Diskussion über den aktuellen LG-Akku und zukünftigen LFP-Akku des Model Y

Super vielen Dank. Und wo stecken dann diese NCMA drinne? Sorry für meine Unwissenheit und Neugierde.

Keine Ahnung, hier ist man einfach im Bereich der Spekulation. Vielleicht gibt es einen BEV Hersteller, der in seinen Unterlagen explizit sagt, dass es sich um einem NMCA Akku in ihrem Fahrzeug handelt.
Du spielst da sicher auf die Pressemeldungen an, die seit einiger Zeit kursieren, in denen NMCA deutliche Vorteile ggü. NMC zugesprochen wird und Herstellermeldungen, sie würden neue NMCA Technologie ab202X anbieten.

Sicher ist, wie gesagt nur, dass Tesla bisher für alle US LR und P, sowie M3P in Europa NCA von Panasonic verbaut. In Europa und China NMC von LG in M3/Y LR und seit Giga Berlin auch im MYP enthalten sind.

Ob man hier nur faul/unpräzise in den Dokumenten ist, ob man es einfach nicht offiziell deklarieren muss (weil eventuell NMC und NMCA technisch sehr nah beieinander sind), oder ob NMCA einfach noch nicht verwendet wird, kann ich nicht beantworten.

1 „Gefällt mir“

Ich wurde durchschaut:)

Ja das A am Schluss würde ein besseres Image bedeuten:)

und natürlich meine Neugierde über technisches Wissen befriedigen.

So bleibt mir quasi nur die Antwort: keine Ahnung ist halt ein IPhone mit Mixermotor und 4 Räder:)

Naja, nicht ganz. Unabhängig von der zugrundeliegenden Chemie ist die realisierte Lösung mit ihren Parametern eigentlich wichtiger.
So spielt es eigentlich weniger eine Rolle ob man weiß ob es nun NCM oder NCMA ist, wichtiger ist eigentlich die Kapazität, die Temperaturfenster, die Lade- und Entladerate, die Degradation, die Leistungsabgabe innerhalb dieser Parameter.
Nehmen wir mal die von Tesla bevorzugten NCA Zellen von Panasonic. Die sind seit der Einführung NCA. Allerdings sind die kein Stück gleich geblieben, was die Kapazität, die Zusammensetzung und dadurch die Laderaten usw. angeht. Im Prinzip gab es ca. jedes Jahr eine neue Batterie, die immer noch NCA war.

1 „Gefällt mir“

Repost, da die Daten nur das Model Y Performance betreffen:

8 „Gefällt mir“

Da ich hier im passenden Thread fast keine Infos finde nochmal die Frage, kommt der Y LR mit LFP Akku, wenn er in Kürze ausgeliefert wird?

Glaube ich kaum, da ein LFP Akku mit ausreichender LR Kapazität nicht Platz haben wird.

gab es vor ein paar Monaten nicht eine Meldung mit der Info, dass beim LFP-Akku eine Erhöhung der Kapazität (ich glaube um die 20% waren gemeldet) kurz bevorsteht?
Somit wäre dann der Akku ja für den LR evtl. nutzbar.

Natürlich, durch das 4680er Format gewinnt Tesla ja an (volumetrischer) Kapazität, die kann man wunderbar in LFP verballern und hat günstigere Akkupacks, die wieder genau so LR/P-fähig sind.

Meine Wette: 4680er sind ausschließlich LFP, und werden aus „Produktabgrenzungsgründen“ zunächst nur im SR verbaut, bis die LG-Packs zum limitierenden Faktor werden oder die 4680er Produktion sehr hoch wird. Dann kriegt das nächste Modell - vermutlich LR - 4680er LFPs.

Da würde ich absolut dagegen halten. LFP gibt bei Tesla bis heute nicht in Rundzellen sondern nur in prismatischen Zellen. Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass man versuchen wird LFP in Rundzellen zu fertigen.

2 „Gefällt mir“

Aber die prismatischen sind ja nich von Tesla selber sondern von CATL?

Was genau ist das Problem mit LFP+Rundzelle? (Ehrliche Frage, so tief stecke ich nich drin…)

Glaube ich nicht. Ich denke, die 4680er wird es mindestens die ersten Jahre nur als „High Nickel“ Akkus geben und LFP ist in diesem Zeitraum von allen Sorten am wenigstens wahrscheinlich.

Bin schon sehr gespannt, wie das weitergehen wird.

Ob Problem das richtige Wort ist, weiß ich nicht aber folgende Beobachtung:
Rundzellen mit ausreichender Leistung sind von 1865(0) auf 2170 für NCA Zellen gewachsen. Das war ein technologischer Schritt. Dieser brachte mehr Kapazität pro Zelle und damit mehr Effizienz in der Herstellung.
Jetzt geht es für NCA und NMC Zellen von 2170 auf 4680 mit dem Ziel wiederum mehr Kapazität pro Zelle zu erreichen und die Effizienz zu steigern.

Die Prismatischen Zellen sind schon jetzt deutlich größer, hier gibt es eigentlich keinen Grund sie in kleinere 6480er zu packen.

Hier geht es wahrscheinlich um ein anderes Verhalten der Zellen bezüglich Wärmeentfaltung und Kühlung im Betrieb, weshalb man prismatische Zellen für LFP verwenden kann. NCA und NMC haben ganz andere Anforderungen an die Kühlung.

ich war bisher der Meinung, dass Tesla ausschließlich Rundzellen verwendet - egal welche Mischung sie enthalten.
Bedeutet das, dass die Teslas mit „Eisen-Akku“ (als LFP, korrekt?) aus China keine Rundzellen, sondern rechteckige Zellen haben?

Alle Teslas mit LFP Zellen, egal woher, haben prismatische Zellen im Battery-Pack.

Alle NCA (Panasonic) oder NMC (LG) sind Rundzellen im Battery-Pack.

1 „Gefällt mir“

interessant - das war mir nicht bewusst.
Ich habe folgenden Artikel (mit Bildern von den prismatischen Zellen) gefunden.
Da es ja auch irgendwie zum Thema des Threads passt, poste ich den Artikel mal hier:

1 „Gefällt mir“

Prismatische Zellen haben auch wieder Vorteile fürs Thermalmanagement.
Ehrlich gesagt ich hätte eh lieber LFP und würde dafür etwas Performance opfern.
Die halten dafür und mit gutem TMS kriegt man das auch im Winter fein hin.

1 „Gefällt mir“