[Diskussion] Model 3 / Model Y - Technische Veränderungen

Sehe ich auch so, auf der Homepage wird er Anfang / Mitte Oktober erscheinen. Anfang Dezember kann ich meinen verkaufen, dann hole ich mir den dritten MiC mit LFP Akku :hugs:

Perfekte Taktung:
Q4 2020: Erster MiC überhaupt
Q1 2021: Gab keine MiCs
Q2.2021: MiC mit Facelift
Q3 2021: Bisher nichts neues bekannt
Q4 2021: Vermutlich 60 kWh

Das passt perfekt zur Gebrauchtwagenregelung und BAFA :stuck_out_tongue_winking_eye:

2 „Gefällt mir“

Naja, der LR lädt immer noch schneller. Auf der Langstrecke macht das schon einen Unterschied.
Und wenn man nicht zu Hause laden kann, sind die 100% auch nicht ideal, denn das dauert ewig und den Wagen lange mit 100% rumstehen lassen ist auch bei LFP nicht ideal.

Im Vergleich zum 82kwh Akku Ja!
Der 77 ist 5-80 allerdings in kWh/Minute in etwa gleich schnell wenn man yt Videos schaut

1 „Gefällt mir“

Ja, aber das sind ja dann vermutlich die Alternativen, die gleichzeitig angeboten werden. Die Frage wird sein: wie schnell lädt der E5LD

Kann es sein das Model Y Standard Range + und Performance schon mit dem zweiten Casting zugelassen wurden? Ich kann mir den Gewichtsunterschied nämlich nicht anders erklären gegenüber der Long Range Variante. Der Performance müsste doch gleich schwer oder schwerer sein.

Ignorier Mal die Gewichte der Testfahrzeuge. Die Theorie kann stimmen, aber es ist nicht nachvollziehbar.
Teil der Typgenehmigung ist die Gewichtstabelle der einzelnen Varianten wie sie dann auch im COC stehen. Die versuche ich diese Woche noch zu besorgen. Beispielhaft hier eine vom Model 3:

4 „Gefällt mir“

Woher hast du immer diese Infos :crazy_face:

1 „Gefällt mir“

Ist das ein offizielle Tabelle? Bei 5C steht LG M48. Ist das gesichert oder eine Vermutung?

Offizieller wird’s nicht :wink:

Meines Erachtens müssten die 5C Zellen, rein nach Logik, M46 heißen…

Ich steh auf dem Schlauch. Wie meinst du das? Die LG M48 gibt es ja tatsächlich. Außer das diese Zellen 1000 Zyklen haben, konnte ich aber nicht viel hierzu in Erfahrung bringen.

Die M50 sind keine NCMA-Zellen und haben Nominal zwar nominal 18.2 Wh aber nur in einem eingeschränkten Leistungsbereich. Die Zellen sollen die Basis für den E5L bilden?

Sorry war verwirrend formuliert. Einfach nur die Analogie, dass
M50 = 5,0Ah,
aber
M48 = 4,6Ah
…kein technischer Hintergrund.

Das sind sie laut den Angaben von Tesla auch nicht. Das NMCA Gerücht kam aus anderen Quellen hier im Forum.

Ja, laut der Tabelle nicht nur E5L[D], sondern auch Y5L[D].

Laut Genehmigung ist nur das Model 3 Performance aktuell nicht für den LG 5L vorgesehen, aber ich rechne damit, dass sich das mit V20 noch ändert.

2 „Gefällt mir“

Sorry für die vielleicht dämlichen Fragen, aber ich bin neu in dem Thread. :wink:

Wenn ich das richtig verstehe, dann wurde ein Model 3 SR „E6LR“ registriert, welches offenbar einen 60kWh LFP-Akku hat und eine WLTP-Reichweite von 491km. :+1:

Ein Model Y SR mit dem Code „Y6LR“ wird als RWD mit einer WLTP-Reichweite von 455km, also genau wie das, das in HongKong gerade schon verkauft wird, ausgewiesen. :smiley:

Beutetet diese „Registrierung“ (vielleicht das falsche Wort) daß diese Fahrzeuge damit in der EU (oder welcher Region) verkauft werden können / dürfen? Erfolgt sowas üblicherweise kurz vor einem echten Verkaufsstart oder bedeutet das erstmal - zeitlich - nicht viel?

Merci!

Die Frage ist keineswegs dämlich sondern die genau die 1.000.000 Euro Quizfrage … nach meinem Verständnis können die neuen Fahrzeuge nun verkauft werden und da ich ohne weiteres Wissen raten muss, würde ich in der Quizshow auf eine Markteinführung in Q4 tippen …

1 „Gefällt mir“

Das definitiv keine dämliche Frage!

Genau. Theoretisch können die Fahrzeuge in der V19 Zulassung jetzt jederzeit legal in dieser Bauform auf europäischen Straßen rollen.

Die Erfahrung aus der Vergangenheit hat gezeigt, dass größere Themen, wie hier der Akku, mit einem zeitlichen Versatz von ca. drei Monaten bei uns ankommen. Das kann natürlich diesmal auch anders laufen. Ich glaube an Q4/2021 für den 5L und 6L und selbst daran dass wir noch den einen oder anderen MY Performance sehen könnten.

2 „Gefällt mir“

Das entscheidende wird sein,

  • ob CATL die Produktion der bisherigen 55kWh Akkus umstellen kann und dann nur noch 60kWh Batterien produziert werden (z.B. einfach andere Zellchemie und fertig)
  • oder ob CATL die 55kWh Module weiter produziert (da Umstellung in den Fabriken kostenaufwendig), da CATL z.B. eine Abnahmeverpflichtung von mehreren Jahre hat.

Im ersten Fall dürfte es schlagartig nur noch 60kWh geben. Im zweiten Fall, könnte es sein, das man ein Minimum an 55kWh (die Tesla abnehmen muss) beibehält und nur einige Länder/Regionen manchmal ein paar 60kWh bekommen.

Ohne Batterie-Bingo macht das doch keinen Spaß, also wie immer die zweite Variante! :grinning_face_with_smiling_eyes:

3 „Gefällt mir“

Beim MY SR wäre ich mir mit Q4 nicht so sicher. Denke das Sr+ wird um einiges später starten. Und wie oben irgendwo einmal erwähnt, nicht alles was nun genehmigt wurde kommt so in Europa auf den Markt. Ist es nicht auch so, das es eine Genehmigung für ein M3 LR RWD gibt? Aber der wird so in Europa ja nicht angeboten. Oder?

Es werden sicher sowohl BYD als auch CATL Zulieferer von Tesla bleiben - Tesla braucht die Menge an Zellen. Was dann in den Model Y für Europa landet…wird man sehen.

Korrekt. Genehmigung heißt nicht, dass es auch kommt…da hilft nur warten. :wink:

M3 LR RWD gab es ganz zu Anfang in Deutschland. Geile Kombi.

4 „Gefällt mir“

Glaube ich.