[Diskussion] Model 3 / Model Y - Technische Veränderungen

V26 ist ein echtes Downgrade. Keine USS und 100kg weniger Zuladung :sob:

Der neue Hupenrington? Danke, Tesla!

8 „Gefällt mir“

Ja sehe ich auch so, ich möchte eigentlich gern aufs Model Y wechseln - in Verbindung mit den beiden gesonnten Punkten und den aktuellen Gebrauchtpreisen überlege ich allerdings doch stark beim Model 3 zu bleiben…

1 „Gefällt mir“

@eivissa

wäre nicht VC und VS eine einfachere version als „laufende“ nummern?

C für Conventional
S für Struktur

oder keine option?

5 „Gefällt mir“

Ja, KLAR besser.

Mich würde interessieren was Tesla dazu veranlasst hat die maximale Zuladung wieder zu reduzieren!?
Ursprünglich ins Rennen gegangen ist das MY ja mit einer viel zu geringen Zuladung, praktisch immer der Gefahr unterlegen diese bei einer Urlaubs- od. Familienfahrt zu überschreiten.

Zwischenzeitlich waren die 640kg dann schon ganz ordentlich und brauchbar.

Kann es vielleicht Sein das es im Zuge von Dauerläufen zu Problemen gekommen ist und die maximale Zuladung deshalb wieder reduziert werden musste?

Oder haben sie wieder etwas am Fahrwerk geändert sodass eine weichere Aufhängung mit dem hohen Gewicht nicht zurechtkommt?

Interessanter weise wurde der Großteil der Last ja von der Hinterachse genommen, wo die strukturelle Integrität aufgrund des Alu-Castings ja recht hoch sein müsste.

Wenn Tesla uns mit der Zuladung einen Gefallen machen wollte haben sie aber leider die Erweiterung der Zulassung von möglichen Reifen/Felgen vergessen, da könnte sich eine geringere Traglast ja auch in Sachen Kosten und Auswahl auswirken.

Andres Thema: Wie detailliert muss Tesla seine Änderung bei der Homologation denn angeben?
Wenn sogar alternative Chip Hersteller od. Waschdüsen angeführt sind müssten ja andere in Diskussion stehende Änderungen sicher auch erwähnt werden wenn es soweit ist.
Ich denke dabei an: Frunk-Lifter, Entfall Lenkstockhebel, Fahrwerksänderungen, …

1 „Gefällt mir“

Habe vor kurzem MYP Produktionsdatum 20.09.22 Abgeholt. Es ist noch mit Ultraschallsensoren.
Die neuen wie ich es verstanden habe bekommen Cameras noch mit besserer Auflösung?

1 „Gefällt mir“

Nach aktuellem Stand gibt es vorerst eher keine neuen Kameras.

4 „Gefällt mir“

War das schon ein 2023er Modell (Buchstabe P an 10er Stelle der VIN)?
Wenn da ein N steht, ist es klar, dass noch USS verbaut sind.

1 „Gefällt mir“

Ich könnte mir tatsächlich vorstellen, dass es am Fahrwerk Veränderungen gibt. Wenn ich als Ingenieur plötzlich 100 Kilo weniger Zuladung im Lastenheft stehen habe, kann ich auch ohne Luftfahrwerk eine bessere Abstimmung erreichen. Die Hoffnung hätte ich zumindest. :stuck_out_tongue_winking_eye:

Hier ist dein Vorschlag mit aufgenommen:

Endstand vom ersten Voting:

1 „Gefällt mir“

Könnte fast wetten, dass es was damit zu tun hat. Wenn man Verstärkungen durch Verschwächungen ersetzt, bzw. weitere Sparmaßnahme :slight_smile:

3 „Gefällt mir“

Mein MYP MJ 2022 hat laut COC eine Zuladung von 562 kg!?

+75 kg standardisierter Fahrer.

1 „Gefällt mir“

Habe N. Die USS sind auch bei mir vorhanden. Funktion Top. Kamera Auflösung Super. Mal schauen ob bei den Fahrzeugen irgendwann noch mal bessere Cameras verbaut werden.

Auffällig ist ja, dass der BYD eine noch niedrigere Zuladung hat, also entweder ist das ein ähnliches Vorgehen wie zu Beginn, als das MY (zumindest formal) eine geringe Zuladung hatte, die später erhöht wurde, oder mit dem Pack und der aktuellen Umsetzung ist wirklich nur eine geringere Zuladung möglich :thinking:
So oder so werden wir das Rätsel erst mal nicht löschen…

Keine Ahnung warum in letzter zeit die HW4.0 so oft genannt wird. Die ist noch gaaaaaanz ganz ganz weit weg. Offiziell hieß es damals mal das mit dem CT diese eingeführt wird. Also in den USA möglicherweise irgendwann in 2023 und eben nur in diesem Fahrzeug. Bis wir die Hardware in den unteren Preisklassen (3/Y) sehen und dann auch noch in Europa… „in 2 years“ wird da wohl nicht ausreichen :wink:

Bessere Kameras wurden nie angekündigt. Das ist auch eher auf Fan-Wünschen mit Wegfall USS entstanden.

Far-Side Airbag M3 wurde hier die Tage erklärt. Frühestens wohl wenn die aktuelle Genehmigung ausläuft und das dauert wohl noch.

Geschwächt hätte vermutlich auch eine Gewichtseinsparung mit sich gebracht?!
Normalerweise geht es bei den Einsparungen ja um jedes Gramm Fahrzeuggewicht.

Vielleicht ist da auch nur eine Ver(schlimm)besserung / Vorbereitung für das structural Batterypack eingeflossen.
Und die Reduktion der Zuladung haben sie dann eben für alle übernommen damit keiner schlechter dasteht (lieber gleich alle :roll_eyes:)

Die Kameras wurden jetzt nicht konkret angekündigt aber es gab zumindest diesen und andere Berichte zu 5MP Kameras von Samsung.

1 „Gefällt mir“

Ähm, in beiden Fällen war ich das, der das gesagt hat.

Also bei HW4.0, dass wohl nichts kommt, bevor der CT damit da ist und beim Far Side Airbag, dass der beim M3 vermutlich erst kommt, wenn die Gültigkeit des aktuellen Euro NCAP-Resultats abläuft.

Ich habe mich eben nur gefragt, ob sich meine Vermutungen mit der neuen Homologation bestätigt haben. Scheint ja so.

Diese Annahme wurde gerade im Thema Model 3 Standard - Bestellung und vorgesehene Auslieferung Q4/2022 (Teil 2) - #2518 von kpnet und Model 3 Standard - Bestellung und vorgesehene Auslieferung Q4/2022 (Teil 2) - #2530 von kpnet widerlegt:

Kollege „kpnet“ hat die Papiere für sein M3 mit Herstellungsdatum September, 2023er Modell lt. VIN (10. Stelle „P“) und V25 erhalten. Das bedeutet: es wird ein paar wenige Model2023 Einhörner mit USS geben!

Im Umkehrschluss gehe ich davon aus, dass alle Fahrzeuge mit V26 ohne USS kommen (wie ihr das ja schon angenommen habt…).

4 „Gefällt mir“