügliche harmonisierte Regulierung im internationalen Rahmen einerseits, wie auch die Anstrengungen der Fahrzeugindustrie um die fortschreitende regelungskonforme Weiterentwicklung dieser Systeme hin zu komplexen Assistenzen der parallelen dynamischen Quer- und Längsführung (DCAS). Zur Beschleunigung des Prozesses einer sicheren Einführung dieser Systeme in den Markt hat Deutschland, gemeinsam mit der Europäischen Kommission und dem Vereinigten Königreich bereits im September 2023 einen Vorschlag zur Priorisierung bei der 17. Sitzung der GRVA Arbeitsgruppe der Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen vorgelegt.

Deutschland schöpft darüber hinaus bereits jetzt nationale Möglichkeiten aus, um die Markteinführung sicherer komplexer Fahrerassistenz zu beschleunigen. Auf Basis des Artikels 39 „Ausnahmen für neue Techniken oder neue Konzepte“ der EU-Verordnung 2018/858 zur Typgenehmigung von Kraftfahrzeugen der Fahrzeugklassen M, N und O hat Deutschland in 2023 mehrere Typgenehmigungen für innovative Autobahnassistenzsysteme erteilt und dadurch den Druck für die Erstellung einer dahingehenden internationalen Regelung erhöht.

Bei aller Unterstützung gilt es jedoch festzuhalten, dass mit zunehmender Übernahme der Steuerungsaufgabe durch eine Assistenz, der Betrieb eines DCAS Systems durch adäquate progressive technische Anforderungen abzusichern ist. Hierbei ist das gesamte Spektrum der Möglichkeiten der Einbindung des Fahrers in die Fahraufgabe zu berücksichtigen.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag Ihr Bürgerservice

Bundesministerium für Digitales und Verkehr
Referat L 24 – Bürgerservice und Besucherdienst
Invalidenstraße 44
10115 Berlin
Tel.: 030 – 2008 – 3060
Fax: 030 – 2008 – 1920
E-Mail: [email protected]
Internet: www.bmdv.bund.de

9 „Gefällt mir“

Klartext: Jaja, wir tun doch schon so viel.

10 „Gefällt mir“

Ja, tun sie in meinen Augen auch UNECR vorantreiben und zusätzlich nationale Sondergenehmigungen erlauben.

Ich finde, dass das schon viel ist.

2 „Gefällt mir“

Vor allen Dingen tut der Politiker hier Politikerdinge: Nämlich der eigentlichen Kernfrage nach system-initiierten Manöver komplett ausweichen.

16 „Gefällt mir“

Die Fragen werden von Beamten beantwortet, aber grundsätzlich hast du recht. :wink:

1 „Gefällt mir“

Sammelmail… Habe ich heute auch als Antwort auf meine Mail bekommen!

5 „Gefällt mir“

Meine Fähigkeiten der Textanalyse mögen eingerostet sein aber erstens wurde die konkrete Frage nicht beantwortet und damit auch nicht Stellung zum erwähnten, beschleunigten Zeitrahmen genommen, was zweitens durch den letzten Absatz dann auch indirekt “erklärt” wird.

Der ist mMn nämlich stark negativ auszulegen, in Kombination mit der ausgewichenen Frage. “bei aller Unterstützung…jedoch”
Das ist rhetorisch eine volle Rolle rückwärts.

4 „Gefällt mir“

Kann man ja mal nachfragen, was konkret sie damit meinen.

Ansonsten gebe ich Dir Recht, bleibe aber optimistisch. :grin:

1 „Gefällt mir“

Man sieht an diesem Satz: Hier spricht man mit dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Da sitzen Kommunikationsprofis, die genau dafür da sind: Kommunikation professionell zu separieren und kanalisieren. Die sind selbst fachlich nicht im Thema und entscheiden auch nichts. Kann man sich also schenken.

3 „Gefällt mir“

Na selbstversständlich ist das so. Hat irgendjemand etwas anderes erwartet, wenn man eine Bundesbehörde, bzw. ein Ministerium anschreibt?

2 „Gefällt mir“

Ist aber nicht immer so. Ich habe mich vor ein paar Jahren geärgert, dass ich keine Förderung für einen Hausakku mehr bekommen sollte und habe unseren Ministerpräsidenten angeschrieben und den Fall sachlich dargelegt.
Eine Antwort habe ich dann noch aus dem fachlich zuständigen Bereich bekommen. Die haben sich bedankt und erklärt, dass sie das intern aufgrund meines Briefes diskutiert haben und meiner Meinung sind. Sie wollten sich kümmern eine Lösung zu finden. 3Wochen später gab es dann die gewünschte Lösung und einen entsprechenden Brief von der Staatskanzlei.

Was ich sagen will:
Unsere Politiker sind ansprechbar und offen für Vorschläge. Man muss sie nur kontaktieren und sachlich sein Anliegen vorbringen.
Ähnlich ist es bei Unternehmen, auch die versuche üblicherweise Lösungen zu finden, denn Streiten hat für alle nur Nachteile.

12 „Gefällt mir“

Das ist wohl auch zu erwarten, wenn viele mails zu dem gleichen Thema innerhalb von kurzer Zeit eintreffen. Die kann man nicht einzeln beantworten, und dann gibt es eben eine abgestimmte allgemeine Antwort.

Ich glaube, möglichst viele mails zum Thema an die Stelle zu senden, ist eher kontraproduktiv, so lange man nicht den Bereich von Millionen unterschiedlichen Absendern erreicht.

2 „Gefällt mir“

Vermutlich geht die Adresse immer dorthin. Sei es wie es sei, Entscheidungsträger haben wir so nicht erreicht.

1 „Gefällt mir“

Wäre das drücken des Stromspedals (statt Lenkrad halten) nicht auch eine dauerhafte Bestätigung der „System initiierten Manöver“?

In der nächsten Stufe könnte man das durch druck auf dem Fahrersitzt ersetzen. Wenn ich den Hintern hebe, teile ich dem System mit, das ich nicht bestätigen möchte.

Gibt es keine Petitionen oder Politiker an die man schreiben kann?

2 „Gefällt mir“

Ich würde sogar noch weiter gehen. Das nicht bestätigen des Bremspedals ist auch eine Bestätigung, dass alles in Ordnung ist :thinking::sunglasses:

Entsprechend kein Unterschied zum jetzigen AP :person_shrugging:

1 „Gefällt mir“

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: Tesla Model 2 „Redwood“ (2025)

Hä? Das widerspricht doch jeglicher Logik!? Ein System, welches herausfinden soll ob der Interaktionspartner noch da und bei der Sache ist kann ja nicht so ausgelegt sein, dass nicht handeln/nicht reagieren für “Ja, ich bin noch hier!” steht.

“Drücken Sie diesen Knopf, sobald Sie verstorben sind!”, entspricht in etwa der selben Logik…

4 „Gefällt mir“